10 Orte, die Portugal zum Surfparadies machen

Portugal gehört definitiv zu den besten Surf-Reisezielen in Europa. Wir haben eine Liste mit den 10 besten Orten zum Surfen in Portugal zusammengestellt. Probier wenigstens einen von ihnen aus.

Kategorie Strand & Natur

Datum 17/06/2014

Setz die Segel und mach dich bereit für die hohe See, denn die Surfsaison naht! Du musst auch gar nicht so weit weg reisen, denn Portugal wartet mit einigen der besten Wellen auf, die sowohl Neulinge als auch gestandene Surfer begeistern. Nebenbei gibt es in Portugal leckeren Wein, coole Hostels – und eben ganz besondere Wellen für jeden Geschmack. Also wirf dich in den Sommerspaß und schau dir diese 10 tollen Orte in unserer Infografik an.

10 unvergleichliche Orte, die Portugal zum Surfparadies machen 4

 

Portugal ist auf Grund seines milden Klimas und seiner so unterschiedlichen Wellen der ideale Surfort und das perfekte Reiseziel für alle Surfer – ob Anfänger oder Profi. Wenn du einen Trip zum Meer planst, solltest du dir diese außergewöhnlichen Surf-Hotspots also nicht entgehen lassen.

Sagres

Das ist ein Wahnsinns-Surfplatz: Die besten Wellen gibt’s hier meistens im Frühling, Herbst und Winter. Während Sagres auf Grund seiner fantastischen Surfplätze das Epizentrum der algarvischen Surfszene ist, hat die Region ihren Besuchern noch weitaus mehr zu bieten. Wenn du gerne tauchst und die außergewöhnliche Artenvielfalt der Meereswelt liebst, solltest du dir einen unvergesslichen Tauchgang in Divers Cape gönnen.

Du kannst auch einen Halt bei Cape Cruiser machen, einem Unternehmen, das speziell auf Wal- und Delfinbeobachtung spezialisiert ist. Die wunderschöne Küste der Algarve bietet sich als Ausgangspunkt für die besten Wasser- und Landtouren an; spezialisierte Tourleiter führen dich an der Küste entlang zu abgeschiedenen Grotten und entlegenen Sandstränden.

Arrifana – Costa Vicentina

Der Strand von Arrifana, der von Klippen umgeben ist und in unmittelbarer Nähe zu einem kleinen Fischerdorf mit Hafen liegt, ist ein beliebtes Ziel für Surfer und Bodyboarder. Hier kannst du nicht nur den endlosen Ozean und seine sanften Wellen genießen, sondern auch den Nationalpark Costa Vicentina und seine grünen Wälder entdecken.

Der abgelegene, ruhige Strand ist mit dem Auto oder zu Fuß erreichbar; seine gewaltigen, rauschenden Wellen machen ihn zum perfekten Surfstrand.

Praia do Amado – Costa Vicentina

Der Strand von Amado, einer der auf Grund seiner starken Strömung und meterhohen Wellen besten Surfplätze Portugals, ist regelmäßig Austragungsort internationaler Wettbewerbe und im Sommer sehr beliebt. Er ist leicht zugänglich und bietet eine Menge Parkplätze – einfach perfekt, wenn du mit dem Wohnwagen unterwegs bist oder vorhast, dich den Tag über zu sonnen oder im kristallklaren Wasser abzukühlen.

Praia de Carcavelos – Carcavelos

Der nur 24 km von Lissabon entfernte Strand Carcavelos ist einer der beliebtesten und meistbesuchten Strände der Stadt. Im Sommer solltest du so früh wie möglich kommen, um den Menschenmassen zu entgehen und dir einen guten Platz zu sichern. Die kleineren Wellen ziehen auch viele Surfanfänger an, also wähle deine Surfzeit und den Strand mit bedacht, um überfüllte Plätze zu vermeiden.

In der Umgebung wirst du viele Restaurants und Bars mit günstigen Menüs und gutem Essen finden. Der Strand Carcavelos hat auch Duschräume und Toiletten sowie einen Volleyball- und Basketballplatz, wenn du dir eine Pause vom Wellenjagen und Bräunen gönnen willst.

Ericeira

Ericeira, ein Fischerdorf nördlich von Lissabon, hat einige Surfplätze wie S. Lourenço, Coxos, Pedra Branca oder Foz do Lizandro zu bieten. Diese Strände sind meistens so gut wie leer und bei Surfern sehr beliebt, besonders in der Nebensaison.

Wenn du dir eine Pause vom ganzen Surfen gönnen und zur Abwechslung mal einen Fuß aufs Land setzen willst, dann mach einen Ausflug nach Mafra – die Fahrt dauert etwa 15 Minuten – und verwöhn deinen Gaumen mit feinstem traditionellem Gebäck. Iss auf jeden Fall auch mindestens einmal in einem typischen ‚Marisqueira‘, einer Art Meeresfrüchte-Restaurant, das es in Portugal wie Sand am Meer gibt, besonders an Küstenorten.

Praia do Norte – Nazaré

Praia do Norte ist durch seine gigantischen Wellen berühmt geworden, besonders nach den Ereignissen von November 2011. Das war, als Garrett McNamara die später von den ‚Billabong XXL Global Big Wave Awards‘ als größte Welle des Jahres bezeichnete Welle surfte; damit machte er die stürmische, raue See von Nazaré auf der ganzen Welt noch berüchtigter.

Wenn du zu diesem Strand fährst, solltest du auch unbedingt am Miradouro do Suberco anhalten, einem Aussichtspunkt, der einen atemberaubenden Panoramablick über die Küste und das Meer bietet. Probier auch die regionale Küche – du kannst einfach nicht weg, ohne vorher die gegrillten Sardinen oder den traditionellen ‚Caldeirada‘ zu probieren, einem köstlichen, deftigen portugiesischen Fischeintopf.

Peniche

Die Strände von Peniche tragen dazu bei, Portugals Ruf als Surfhauptstadt Europas aufzubauen. Der wohl legendärste Beiträger ist wahrscheinlich der Strand Supertubos, der weltbekannt für seine gewaltigen Wellen ist, die viele Surfer die ‚Europäische Pipeline‘ nennen. Was die Übernachtungsmöglichkeiten angeht, gibt es zwischen Peniche und dem Strand Baleal Zeltplätze, einige Hotels und eine Auswahl an kleinen Häusern und Ferienwohnungen, die zur Miete stehen.

Die ASP-Welttournee veranstaltet einmal im Jahr Wettbewerbe in dem ansonsten unscheinbaren Fischerdorf, die massenweise Besucher aus der ganzen Welt anlocken, um Peniches spektakuläre Wellen zu bewundern.

Praia do Cabedelo – Figueira da Foz

Mit seinen außergewöhnlichen Dünen und der wilden Pflanzenwelt ist Praia do Cabedelo ein herrlich ruhiger, familienfreundlicher Strand, der gut ausgestattet ist und einen atemberaubenden Blick über die Stadt Figueira da Foz bietet. Da es hier oft windig werden kann, bietet er auch die perfekten Bedingungen zum Surfen, was für normale Strandgänger schnell anstrengend werden kann – doch mit einem Sonnenschirm oder-Zelt oder einem Windschutz (kann man alles mieten) ist das Problem schon gelöst.

Espinho

Über die Jahre hat sich Espinho zu einem sehr beliebten Ort für all diejenigen entwickelt, die ein paar Tage in der Sonne verbringen möchten.

Auf Grund seiner unerbittlich rauen Wellen, die auch die unbekümmertsten Strandtouristen abschrecken können, wurde hier ein Meerwasser-Becken gebaut, damit auch Kinder an diesem Strand sicher herumplanschen können. Espinho besitzt auch ein Casino, wenn du nach einem langen Tag Wellenreiten Lust hast, legal Glücksspiele zu zocken.

Paúl do Mar – Madeira

Der auch als ‚Ribeira das Galinhas‘ bekannte Strand ist ruhig und abgelegen und hat hohe Wellen zu bieten, die ihn zu einem der ausgewählten Austragungsorte für die Surf-Weltmeisterschaft von 2001 gemacht haben.

Paúl do Mar ist ein recht abgeschiedener Ort auf der Insel Madeira, also gibt es hier keine große Auswahl an Restaurants und Snackbars. Trotz allem ist das Essen hier köstlich und sehr typisch für Madeira – es unterscheidet sich ziemlich von der Küche Portugals auf dem Festland. Du solltest unbedingt das ‚Bolo do Caco‘ probieren, warmes Weizenmehlbrot mit Knoblauchbutter, oder ‚Poncha‘ trinken, ein traditionelles alkoholisches Getränk aus Honig und Zitronensaft.

Und für die Neulinge unter den Surfern…

… gibt es Surf Lisbon. Die an der Costa da Caparica gelegene Surfschule ist nur 30 Autominuten von der Lissabonner Innenstadt entfernt – und die richtige Wahl, wenn es um die ersten Schritte (oder eher Schwünge) auf dem Surfbrett geht. Das Team von Surf Lisbon besteht aus gestandenen Surf-Enthusiasten, die mehrere Sprachen sprechen; dazu sorgen ein internationales Gästehaus und Rabatte für Kinder und Studenten für gute Stimmung unter den Lehrbegierigen. Der perfekte Ort also, um die Wellen sowie dein Surfbrett kennenzulernen und Sicherheit auf dem Wasser zu gewinnen. Frohes Wellenreiten!

Finde günstige Flüge nach Portugal
Neugierig, was Portugal sonst noch so zu bieten hat? Entdecke die leckersten Gerichte des Landes, oder lade dir gleich unseren kostenlosen Guide für Lissabon für dein iPhone herunter (momentan auf Englisch verfügbar). Und falls du noch mehr spannende Aktivitäten suchst: Hier sind unsere Tipps und Angebote für den perfekten Aktivurlaub!

Ursprünglich veröffentlicht

17/06/2014