EntdeckenReiseempfehlungen

Erlebe Mallorca im Winter als eine ganz neue Insel

Mallorca im Winter ist ein echter Geheimtipp. Eine vielseitige Mischung aus Küste, Bergen und malerischen Städten macht die Baleareninsel zu einem ganzjährigen Sehnsuchtsort für Menschen aus aller Welt. Während es in anderen Teilen Europas zwischen November und März oft kalt und grau ist, kannst du selbst im tiefen Winter auf Mallorca mit Temperaturen von ca. 10 °C bis 20 °C rechnen. Bei diesem mediterranen Klima hast du bis November die Möglichkeit, einen Badeurlaub zu planen.

Mallorca eignet sich in der Nebensaison jedoch nicht nur für Tage am Strand. Aufgrund der wenigen Besucher kannst du wunderbare Städtetrips unternehmen und dir Sehenswürdigkeiten auf der Insel anschauen, die in der Hauptsaison in der Regel sehr überlaufen sind.

Flüge nach Mallorca finden

Entdecke die schönsten Urlaubsorte auf Mallorca im Winter

SPAIN_MALLORCA_CAP_DE_FORMENTOR_BICYCLE_CYCLISTS

Einige der schönsten Orte auf Mallorca lassen sich besonders gut in den Wintermonaten erkunden. In dieser Zeit sind weniger Touristen auf der Insel und die Städte sind nicht überfüllt. Du kannst das milde Wetter nutzen und dir eine ganze Reihe malerischer Ortschaften in Ruhe anschauen.

Palma – zahlreiche historische und kulturelle Sehenswürdigkeiten erleben

SPAIN_MALLORCA_PALMA_LA_SEU

Palma de Mallorca ist die lebendige Hauptstadt der Baleareninsel und gehört gleichzeitig du den beliebtesten Reisezielen auf der Insel. Während der Sommermonate sind die Sehenswürdigkeiten, Einkaufsmöglichkeiten und Strände von Palma oft voller Touristen aus allen Teilen der Welt. In der Nebensaison hast du hingegen die Möglichkeit, viele Ziele innerhalb und außerhalb der Stadt in deinem eigenen Tempo zu erkunden. Zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten von Palma gehören unter anderem die Kathedrale La Seu, der Almudaina-Palast und das Castell de Bellver.

Ein großer Vorteil von Mallorca im Winter ist, dass es vor den meisten Einrichtungen keine langen Schlangen gibt. Außerdem bezahlst du für viele Serviceleistungen wie Mietfahrzeuge oder Gebühren in Restaurants und Cafés weniger als im Sommer. Zwar schließen einige Einrichtungen im Winter, viele beliebte gastronomische Einrichtungen im Herzen von Palma haben allerdings auch in der Nebensaison geöffnet. Den Streetfood-Market San Juan kannst du zudem ganzjährig besuchen, um deinen Gaumen zu verwöhnen. Auch Spaziergänge am Meer sind von November bis März eine beliebte Aktivität in Palma, da die Strände weniger stark frequentiert sind als im Sommer.

Valldemossa – einer der wahren Mallorca-Winter-Geheimtipps

SPAIN_MALLORCA_VALLDEMOSSA

Bei Valldemossa handelt es sich um eine überschaubare Gemeinde mit ca. 2.000 Einwohnern. Sie befindet sich in der Region Serra de Tramuntana im malerischen Nordwesten der Insel und ist insbesondere während der Hauptreisezeit sehr beliebt bei Touristen. In den Sommermonaten ist es teilweise schwierig, sich durch den Dorfkern zu bewegen, da sich zahlreiche Besucher in den verschlungenen Gassen tummeln. Wer jedoch in der Nebensaison nach Valldemossa reist, hat die Möglichkeit, den Ort in seiner ganzen Schönheit und Ursprünglichkeit zu erleben.

Hier erwartet dich aufgrund terracottafarbener Häuser mit bunten Fensterläden und der Lage mitten in den Bergen ein einmaliger Charme. Wenn du einen großartigen Ausblick auf die Stadt und die umliegenden Berge genießen möchtest, solltest du zum Valldemossa Viewpoint wandern. Ebenfalls sehenswert ist das Heimatmuseum Museu Cartoixa de Valldemossa, das von Montag bis Freitag zwischen 10:00 Uhr und 17:00 Uhr und samstags bis 16:00 Uhr geöffnet hat. Weitere beliebte Sehenswürdigkeiten sind das Monument für Frédéric Chopin und der historische Friedhof Cementeri municipal de Valldemossa.

Im Winter auf Mallorca kommen auch Outdoor-Liebhaber auf ihre Kosten

SPAIN_MALLORCA_PEOPLE_MAN_WOMAN_BICYCLE

Der Winter auf Mallorca eignet sich wunderbar für Outdoor-Aktivitäten aller Art. Das Wetter ist im Vergleich zu nördlicheren Gegenden Europas angenehm mild und es herrschen selbst im Dezember noch Temperaturen um die 10 °C. Dies sind optimale Bedingungen, um dich viel an der frischen Luft aufzuhalten. Zu den beliebtesten Aktivitäten gehören Wanderungen, Strandspaziergänge, Fahrradtouren und vieles mehr.

Wanderungen im malerischen Osten von Mallorca

SPAIN_MALLORCA_CALA_MESQUIDA_SAND_DUNES

Es gibt zahlreiche Wanderwege und -gebiete auf der gesamten Baleareninsel. Besonders viele Outdoor-Sportlerinnen und -Sportler sind im Norden von Mallorca unterwegs, da es dort viele hohe Berge gibt. Ein echter Mallorca-Winter-Geheimtipp für Wanderer und Naturliebhaber, die es etwas ruhiger und entspannter mögen, ist der Osten der Insel. Hier führen dich Touren durch vielfältige Landschaften, die weniger bergig, dafür allerdings sehr grün und nahe am Meer sind. Großer Beliebtheit erfreut sich beispielsweise der Parc Natural de s’Albufera de Mallorca, der sich in der Nähe der Stadt Alcúdia befindet. Er beherbergt ein Vogelschutzgebiet, in welchem du seltene Arten erspähen kannst.

Unweit des Nationalparks befindet sich die Cala Mesquida. Während diese im Sommer bei Badeurlaubern beliebt ist, hast du in den Wintermonaten die Möglichkeit, Wanderungen durch die Dünen zu unternehmen. In ihnen befinden sich zahlreiche kleine Holzwege, auf denen du sowohl Spaziergänge als auch längere Wanderungen genießen kannst. Ein weiteres beliebtes Outdoor-Ziel im Osten Mallorcas ist ein kurzer Wanderweg, der von der Cala Estany zur Cala Varques führt. Auf diesem bist du ca. 4 km unterwegs und kannst die Küste bestaunen. Familien mit Kindern nutzen diesen Kurzwanderweg besonders gern. Bis November kannst du sogar einen Sprung ins Meer wagen, denn die Temperaturen sind in der Regel bis Anfang Dezember noch warm.

Erlebe das Erwachen der Mandelblüten

SPAIN_MALLORCA_ALARO_ALMOND_TREES_SPRING_BLOOM

Ein Besuch auf Mallorca im Winter lohnt sich ganz besonders zwischen Ende Januar und Anfang März. In dieser Zeit beginnen nämlich die Mandelbäume auf der ganzen Insel zu blühen. Hierbei handelt es sich um ein absolutes Highlight auf der Baleareninsel. Das Naturschauspiel lässt sich wunderbar bei Wanderungen oder Fahrradtouren durch die Natur genießen. Die pinke Blütenpracht verwandelt die gesamte Landschaft von Mallorca und lässt sie in frühlingshaften Farben erstrahlen, während in vielen anderen Teilen Europas noch Schnee und Kälte herrschen.

Die Mandelbäume in den flachen Gebieten im Osten und Süden der Insel beginnen meist als erste zu blühen. In den Gebirgsregionen folgt die Blütezeit je nach Wetter etwas später im Februar. Am sichersten bist du unterwegs, wenn du einen Aufenthalt Mitte Februar planst, denn in dieser Zeit sollten die meisten Bäume schon aufgeblüht sein. Ein besonders beliebtes Ziel zum Blütenschauen ist der Südwesten Mallorcas rund um die Gemeinde Andratx. Im Osten Mallorcas kannst du die Mandelblüten beispielsweise in Felanitx und Santanyi wunderbar beobachten. Auch die schöne Stadt Valldemossa ist berühmt für ihre Blütenpracht.

Historische Sehenswürdigkeiten, die im Winter besonders schön anzusehen sind

SPAIN_MALLORCA_VALLDEMOSSA

In den Wintermonaten auf Mallorca hast du die Möglichkeit, zahlreiche historische Sehenswürdigkeiten zu besuchen, die in der Hauptreisezeit oft stark überfüllt sind. Einige von ihnen verbreiten in der kalten Jahreszeit zudem einen besonders gemütlichen und mystischen Charme.

Weihnachten in der Kathedrale La Seu in Palma

SPAIN_PALMA-DE-MALLORCA

Wer Mallorca im Dezember besucht und vielleicht sogar die Weihnachtsfeiertage auf der Insel verbringt, sollte in dieser Zeit unbedingt der Kathedrale La Seu im Herzen von Palma einen Besuch abstatten. Das imposante gotische Bauwerk wurde im 13. Jahrhundert errichtet und gilt heutzutage als wichtiges Aushängeschild der Hauptstadt Palma de Mallorca. In der Weihnachtszeit gibt es besondere Gottesdienste und Messen, die du besuchen kannst. Dazu gehört die Mitternachtsmesse an Heiligabend, bei der du viel mallorquinische Tradition miterleben kannst. Sie ist als „Nit de Matines“ bekannt und beginnt in der Regel ab ca. 23:00 Uhr.

Während der Mitternachtsmesse gibt es Gesang und Musik, die durch die beeindruckende Orgel der Kathedrale untermalt wird. Dabei gilt das Singen der sogenannten Sibil-la als wichtiger Bestandteil der Veranstaltung, denn sie gehört zu den ältesten religiösen Traditionen auf Mallorca. Oftmals wird der Heiligabend-Gottesdienst vom Bischof von Mallorca geleitet. Selbst, wenn du keiner Glaubensgemeinschaft angehörst, lohnt sich ein Besuch dieser Veranstaltung. Sie verbreitet weihnachtliche Stimmung und bietet einen interessanten Einblick in die Kultur und Geschichte der Insel.

Ein Besuch der römischen Stadt Pollentia

SPAIN_MALLORCA_POLLENTIA_ALCUDIA_RUINS

Wenn du dich während deines Aufenthalts auf Mallorca in den Wintermonaten in der Nähe von Alcúdia befindest, lohnt es sich, die römische Stadt Pollentia an der Nordküste zu besuchen. Hierbei handelt es sich um eine Ausgrabungsstätte, die sowohl in der Haupt- als auch in der Nebensaison zu den beliebtesten historischen Sehenswürdigkeiten der Insel gehört. Sie kann ganzjährig besichtigt werden und besteht aus mehreren Objekten. Gegründet wurde die Stadt im Jahr 123 v.Chr. und galt zeitweise als römische Hauptstadt aller Baleareninseln.

Heutzutage kannst du vor Ort die Überreste einer einst hochmodernen Stadt erkunden. Die Ruinen des Wohnviertels La Portella, des römischen Theaters und des Stadtplatzes El Forum sind noch deutlich sichtbar vorhanden. In der Nähe des Geländes kannst du das archäologische Museum Pollentia besuchen, in welchem verschiedene Ausgrabungsgegenstände wie Keramiken und Münzen ausgestellt werden. Falls du mit einem Mietwagen in Alcúdia unterwegs bist, kannst du diesen auf dem großen Parkplatz neben der Ausgrabungsstätte abstellen.

Die viel umkämpfte Burg von Capdepera

SPAIN_MALLORCA_CASTELL_DE_CAPDEPERA

Das Castell de Capdepera findest du im Nordosten von Mallorca in der gleichnamigen Stadt, die nur wenige Kilometer von Cala Rajdada entfernt liegt. Die alte Steinburg thront auf einem Berg, der einen atemberaubenden Ausblick auf die gesamte Umgebung ermöglicht. Erbaut wurde sie zum Schutz der Bevölkerung vor Piratenangriffen im 14. Jahrhundert. Bis ins 18. Jahrhundert hinein lebten zahlreiche Menschen in der Wehranlage und schützten sich dort vor Plünderungen und Schlachten. Aufgrund ihrer bewegten Geschichte gehört das Castell de Capdepera heute zu den wichtigsten kulturellen und historischen Stätten auf Mallorca.

Es ist möglich, die Burg das gesamte Jahr zu besuchen. Auch in den Wintermonaten öffnet sie ihre Pforten für Besucher, die sich in ihrem Inneren historische Artefakte und andere Hinterlassenschaften anschauen wollen. Zwischen dem 1. November und dem 31. März hat die Burg von Montag bis Sonntag zwischen 10:00 Uhr und 17:00 Uhr geöffnet. Ein Besuch lohnt sich besonders an sonnigen Tagen, da du bei klarem Wetter den Ausblick auf die hügelige Landschaft und das Meer im Hintergrund genießen kannst.