EntdeckenTipps & Tricks

Die besten Roadtrip-Tipps, die deine Reise besser machen

Wir lieben gute Reisetipps – und dieses Mal nehmen wir Roadtrips ins Visier. Neben der Tatsache, dass sie eine tolle Möglichkeit sind, um dich zu entspannen und Abenteuer zu erleben, kannst du auch versteckte Juwelen entdecken, die du sonst vielleicht nie gesehen hättest – erst recht nicht auf dem Luftweg. Bei einem Roadtrip geht es darum, die Reise genau so zu genießen wie das Reiseziel. Hier sind einige der Dinge, die dir dabei helfen.

Die besten Roadtrip-Tipps, um deine Reise zu genießen

1. Plane im Voraus

THEME_PEOPLE_PERSON_COUPLE_LAPTOP_HOME_INDOORS_HAPPY_TATTOO

Wenn du den perfekten Roadtrip erleben möchtest, solltest du deine Reise im Voraus planen. Wähle mit deinen Mitreisenden zunächst eine Route aus und entscheidet zusammen, wie schnell ihr diese Route zurücklegen möchtet. Entscheide auch, ob die Übernachtungen in Motels, Hotels oder sogar auf Campingplätzen stattfinden sollen. Wenn du im Voraus planst, hast du eine ungefähre Vorstellung davon, was dich auf deiner Reise erwartet.

2. Wähle ein Reiseziel aus

THEME_CAR_ROAD_TRIP_AERIAL_GettyImages

Beim Planen deines Roadtrips solltest du Orte festlegen, die du unterwegs sehen möchtest. Die Dauer deines Roadtrips sollte Einfluss auf die Anzahl der besuchten Orte haben. Wenn du einen kurzen Roadtrip planst, besuchst du besser ein paar wenige Orte für einen etwas längeren Zeitraum, anstatt an zahlreichen Zielen nur kurz zu stoppen. Wenn du diese wenigen Orte besuchst, macht das mehr Spaß, denn du hast mehr Zeit, um sie zu genießen.

3. Hab vollständige Unterlagen dabei

THEME_FLIGHT_TRAVELER

Bevor du dich auf die Straße begibst, musst du sicherstellen, dass du dich auf irgendeine Weise identifizieren kannst. Wenn du im Inland reist, solltest du deinen Führerschein und/oder Personalausweis mitführen. Wenn du im Ausland unterwegs bist, benötigst du je nach Land deinen Reisepass und einen internationalen Führerschein.

4. Plane ein angemessenes Budget für deinen Roadtrip ein

THEME_PEOPLE_FOOD_TRUCK_STREET

Bevor du dich auf den Weg machst, überlegst du dir am besten, wie viel du für den Trip ausgeben möchtest. Mit einem Budget kannst du während der gesamten Reise besser planen und leicht bestimmen, welche Orte du während deine Roadtrips zu erschwinglichen Preisen besuchen und dort essen und übernachten kannst.

5. Miete ein Auto

THEME_ELECTRIC_SUPERCAR_SPORTSCAR_CHARINGIN_GettyImages

Nachdem du dein Budget festgelegt hast, kannst du dich auf die Suche nach einem Mietwagen machen. Das Auto, das du mietest, sollte groß genug sein, um dich, alle Mitreisenden und das Gepäck unterzubringen. Es sollte sich auch im Gelände, in dem du fahren möchtest, leicht manövrieren lassen. Miete ein Auto mit geringem Kraftstoffverbrauch, um Benzin zu sparen.

Bevor du dich auf eine lange Fahrt begibst, solltest du dein eigenes Auto logischerweise noch einmal für eine vollständige Inspektion in die Werkstatt bringen, die in der Regel kostspielig ist. Wenn du ein Auto mietest, vermeidest du diese Kosten. Daher kann ein Mietwagen für deinen Roadtrip wirtschaftlich sinnvoll sein.

Wenn du Mietwagen auf momondo suchst, vergleichst du Optionen von zahlreichen Reiseanbietern und Autovermietungen. So findest du genau das, wonach du suchst. Außerdem zeigen wir Carsharing-Optionen an. So kannst du die Preise aller Fahrzeugtypen vergleichen und den perfekten fahrbaren Untersatz für eure Reise finden.

Jetzt suchen

6. Lerne, wie du einen Reifen wechselst

THEME_CAR_DRIVING_PEOPLE_MOBILE

Du weißt nie, wann oder wo du einen Platten haben wirst. Daher ist es besser, wenn du rechtzeitig vorher lernst, wie du einen Reifen wechselst.

7. Sei auf das Wetter vorbereitet

Bei der Auswahl der zu besuchenden Reiseziele und der Route, der du folgen möchtest, solltest du auch einen Blick aufs Wetter werfen, mit dem du während deines Roadtrips rechnen kannst.

8. Finde preisgünstige Unterkünfte in der Nähe auf momondo

DEST_INDONESIA_BALI_Atun-Beach_Nusa-Penida-island_THEME_HOTEL_TREE-HOUSE_ECO-FRIENDLY_SUSTAINABILITY

Wenn du einen unvergesslichen Roadtrip erleben möchtest, solltest du dir sich darüber im Klaren sein, wo du unterwegs übernachten möchtest. Schlaf und etwas Bewegung sind entscheidend für einen erfolgreichen Roadtrip. Denn wenn beides fehlt, wirst du während der ganzen Reise ziemlich müde sein.

Wenn du auf momondo suchst, kannst du alle Unterkunftsoptionen an einem Ort sehen. Von Hotels über Hütten und Ferienhäuser bis zu Wohnmobilen – du kannst alles gleichzeitig suchen.

Unterkünfte finden

9. Nimm Ersatz-Wegbeschreibungen mit

THEME_PERSON_CAR_DRIVING

Wenn du dich unterwegs verfährst, kann das ganz schön strapaziös sein. Um ein solches Szenario zu vermeiden, solltest du schon beim Anmieten eines Autos bei deinem bevorzugten Mietwagenanbieter sicherstellen, dass es über funktionierendes GPS verfügt. Die meisten Autovermietungen installieren üblicherweise auf Anfrage ihrer Kunden GPS-Systeme in ihren Mietwagen.

In den meisten Fällen sind GPS-Systeme zuverlässig. In abgelegenen Gebieten mit minimaler Netzabdeckung sind sie jedoch manchmal nicht mehr zuverlässig. Daher solltest du auf eine solche Situation vorbereitet sein, indem du zur Sicherheit weitere Wegbeschreibungen wie einen Atlas oder eine Karte in Papierform dabei hast.

10. Stelle eine Wiedergabeliste zusammen

THEME_CAR_DRIVING_PEOPLE_COUPLE_FRIENDS_TRAVEL_ROAD

Wenn du unterwegs bist, kann es manchmal langweilig werden. Ohne Musik, Hörbücher oder einen Podcast kann es sein, dass du einfach wegdöst. Lade deine Lieblingssongs, -hörbücher und -podcasts auf dein Handy, um der Langeweile zu entgehen. Und bestimmt wirst du während deiner Reise bei deinen Lieblingssongs mitsingen.

11. Lerne energiesparendes Fahren

THEME_PERSON_CAR_DRIVING

Nicht viele Autofahrer*innen beherrschen eine energiesparende Fahrweise. Mit leichtem Druck auf das Gaspedal beschleunigst du sanft und allmählich. Wenn du diese Fahrweise umsetzt, profitierst du von einer besseren Kraftstoffeffizienz, einem ruhigeren Fahrerlebnis und hast auch weniger Verschleiß an deinem Mietwagen.

12. Nimm ein Erste-Hilfe-Set mit

THEME_FIRST_AID_KIT_GettyImages

Unfälle passieren ständig. Wenn du an einem größeren Unfall beteiligt bist, wende dich an die zuständigen Behörden. Je nach Rechtslage in dem Land, in dem du unterwegs bist, ist dies auch bei kleineren Unfällen Pflicht. Falls du an einem kleinen Unfall beteiligt bist, aber nur minimale Verletzungen auftreten, kannst du die Produkte in einem Erste-Hilfe-Kasten zur Erstversorgung verwenden. Ein vollständig ausgestattetes Erste-Hilfe-Set ist ebenso wichtig wie GPS. Die meisten Autovermietungen bieten auf Anfrage üblicherweise Erste-Hilfe-Sets an. Auch wenn möglicherweise eine Zusatzgebühr anfällt, ist es extrem wichtig, ein solches Set dabei zu haben.

13. Nimm eine weitere Person zum Fahren mit

THEME_CAR_PEOPLE_GAY_COUPLE_GettyImages

Die Fahrt ist in der Regel geistig und physisch ermüdend, wenn sie über einen längeren Zeitraum durchgeführt wird. Tatsächlich gibt der Deutsche Verkehrssicherheitsrat für das Jahr 2020 an, dass 1.448 Unfälle mit Personenschaden gemeldet werden, die auf Übermüdung beim Fahren zurückgehen. Dabei kam es zu 26 Todesfällen, 619 Schwer- sowie 1.497 Leichtverletzten. Um diesem Schicksal zu entgehen, sollte schon vor der Fahrt eine Einigung stattfinden, welche Person sich ebenfalls hinters Steuer setzen wird. Ein*e Zweitfahrer*in wird die Reise deutlich entspannter machen. Sobald du müde wirst, nimmt sie*er einfach hinter dem Lenkrad Platz und fährt weiter.

Sobald feststeht, wer Zusatzfahrer*in sein wird, solltest du deinen Mietwagenanbieter über die Details informieren. Wenn dies dein*e Partner*in ist, zahlst du keine zusätzlichen Gebühren, da bei den meisten Autovermietungen Ehepartner*innen oder Lebensgefährt*innen in entsprechenden Alter und mit den erforderlichen Dokumenten ebenfalls ans Steuer dürfen, ohne dass zusätzliche Kosten anfallen. Wenn du dich jedoch für eine*n Freund*in entscheidest oder eine externe Person als Zusatzfahrer*in wählst, fällt eine zusätzliche Gebühr an.

Wenn niemand sonst in deiner Roadtrip-Gruppe zum Fahren bereit ist, lege alternativ häufig kurze Pausen auf deiner Route ein und fahre nicht länger als ein paar Stunden am Stück. Nach kurzem Ausruhen kehrst du während deiner Reise erfrischt ans Steuer zurück.

14. Zögere nicht, Einheimische nach dem richtigen Weg zu fragen

DEST_THAILAND_PEOPLE_BOYS_MONKS_GettyImages

Selbst mit GPS ist es nicht immer leicht, zu bestimmen, wo du dich gerade befindest. Wenn du während deines Roadtrips in einer solchen Lage bist, zögere nicht, Einheimische um Hilfe zu bitten.

momondo bietet Informationen zu einigen der besten Sehenswürdigkeiten, an denen du auf verschiedenen Strecken in Deutschland einen Zwischenstopp einlegen kannst. Da die Informationen auf unserer Plattform dir bei der Auswahl von Zielen im ganzen Land helfen, findest du möglicherweise Orte als Anregung für deine Routenführung oder einen kleinen Umweg auf deinem Roadtrip.

Ähnliches
Reise- und Arbeitsindex
1 Min. Lesezeit

Reise- und Arbeitsindex

SOLO ROAD TRIP
8 Min. Lesezeit

Tipps für den ultimativen Roadtrip alleine