So funktioniert die Sortieroption „Am wenigsten CO₂“

Wir arbeiten mit der deutschen gemeinnützigen Organisation atmosfair zusammen, um unsere gemeinsamen Daten für die Sortierung „Am wenigsten CO₂“ zu verbinden. Die Daten von atmosfair stammen aus unabhängigen Forschungsprojekten oder von unabhängigen Datendienstleistern. Die Daten werden jeden Monat aktualisiert. 

Vor der Suche müssen momondo-Nutzer gewisse Informationen zur Verfügung stellen, wie den Ausgangsort, das Reiseziel, die gewünschte Kabinenklasse und ob es sich um einen einfachen oder Hin- und Rückflug handelt. Mit diesen Angaben sucht momondo nach möglichen Flügen, unterteilt die einzelnen Abschnitte jedes Trips in streckenspezifische Segmente, sendet diese einzelnen Segmente an atmosfair zur Berechnung des CO₂-Ausstoßes und fügt die Flugoptionen danach wieder zusammen, um die endgültigen CO₂-Emissionen für jede Option anzuzeigen.

Wie wird CO₂ jedoch ausgestoßen?

Der größte Umweltverschmutzer in Flugzeugtreibstoff ist Kerosin. Für jede Tonne verbranntes Kerosin werden 3,16 Tonnen CO₂ freigesetzt. Wie schnell jedoch Kerosin verbraucht wird, hängt von verschiedenen Faktoren ab, die von der CO₂-Sortieroption berücksichtigt werden, wenn die CO₂-Emissionen für einen geplanten Flugzeugtypen und die entsprechende Flugstrecke berechnet werden. Mit diesen Faktoren beschäftigen wir uns im Folgenden.

Flugzeugtyp 

Der Treibstoffverbrauch wird sehr vom Flugzeugtyp beeinflusst. Die Daten für „Am wenigsten CO₂“ berücksichtigen unter anderem den Antrieb des Flugzeugs, d. h. ob durch Propeller oder Turbinen, und unterscheiden zwischen 125 Flugzeugtypen und Untertypen, was 97 % des Markts beinhaltet. Airlines wählen in der Regel den Flugzeugtyp für eine bestimmte Flugstrecke, der für die Distanz und das Fracht- bzw. Passagiervolumen am besten ist.

Art des Triebwerks 

Bei diesem Faktor werden bestimmte Flugzeugtypen mit spezifischen Triebwerken kombiniert, um den Treibstoffverbrauch und andere Emissionen zu bestimmen. Wie sehr ein Triebwerk das Klima beeinflusst, hängt davon ab, wie viel Treibstoff es im Vergleich zu einem anderen Triebwerk, das mit diesem Flugzeugtyp kompatibel ist, verbraucht. 

Airline-Rating 

Das Airline-Rating (oder Airline Index bei atmosfair) bewertet über 200 der weltweit größten Airlines anhand ihrer Gesamteffizienz aufgrund von detaillierten Informationen, wie Flugzeugtyp, Sitzplatzkapazität und Auslastung. Airlines, die z. B. eine moderne Ausrüstung, hohe Sitzplatzkapazität und ein hohes Fracht- und Passagiervolumen haben, schneiden besser ab. Die Airline-Bewertung berücksichtigt 33 Mio. Flüge, 22.600 Flughafenkombinationen, 125 Flugzeugtypen und 422 Triebwerke.

Kabinenklasse

Hier werden die verschiedenen Sitzplatzoptionen mit der relativen Größe in Verbindung gesetzt. Diese unterscheiden sich je nach Airline und Flugzeugtyp. Bei Economy-Passagieren verwendet der Rechner 20 % weniger als der durchschnittliche Treibstoffverbrauch des Flugzeugs pro Sitzplatz. Für die Business Class werden 50 % mehr und für die First Class 100 % mehr berechnet, sofern First und Business Class verfügbar sind.

Passagierauslastung

Das Passagiervolumen oder die Auslastung ist der prozentuale Anteil an Sitzplätzen des Flugzeugs, die bei einem Flug beansprucht werden. Der Prozentsatz stammt von den einzelnen Airlines und hängt von verschiedenen Faktoren, wie Ticketpreis, Flugzeugtyp und Region, ab. 

Fracht und Kapazität 

Bei diesen Faktoren werden das Frachtaufkommen und die maximale Kapazität berücksichtigt. Beides ist von Faktoren, wie Passagiervolumen (wenn es weniger Passagiere gibt, kann mehr Fracht transportiert werde), Entfernung, Flugzeugtyp und Frachtpreisen abhängig.

Flugprofil 

Bei diesem Faktor wird der Treibstoffverbrauch zu unterschiedlichen Phasen des Fluges berechnet – Abflug und Start, Steigflug, Reiseflug, Sinkflug und Landung. Diese Berechnung erfolgt gemäß Flugdistanz, Höhe, Flugzeugtyp sowie Passagier- und Frachtvolumen. 

Taxi vor und nach dem Flug 

Für jeden Passagier werden pauschal 2,5 kg Kerosin bei allen Flügen hinzugefügt, die für das Taxi vor dem Start und nach der Landung sowie Schubmaschinen gelten. 

Andere Emissionen und wärmende Effekte

Flugzeugtriebwerke stoßen unterschiedliche Schadstoffe aus, die direkt oder indirekt mit der Erderwärmung in Verbindung stehen. Dazu gehören Stickstoffoxide und Ozon sowie die Bildung von Kondensstreifen und Eiswolken. Nicht-kohlenstoffhaltige Emissionen haben bedeutendere Auswirkungen, wenn sie von Flugzeugen über 9 km Höhe ausgestoßen werden. Deswegen werden nur diese Emissionen in großer Höhe berücksichtigt. Für die Berechnung werden diese Erwärmungseffekte in die entsprechende Menge CO₂ umgerechnet.

Du möchtest mehr erfahren?

Allgemeine Informationen findest du auf der Website von atmosfair unter atmosfair.de und Einzelheiten zur Berechnung der Emissionen und Faktoren hier.

 

Informationen für diesen Artikel wurden im August 2020 von der Website von atmosfair bezogen. Es gilt zu beachten, dass die tatsächlichen Emissionen aufgrund unvorhersehbarer Umstände variieren können, darunter Änderungen des Flugzeugtyps, der Auslastung usw.

Ähnliches
Ambach
— 5 mins lesen

Mach doch mal Urlaub in der Heimat