Erlebnisgastronomie: Hier isst du besonders

Willst du im wahrsten Sinne des Wortes mal was Neues probieren? Dann ist Erlebnisgastronomie das richtige Rezept. Hier sind 8 besondere Restaurants!

Erlebnisgastronomie in Deutschland: Mit ausgefallenen Gerichten ist das Mongo's ist einer der Vorreiter

Erlebnisgastronomie in Deutschland: Mit ausgefallenen Gerichten ist das Mongo's einer der Vorreiter © Mongo's Gastro GmbH

Kategorie Städtetrips

Datum 24/12/2016

Essen gehen ist nicht nur reine Nahrungsaufnahme, sondern kann auch ein echtes Erlebnis sein. Das Zauberwort heißt Erlebnisgastronomie und verwöhnt deinen Gaumen mit besonderen Konzepten, Locations und Zutaten.

Aber nicht nur Innovationen in der Küche schaffen es, dass der Besuch im Restaurant zu einem besonderen Erlebnis wird. Auch viele Klassiker in der deutschen Restaurantszene bestechen mit ausgefallenen Gerichten und sind ideal, wenn du mal etwas Anderes auf dem Teller haben möchtest.

Erlebnisgastronomie bringt exotische Gerichte auf deinen Teller

Erlebnisgastronomie kann Vieles sein: Eine besondere Location, ein spannendes Konzept und die ein oder andere kulinarische Besonderheit.

Wir haben uns bei der Auswahl der 8 besten Erlebnis-Restaurants auf den kulinarischen Aspekt und eine besondere Location beschränkt – schließlich steht das Dschungelcamp vor der Tür – und da heißt es oft: Augen auf und durchbeißen!

Mit unserer Auswahl zeigen wir dir, dass Insekten & Co. aber auch ein echter Gaumenschmaus sein können.

Mongo’s – Mehlwürmer im Tempurateig

Das Mongo's bietet seinen Gästen Erlebnisgastronomie vom Feinsten
Das Mongo’s bietet seinen Gästen Erlebnisgastronomie vom Feinsten © Mongo’s Gastro GmbH

Ausgefallen Essen gehen in Deutschland? Ein Klassiker ist ohne Frage die Restaurantkette Mongo’s. In neun Städten – Bochum, Dortmund, Düsseldorf, Duisburg, Essen, Hamburg, Köln, München und Münster – begibst du dich auf eine kulinarische Rundreise durch ganz Asien.

Die Mongo’s Buffets laden mit Spezialitäten von Japan bis nach Indien ein, sind mal scharf, mal mild und bieten eine große Auswahl an Gerichten. Hier kommen Fleischfreunde, Veganer und Allergiker gleichermaßen auf ihre Kosten – es gibt etwas für jeden Geschmack.

Übrigens: Damit alles so authentisch wie möglich schmeckt, hat das Mongo’s einen hauseigenen Food-Scout, der um die Welt reist, um neue Rezepte zu finden.

Seit 2013 gibt es dazu noch ein Highlight der exotischen Art aus der Mongo’s Küche – der Insektenteller! Eigentlich als Gag zur Ausstrahlung des Dschungelcamps gedacht, ist der Teller mittlerweile so beliebt, dass er seinen festen Platz auf der Karte bekommen hat.

Insekten als Nahrungsmittel sind nicht nur seit jeher aus den Garküchen und Märkten in Asien bekannt, sondern werden auch hier schon als Fleischvariante der Zukunft gelobt. Die Krabbeltiere sind nicht nur extrem proteinreich, sondern auch leicht zu züchten.

Auf dem “Dschungelbrett” findest du Leckereien wie Heuschrecken und Mehlwürmer im Tempurateig. Jeden Dienstag gibt es das sogar gratis zum All-you-can-eat-Angebot – Erlebnisgastronomie pur!

Standorte & Öffnungszeiten findest du hier

Restaurant La Mer – Das Unterwasserrestaurant

Eines der größten Salzwasseraquarien in Deutschland: Das Highlight des La Mer in Neuwied
Eines der größten Salzwasseraquarien in Deutschland: Das Highlight des La Mer in Neuwied © Burkhard Weller

Die Unterwasserwelt hat schon immer eine ganz besondere Faszination auf den Menschen ausgeübt. Da wundert es nicht, dass Sportarten wie das Tauchen immer beliebter werden.

Wer sich gerne auch in Deutschland mal unter Wasser umsehen möchte, sollte ins Restaurant La Mer in Neuwied gehen. Das La Mer ist nicht nur Europas größtes Unterwasserrestaurant, sondern beherbergt auch eines der größten Salzwasseraquarien Deutschlands!

Die Artenvielfalt ist dem Korallenmeer, einem Nebenmeer des Pazifischen Ozeans außerhalb des Great Barrier Reefs, nachempfunden. Farbenfroh und voller Leben ist das Korallenmeer eine der beliebtesten Tauchgegenden der Welt und die kannst du im La Mer miterleben – ganz ohne nasse Füße zu kriegen.

Du isst in einer von Wasser umgebenen Grotte und siehst beim Fischessen den Fischen im Aquarium zu. Übrigens: Zwar stammen die Fische und Meeresfrüchte auf der Karte nicht aus dem eigenen Aquarium, aber aus nachhaltigem Fang.

Für das perfekte maritime Rundumerlebnis sorgt dazu noch eine besondere Belüftungsanlage, die eine salzige Brise mit sich bringt. Das ist Erlebnisgastronomie für alle Sinne!

Extratipp: Wer mit dem Erlebnis-Essen noch nicht genug Unterhaltung erfahren hat, bucht sich ins nahegelegene Food Hotel ein. Hier kannst du nicht nur ausgefallen, sondern auch lecker schlafen – es handelt sich nämlich um ein Supermarkt-Themenhotel.

Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag 11.30 bis 14.00 Uhr und 18.00 bis 23.00 Uhr, mehr Infos hier

Finde Hotelangebote in Neuwied

Bratwurstglöckle – Hier dreht sich alles ums Pferd

Derbe Hausmannskost vom Pferd: Auch das ist Erlebnisgastronomie
Derbe Hausmannskost vom Pferd: Auch das ist Erlebnisgastronomie © Jens Kern

Das Bratwurstglöckle ist ein traditionsreiches Restaurant, das schon seit 1938 die Fuldaer Gastronomieszene ziert und noch immer in Familienhand ist.

Das Highlight der Speisekarte ist keine, wie der Name vermuten lässt, einfache Bratwurst. Die Kriegszeiten waren hart, Schweine- und Rindfleisch knapp und so entschied sich Opa Kern kurzerhand, seine Küche mit Pferdefleisch zu bestücken.

Der Pferdeklops, ein Hackfleischball aus Pferdefleisch mit dunkler Soße wurde schnell zum Renner – hier bekommst du viel Fleisch für wenig Geld.

Nach alter Tradition ausgefallen Essen gehen, steht heute noch im Glöckle an. Denn auch wenn der Klops jetzt ein bisschen mehr kostet, ist er nach wie vor das Gericht schlechthin. Die Klops-Mahlzeit ist eine Familienangelegenheit und wird von Generation zu Generation weitergegeben.

Aber damit noch nicht genug vom Pferd. Wenn du dich mal an Pferdegulasch, Roulade oder Burger versuchen willst, dann bist du hier ebenfalls richtig. Selbst amerikanische Cowboys lassen sich hier angeblich von Pferdefiletsteaks in Versuchung bringen.

Für die, denen Pferd dann doch ein bisschen zu aufregend ist, gibt es auch noch eine ganz normale Karte. Und wer noch unentschlossen ist, kann sich vielleicht von Opa Kerns Worten “pferdammt lecker” überzeugen lassen.

Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag, 11.00 bis 14.30 Uhr und 17.30 bis 22.30 Uhr und Sonntag 17.30 bis 21.00 Uhr, mehr Infos hier

Finde Hotelangebote in Fulda

Burgrestaurant Hohen Neuffen – Tafeln wie im Mittelalter

Tafeln wie im Mittelalter: Im Burgrestaurant Hohen Nauffen ist genau das möglich
Tafeln wie im Mittelalter: Im Burgrestaurant Hohen Nauffen ist genau das möglich © Axel Vetter

Noch ein wenig historischer geht es auf der Burg Hohen Neuffen zu. Hier kannst du nämlich tafeln wie im Mittelalter, umgeben von 900 Jahren Vergangenheit.

Gucken, Gaukeln und Gaumenfreuden bietet die größte Burgruine der Schwäbischen Alb auch heute noch. Knappen, Mönche und Räuber sind gleichermaßen bei der mittelalterlichen “Tafeley” willkommen – es herrscht eben noch echte ritterliche Gastfreundschaft.

Durch den Abend führen mittelalterlich gekleidete Knechte und Mägde und du tafelst an langen Tischen im Burgplatz. Mit Reben- und Gerstensaft prostest du auf “Ein Wohlgeschmack”. Es gibt “Vierley” – und ein ganzes Ferkel. Zum krönenden Abschluss, wie könnte es anders sein, bekommst du schließlich “Armen Ritter” serviert.

Ein Herold führt durch den Abend und Spielleute sorgen für Unterhaltung. Wenn der “Kräutertrunk für ein gut Däuung” noch nicht genug war, dann darf nach dem Essen auch getanzt werden.

Gruppen ab 20 Personen buchen sich ein Neuffener Rittermahl mit einem eigenen Unterhaltungsprogramm: Hofnarren, Gaukler und Barden stehen bei dieser mittelalterlichen Erlebnisgastronomie bereit.

Termine hier – Beginn jeweils um 19.00 Uhr, Vorbestellung ist notwendig

Finde Hotelangebote im nahegelegenen Kirchheim unter Teck

Nocti Vagus – Berlins ältestes Dunkelrestaurant

Hier isst man im Dunkeln: Das Nocti Vagus in Berlin
Hier isst man im Dunkeln: Das Nocti Vagus in Berlin © NOCTI VAGUS

Das Nocti Vagus ist vielleicht nicht mehr das einzige, aber immer noch das erste Dunkelrestaurant Berlins. Seit 14 Jahren gibt es hier das berühmte Dinner in the Dark.

Wie es sich so isst, wenn man nichts sehen kann, erfährst du hier. Die blinden Kellner kümmern sich nicht nur ums Essen, sondern führen dich auch sicher durch den Abend und durchs Restaurant. Das Nocti Vagus ist einer der größten Arbeitsplätze für Blinde in Deutschland.

Echte Erlebnisgastronomie steht an, denn wenn man nichts sieht, sind andere Sinne gefragt. Auch das, was auf dem Teller ist, nimmt man jetzt ganz anders wahr. Schmecken, riechen und vielleicht auch Tasten stehen dabei im Vordergrund.

Es gibt Menüs für alle Geschmäcker, auch für Veganer und Vegetarier. Für die ganz Mutigen gibt es ein Überraschungsmenü, Leckermäuler nehmen das Schokoladenmenü.

Wenn dir ein reguläres Essen im Dunkeln noch nicht reicht, kannst du dich auch noch unterhalten lassen. Im Nocti Vagus läuft an verschiedenen Abenden verschiedene Unterhaltungsprogramme: Ein Horror Dinner, “Ein Kessel Dunkles” und sogar spezielle Kinderunterhaltung.

Öffnungszeiten: Täglich ab 18.00 Uhr, Karten für das Menü gibt es hier

Finde Hotelangebote in Berlin

Herz & Niere – Wo der Name Programm ist

Im Herz & Niere ist der Name Programm
Im Herz & Niere ist der Name Programm © Katja Zimmermann

Wer denkt, dass die Krönung des Fleischgenusses das Filet ist, wird im Herz & Niere in Berlin schnell eines Besseren belehrt. Hier kocht der junge Küchenchef Christoph Hauser nach der “from nose to tail”-Philosophie.

Und der Name des Restaurants ist Programms: Auf den Teller kommt, was verarbeitet und gegessen werden kann – Herz, Niere und eben alles, was dazwischenliegt. Eine vielfältiges Esserlebnis ist da garantiert!

Die meisten Zutaten kommen vom eigenen Acker, denn alles was regional und saisonal ist, wird im Herz & Niere bevorzugt verwendet.

Verschiedene Menüs und einfache Wirtshaus-Gerichte stehen zur Auswahl. Und natürlich darf jeder selber entscheiden, ob mit Herz und Niere oder ohne!

Sommelier Michael Köhle präsentiert dazu eine Weinkarte, die sich sehen lassen kann. Aber wie auch schon beim Essen, geht es auch beim Trinken ganz ungezwungen zu. Am wichtigsten ist hier immer noch, dass es einfach gut schmeckt.

Wenn du schon immer mal deinen kulinarischen Horizont ohne überteuerte Preise erweitern wolltest, bist du im Herz & Niere genau richtig!

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag ab 18.00 Uhr, mehr Infos hier

Finde Hotelangebote in Berlin

Ayers Rock – Australische Küche aus Dresden

Australische Atmosphäre in Dresden: Hier wird auch mal Känguru und Krokodil serviert
Australische Atmosphäre in Dresden: Hier wird auch mal Känguru und Krokodil serviert © Ayers Rock Rank & Büttig GmbH &Co. KG

Einmal Australien erleben und das ohne um die Welt zu fliegen? Das kannst du jetzt zumindest kulinarisch im Ayers Rock in Dresden.

Sonnengelbe Wände und gemütlicher australischer Kolonialstil laden zum Verweilen ein. Das Restaurant bezeichnet sich selber als eine kulinarische Liebeserklärung an “Down Under”.

Schon die Getränkekarte hat einiges zu bieten, denn australische Weine zählen nicht umsonst zu den besten der Welt.

Die Speisekarte verspricht das Beste aus dem Busch und aus dem Meer von Deutschland bis nach Australien. Von Fischcurries bis hin zur Gänsebrust mit Kartoffelklößen findest du hier eine große Auswahl an leckeren Gerichten.

Doch eigentlich steht Australien ja in erster Linie für Abenteuer – und das finden Mutige hier auf der Karte.

Bestelle ein Kängurusteak oder ein Krokodilfilet und fühle dich wie im Dschungelcamp. Der einzige Unterschied: Im Ayers Rock sind die Gerichte so lecker, dass du bestimmt nicht rausgeholt werden willst!

Öffnungszeiten: täglich von 11.00 bis 03.00 Uhr, mehr Infos hier

Finde Hotelangebote in Dresden

Restaurant Silbervogel – Erlebnisgastronomie wie über den Wolken

Lust auf eine abenteuerliche Flugreise? Dann solltest du das Restaurant Silbervogel in Hannover ausprobieren, das in einem ausrangiertem Flugzeug gastiert. Erlebnisgastronomie pur!

Das Flugzeug vom Typ Vickers Viscount leistete seinen Erstflug 1948 und leitete das Turboprop-Zeitalter der zivilen Luftfahrt ein. Der Silbervogel kam in England zur Welt und war wie die meisten Viscount-Flugzeuge sehr beliebt.

Nach einer Karriere bei der Lufthansa in Deutschland ging die Maschine 1969 in Rente, um dann zwei Jahre später als Flugzeugcafé Silbervogel ihren zweiten Frühling zu erleben.

Seit 2003 ist der Silbervogel ein Restaurant und bietet Erlebnisgastronomie der ganz besonderen Art.

Im Gegensatz zum eher biederen Flugzeugessen musst du hier nämlich kein kleines Plastiktablett auf den Knien balancieren und Aufgewärmtes aus Alu-Behältern essen. Stattdessen wirst du im Silbervogel mit frischen griechischen und internationalen Spezialitäten verwöhnt.

Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag von 17.00 bis 23.00 Uhr, Samstag und Sonntag von 12.00 bis 14.30 Uhr und von 17.00 bis 23.00 Uhr, mehr Infos hier

Finde Hotelangebote in Hannover

Du willst die 8 besten Erlebnis-Restaurants in Deutschland mit dem Auto erkunden? Dann ist unsere Mietwagensuche das richtige für dich!

Ursprünglich veröffentlicht

24/12/2016