Surfen in Portugal – Die besten Strände an der Atlantikküste

Wenn du deinen Urlaub am liebsten im Wasser und auf einem Surfbrett verbringst, musst du nicht in die Ferne schweifen, um ein Wellenparadies zu finden. Denn egal, ob du zum ersten Mal den Schritt aufs Brett wagst oder schon ein echter Profi bist, in kaum einer anderen Destination in Europa findest du besser Surfspots als in Portugal.

Flüge nach Portugal

Die Geografie des Landes macht fast die gesamte Atlantikküste zu einem wahren Mekka, um auf den Brettern der (Wasser)welt zu stehen. Willst du Windsurfen, Bodyboarden oder der nächste Kelly Slater werden? In Portugal findest du einige der schönsten Surfspots der Welt und immer einen Strand der Wellen bietet, denn hier wird rund ums Jahr gesurft. Starke Winde aber mildes Klima macht das Land auch zu einer tollen Destination, um dem deutschen Winter zu entfliehen.

Wir stellen dir die 10 beliebtesten Strände zum Surfen in Portugal vor. Einige sind der Austragungsort von internationalen Weltmeisterschaften andere am besten für Amateure mit einer guten Auswahl an Surfcamps und -schulen. Was sie neben guten Wellen gemein haben, ist unvergleichliches portugiesisches Flair.

Die besten Strände zum Surfen in Portugal

Eine erste Übersicht geeigneter Strände zum Surfen in Portugal bietet dir die nachfolgende Infografik. Alle Strände stellen wir dir anschließend von Nord nach Süd im Detail vor.

surfen-in-portugal-infographic

Espinho

Surfen in Portugal bringt Spaß für Alle © Visit Centro de Portugal

Zum Surfen in Portugal bei Porto solltest du zum schönen Praia de Espinho gehen. Im Sommer kann es am Hauptstrand ganz schön voll werden, aber dank seiner 17 Kilometer Länge findest du hier auch immer einen ungestörten Platz. Der Strand ist die Destination, um eine Porto-Stadttour mit ein bisschen Wellenspaß zu verbinden.

Der nach Westen ausgerichtete Strand bietet ideale Bedingungen zum Surfen in Nordportugal, auch wenn die Wellen rau sind. Dazu ist das Wasser auch im Sommer ziemlich kalt, deswegen ist ein guter Neoprenanzug ein Muss ist.

Der Strand ist aber nicht nur für Surfer toll, sondern auch Familien kommen hier auf ihre Kosten denn es gibt ein Meerwasser-Becken, wo auch Kinder unbedenklich plantschen können. Dazu ist Espinho das Zuhause des größten Spielcasinos im Norden Portugals und es gibt zahlreichen schönen Bars und Restaurants. Du solltest unbedingt einen Caldeirada, einen Fischeintopf der die Spezialität der Gegend ist probieren, und morgens den chaotisch bunten Fischmarkt besuchen.

  • Die Wellen: Jettybreaks für Fortgeschrittene
  • Der Strand: Im Sommer wird es hier recht voll und surfen ist nur in markierten Zonen erlaubt. Rettungsschwimmer bewachen den Strand. Surfbretter und Neoprenanzüge kannst du genauso wie Sonnenschirme und -liegen leihen.
  • Wie kommst du hin: Espinho liegt 20 km südlich von Porto. Es gibt sowohl Zug- als auch Busverbindungen von hier nach Espinho.

Flüge nach Porto
Hotels in Espinho

Praia do Cabedelo Figueira da Foz

Der Praia do Cabedelo ist ein echter Alleskönner © ARPT Centro de Portugal

Der Praia do Cabedelo ist ein richtiger Alleskönner was das Surfen in Portugal angeht, denn hier kommen Surfer, Windsurfer und Bodyboarder auf ihre Kosten. Auch Kelly Slater hat hier den Wellen schon einen Besuch abgestattet. Je nach deinem Level kannst du die Wellenhöhe selber bestimmen, denn der Strand bietet Abschnitte für Fortgeschrittene sowie Anfänger. An der Hafenmole kannst du am besten Wellen abreiten während am südlichen Ende die idealen Konditionen zum Springen herrschen.

Am besten kommst du von Mai bis August, wenn der “Nortada”, ein thermisches Wind-System hier für die besten Konditionen sorgt. Der Mai gilt noch als Nebensaison und dann musst du den sonst sehr beliebten Strand nur am Wochenende mit ein paar Einheimischen teilen. Halbmondförmig von Dünen und Pinienwäldern gesäumt ist er einer der beliebtesten Strände der Region.

Nicht-Surfer können SUPen, wenn mal kein Wind weht und auch abends hört hier der Urlaubsspaß noch nicht auf: es gibt viele coole Bars und auch auf dem angrenzenden Campingplatz ist immer was los.

  • Die Wellen: Jettybreaks für Fortgeschrittene, aber auch Stellen für Anfänger gibt es
  • Der Strand: Es gibt die Möglichkeit, Surfunterricht zu nehmen und eine Verleihstation für alles was du zum Surfen brauchst. Wer lieber chillen möchte, kann Sonnenstühle und -schirme mieten.
  • Wie kommst du hin: Von Figueira da Foz nimmst du den bus nach “Cabedelo” oder fährst mit dem Auto – es gibt Parkplätze hinter den Dünen am Strand.

Hotels in Figueira da Foz

Praia do Norte Nazaré

Besonders die Großen tummeln sich gerne in den Wellen am Nazaré © Jorge Leal/ Nazare Qualifica

Das Entdecken von alten Traditionen und Wellenspaß verbindest du in Nazaré, einem typischen Portugiesischem Fischerdorf. Der Strand verläuft über die ganze Länge des Städtchens und ist wunderschön. Fahr mit dem alten Aufzug nach Sítio, um einen tollen Blick über die Stadt und den ganzen Strand zu genießen.

Surfen am Praia do Norte ist nichts für Anfänger, denn die Wellen hier lassen sich mit gutem Grund als gigantisch beschreiben. Unter anderem wurde hier schon die größte Welle mit dem ‚Billabong XXL Global Big Wave Awards’ ausgezeichnet und von Garrett McNamara gesurft. Die 24 m Welle war zwar offiziell die größte, aber dieser Rekord wurde inoffiziell schon einige Male gebrochen – wer eine Herausforderung sucht, der ist hier richtig.

Nazaré ist nur etwas für Profis und surfen ist hier nicht ungefährlich. Wer auf dem Surfboard noch ein bisschen unsicher ist, der setzt sich lieber in eins der anliegenden Cafés und genießt die Show, die einem hier geboten wird. Ob im Wasser oder im Trockenen erlebst du am Praia do Norte Adrenalin pur.

  • Die Wellen: Gigantische Beachbreaks, die nur für Profis geeignet sind
  • Der Strand: Der Praia do Norte liegt direkt an Nazaré mit vielen Cafés und Bars.
  • Wie kommst du hin: Am besten kommst du mit dem Mietwagen vom Flughafen Lissabon nach Nazaré.

Flüge nach Lissabon
Hotels in Nazaré

Peniche

Surfen-in-Portugal-Peniche-Strand

Die Wellen von Peniche sind aus gutem Grund weltberühmt ©Joao Barbosa/Turismo de Portugal

Peniche, ehemals eine Insel, heute Halbinsel hat eine interessante Geschichte Dank seiner strategischen und geologischen Lage. Seit der Besetzung durch die Römer leben die Bewohner hier von Landwirtschaft und Fischerei, heute ist auch die Konservenindustrie eine wichtige Einnahmequelle.

Die Strände von Peniche bieten etwas für jeden Geschmack und Können was das Surfen angeht. Sie sind auch der Grund warum sich Portugal den Ruf, als die Surfdestination schlechthin in Europa etabliert hat. Am Supertubos geht es hoch her, es ist der wohl berühmtesten Strand von Peniche. Auch ‘Europäische Pipeline’ genannt, hier findest du Wellen in alle Richtungen, was für fast ideale Surfbedingungen das ganze Jahr über sorgt.

Diese Bedingungen machen Peniche zur Bühne für die besten Surfer der Welt und die coolsten Surfevents: Im Oktober findet das Rip Curl Pro statt und auch die ASP-Welttournee veranstaltet hier Wettbewerbe. Egal ob du selber surfen oder den Pros zuschauen willst, Peniche ist der richtige Ort zum Surfen in Portugal.

  • Die Wellen: Hier findest du Wellen für alle Level
  • Die Strände: Es gibt etwas für jeden Geschmack, egal ob du Ruhe oder Action finden willst. Der Supertubos ist wunderschön und mit der “Blauen Flagge” ausgezeichnet, denn er liegt direkt im Naturschutzgebiet.
  • Wie kommst du hin: Von Lissabon mit dem Aerobus nach Sete Rios und dann mit dem Rede Expressos Bus nach Peniche.

Flüge nach Lissabon
Hotels in Peniche

Ericeira

Surfen in Ericeira

In Ruhe und ohne Menschenmassen kannst du am besten in Ericeira in surfen ©Jose Manuel/Turismo de Portugal

Besonders in der Nebensaison sind die Strände von Ericeira schön leer und besonders beliebt zum Surfen in Portugal. Nur eine Stunde von Lissabon wurde die Gegend zum “World Surfing Reserve” gekürt und es hat sich eine tolle Community gebildet. Es ist einer der beständigsten Surfspots der Atlantikküste was dazu führt, dass die Strände an dieser 8 km langen Küste so beliebt ist.

Es gibt einen Strand für jedes Können in Ericeira. Die Strände im Süden sind am besten für Anfänger geeignet während du weiter nördlich Wellen für Fortgeschrittene und Profis findest. Dazu gehört unter anderem den São Lourenço wo du große Wellen bei Ost- oder Südostwind vorfindest und dazu einen anspruchsvollen Riffbruch. Ein bisschen weiter südlich liegt Coxos mit langen, schnellen Wellen die von vielen Surfern als die besten des Landes beschrieben werden.

Am Praia do Sul, den du zu Fuß von Ericeira erreichen kannst, gibt es einen zweiten Riffbruch, der sich für Anfänger eignet und auch der Foz do Lizandro ist ideal für Surf-Neulinge.

  • Die Wellen: Hier findest du Wellen für alle Level
  • Die Strände: Die meisten Strände sind besonders in der Nebensaison schön leer und bieten Wellen und Ruhe. Einige lassen sich direkt bequem zu Fuß von Ericeira erreichen.
  • Wie kommst du hin: Vom Flughafen in Lissabon kannst du dir direkt einen Transfer nach Ericeira buchen. Der dauert nur 45 Minuten, was den Ort ideal zum Surfen in Portugal in der Nähe Lissabons macht.

Flüge nach Lissabon
Hotels in Ericeira

Praia de Carcavelos – Carcavelos

Carcavelos

Der frühe Vogel fängt die besten Wellen ©Web server of Turismo do Alentejo ERT y Agência Regional de Promoção Turística do Alentejo www.visitalentejo.pt

Carcavelos wird auch oft als die Wiege des Surfens in Portugal bezeichnet und es ist auch heute noch einer der beliebtesten Strände. Die gute Anbindung und Infrastruktur macht es zur idealen Destination gerade für Surfanfänger und Familien.

Im Sommer wird es richtig voll und Sonnenanbieter nehmen den schönen Strand in Beschlag, sodass sich zum Surfen am besten die frühen Morgenstunden eignen. Fortgeschrittene freuen sich über einen stärkeren Wellengang im Herbst oder Winter. Für Anfänger finden sich hier zahlreiche Surfschulen und es gibt diverse Equipmentverleihs.

Auch für nicht-Surfer gibt es in Carcavelos genug Aktivitäten wie Volley- oder Fußball am Strand. Das Wasser ist unglaublich sauber und die meist seichten Wellen laden zum Planschen ein – super für die ganze Familie. Neben Umkleiden, Duschen und Toiletten findest du an der Promenade auch einige schöne Cafés und Restaurants die den Praia de Carcavelos zum perfekten Tagesausflugsziel von Lissabon machen.

Die Wellen: Es gibt die besten Beachbreaks für Neulinge, super geeignet zum Surfen in Portugal für Anfänger!

Die Strände: Der Strand ist sehr beliebt und gerade in den Sommermonaten dementsprechend voll sowohl mit Einheimischen als auch Touristen. Trotzdem ist er wunderschön und vor allen Dingen sehr sauber.

Wie kommst du hin: Vom Cais do Sodré Bahnhof in Lissabon kommst du direkt mit dem Zug nach Carcavelos.

Flüge nach Lissabon
Hotels in Carcavelos

Paúl do Mar – Madeira

Surfen in Madeira

Surfen auf Madeira ist ein echtes Highlight ©Miguel Perestrelo/Direccao Regional do Turismo da Madeira

Paúl do Mar ist ein ruhiger Fischerort, der im Naturpark von Madeira liegt und neben Entspannung und Ruhe auch einige der besten Wellen Portugals bietet. Hier findest du konstant gute Wellen aber besonders im Herbst und Winter ist der Strand bei Fortgeschrittenen Surfern sehr beliebt. Du kommst über einen Kiesstrand und eine kleine Treppe ins Wasser daher gilt es, beim Ein- und Ausstieg ins Meer vorsichtig zu sein.

Der auch als ‚Ribeira das Galinhas‘ bekannte Strand ist weltberühmt für seine Reefbreaks und Tunnelwellen. Die sind so gut, dass der Strand in 2001 zum Austragungsort der ISA World Surf Weltmeisterschaft gekürt wurde.

Auch ansonsten lohnt sich ein Besuch in Paúl do Mar, um mehr über die Traditionen und Küche von Madeira zu lernen. Gerichte sind nämlich ganz anders auf der Insel als auf Portugals Festland. Du solltest unbedingt das ‚Bolo do Caco‘ probieren, warmes Weizenmehlbrot mit Knoblauchbutter, oder ‚Poncha‘ trinken, ein traditionelles alkoholisches Getränk aus Honig und Zitronensaft – natürlich nach dem surfen!

  • Die Wellen: Reefbreaks für Fortgeschrittene
  • Die Strände: Der Paúl do Mar liegt abseits und es geht auch bei gutem Wellengang ruhig zu.
  • Wie kommst du hin: Bis in die 60er Jahre kamst du nur mit dem Boot nach Paúl do Mar, zum Glück gibt es heute eine gut ausgebaute Straße.

Flüge nach Funchal
Hotels in Paúl do Mar

Arrifana – Costa Vicentina

Viel Platz und Ruhe findest du am Arrifana © Turismo de Portugal

Eine der beliebtesten Regionen zum Surfen an der Algarve ist Arrifana. Der Strand ist im Gegensatz zu vielen anderen, oft herrlich leer und touristisch überwiegend unerschlossen. Wer früh kommt, hat oft Weltklassewellen ganz für sich alleine und auch ansonsten geht es eher ruhig und beschaulich zu.

Die Wassertemperaturen sind das ganze Jahr über ziemlich frisch, sodass du mindestens einen 3 mm Neoprananzug tragen solltest. Am Strand von Arrifana findest du Wellen, die je nach Jahreszeit von seicht bis steil reichen. Besonders in den Wintermonaten ist der Strand eher etwas für Fortgeschrittene.

Wer einen Surfkurs in Portugal belegen möchte, der findet hier viele ansässige Surfcamps und -schulen. So holtst du das meiste aus deinem Surfurlaub raus und gerade Neulinge freuen sich über die Möglichkeit, Brett und Neoprenanzüge vor Ort auszuleihen – nicht alle Airlines erlauben das kostenlose mitnehmen von Sportequipment.

Die besten Airlines für Sportgepäc

In der nahegelegenen Stadt Aljezur findest du simple, aber gute Restaurants wo du dich nach einem Tag im Wasser entspannen kannst. Auch die Markthalle begeistert Freunde der Portugiesischen Küche denn hier gibt es fangfrische Ware direkt auf den Teller.

  • Die Wellen: Pointbreaks für alle Level je nach Jahreszeit.
  • Der Strand: Meistens einsam und ruhig.
  • Wie kommst du hin: Mit dem Mietwagen kommst du schnell von Faro nach Arrifana da der Weg gut ausgestattet ist und du natürlich dein Surfbrett direkt mitnehmen kannst.

Mietwagenpreise vergleichen
Flüge nach Faro
Hotels in Aljezur

Praia do Amado – Costa Vicentina

Costa-Vicentina

Einen der besten Surfstrände Portugals findest du an der Costa Vicentina ©Regiao de Turismo do Algarve

Für konstante Beachbreaks das ganze Jahr über solltest du zum Praia do Amado kommen. Seine Wellen machen den Strand nicht nur zu einem der besten Surfspots der Algarve, sondern ganz Portugals. Mit seinem typisch Portugiesischem Nordwind und starker Strömung findest du hier meterhohe Wellen – Grund genug, dass er oft zum Austragungsort von internationalen Wettbewerben wird.

Trotzdem eignet sich der wunderschöne Strand auch für die ersten Schritte auf dem Surfboard. Es gibt eine Vielzahl an Surfschulen und Equipmentverleihs. Es ist einer der besten Spots, um an der Algarve Portugals surfen zu lernen. Am besten lernen kannst du zwischen Ebbe und Flut während Fortgeschrittene im Winter kommen, um sich in den meterhohen Wellen auszutoben.

Die Wellen: Beachbreaks für Anfänger

Der Strand: Es wird recht voll im Sommer, aber im Winter hast du hier tolle Wellen nur für dich. Es gibt viele Parkmöglichkeiten direkt am Strand, auch ideal für einen Trip mit dem Wohnmobil. Außerdem ist Camping am Strand erlaubt.

Wie kommst du hin: Am besten nimmst du dir in Faro einen Mietwagen.

Mietwagen suchen
Flüge nach Faro
Hotels in Amado Beach

Sagres Algarve

Sagres

Tolle Wellen gibt es an den Stränden von Sagres an der Algarve ©Anonia Sacchetti/Turismo de Portugal

Das ganze Jahr über bietet Sagres tolle Konditionen zum Surfen. Es ist kaum möglich, keine Welle zu kriegen, was die Gegend zu einem richtigen Surf-Mekka macht. Die besten Wellen gibt es im Herbst, Winter und Frühling aber auch im Sommer ist richtig was los.

Praia do Telheiro und Praia do Beliche sind nur etwas für Könner und hier solltest du nicht allein Surfen. Tonel in Fußnähe der Stadt hat einen tollen Riffbruch und bietet bei Ebbe und Flut ideal Konditionen für Anfänger. Dazu wird der Strand von Rettungsschwimmer bewacht und es gibt diverse Surfschulen.

Außerdem ist Sagres der ideale Ausgangsort, um die Küstenregion der Algarve zu erkunden. Du kannst vor der Küste tauchen gehen oder dich auf Wal- und Delfintour begeben.

  • Die Wellen: Je nach Strand gibt es hier Wellen für alle Level.
  • Die Strände: Hier ist das ganze Jahr über was los und einige Strände lassen sich auch zu Fuß schnell von Sagres erreichen.
  • Wie kommst du hin: Es gibt ein Flughafenshuttle von Faro, dass dich in unter zwei Stunden nach Sagres bringt.

Flüge nach Faro
Hotels in Sagres

Diese Artikel könnten dir auch gefallen