EntdeckenReiseempfehlungen

Die besten Skigebiete Deutschlands warten auf dich

Auf der Suche nach dem perfekten Ziel für den nächsten Winterurlaub lohnt es sich, einen Blick auf einige der besten Skigebiete Deutschlands zu werfen. Insbesondere im Alpenvorland im Süden Deutschlands warten viele malerische Skiregionen darauf, von dir und deiner ganzen Familie erkundet zu werden.

Darüber hinaus kannst du auch in anderen Gebirgsregionen wie dem Harz oder im Schwarzwald Ski fahren. Insgesamt stehen dir in Deutschland mehr als 1.300 Pistenkilometer zur Verfügung, die sich für Profis und Anfänger gleichermaßen eignen.

Wie du siehst, muss es für den Winterurlaub gar nicht immer weit weg gehen. Einige der schönsten Winterwunderländer in Europa erwarten dich oftmals nicht mehr als einige Stunden von deiner Haustür entfernt. Skifahren in Deutschland macht in jeder Jahreszeit Spaß.

Unterkünfte in Deutschland finden

Oberstaufen – eines der beliebtesten und besten Skigebiete Deutschlands

R_Stocksy_THEME_SKIING_M_699813

Das malerische Oberstaufen zählt ohne Zweifel zu den Top-Skigebieten in Deutschland. Wenn du einen unvergesslichen Winterurlaub im Allgäu verbringen und dich dabei sportlich betätigen möchtest, bist du hier genau richtig. Insgesamt findest du in der Region vier größere Skiresorts mit insgesamt mehr als 60 Pistenkilometern: Steibis-Imberg, Hündle-Thalkirchdorf, Hochgratbahn und Sinswang. Aufgrund der Höhenlage zwischen circa 860 m und 1.700 m handelt es sich hierbei um eines der schneesichersten Skigebiete Deutschlands. Die Saison dauert hier je nach Wetter von Dezember bis April und bringt viel Spaß für Anfänger und Fortgeschrittene mit sich.

Diese Skiregion in Bayern ist sehr familienfreundlich und hält Pisten für verschiedene Schwierigkeitsgrade bereit. Familien mit Kindern halten sich besonders gern in den Skigebieten Hündle-Thalkirchdorf und an den Skiliften Sinswang auf, da es dort die meisten einfachen bis mittelschweren Pisten gibt. Auch Skischulen findest du in Oberstaufen in großer Zahl. Wenn du als fortgeschrittener Skifahrer unterwegs bist, lohnt sich eine Fahrt am Hochgrat.

Hier eignen sich die steilen Abfahrten und viel Pulverschnee für Freerider und Abenteuerlustige. Nach einem Tag auf den unterschiedlichen Pisten in Oberstaufen kannst du in den zahlreichen Allgäuer Hütten innerhalb der Skigebiete einkehren. Dort wird bei guter Musik traditionelles Essen aus der Region serviert.

Garmisch Classic – Skifahren mit Tradition und Party-Kultur

DEST_GERMANY_Zugspitze_Garmisch-Partenkirchen

Wer auf der Suche nach einem der besten Skigebiete Deutschland ist, sollte in Garmisch-Classic vorbeischauen. Dieses Skigebiet befindet sich im Landkreis Garmisch-Partenkirchen im Süden Bayerns auf circa 740 bis 2.000 Höhenmetern. Du kannst dich hier auf insgesamt etwa 40 Pistenkilometern in der Nähe der Zugspitze austoben und verschiedene Wintersportarten ausprobieren.

Die Pisten eignen sich sowohl für Anfänger als auch für fortgeschrittene Skifahrer. Wenn du noch nicht viel Erfahrung hast, solltest du den Hausberg besuchen. Dort kannst du dich an besonders einfachen Pisten versuchen. Profis zieht es zu den Pisten der Alpspitze oder zur Kandahar-Abfahrt, die bis zu 92 Prozent Gefälle zu bieten hat.

Die Saison in Garmisch-Partenkirchen beginnt meist im Dezember und zieht sich in den Höhenlagen bis in den Mai. Auf einigen Pisten kannst du aufgrund ihrer Höhe und auch in den Sommermonaten Ski fahren. Es handelt sich also um ein Skigebiet in Deutschland, das schneesicher ist.

Ein weiterer Vorteil dieser Region ist die ausgeprägte Après-Ski-Szene mit ihren legendären Partys und einer vielseitigen Auswahl an bayrischen Leckereien. Im Sommer kannst du in der malerischen Bergwelt von Garmisch-Partenkirchen auch wunderbar wandern, in Seen baden oder einfach nur die Seele baumeln lassen.

Zugspitze – Wintersport in der Nähe des höchsten Berges in den deutschen Alpen

THEME_PERSON_SKI_GettyImages

Herzlich willkommen in der höchstgelegenen Skiregion in Deutschland. Das Skigebiet Zugspitze eignet sich wunderbar für Genießer, die während abenteuerlicher Abfahrten eine verschneite Berglandschaft wie aus einer anderen Welt bewundern wollen. Viele der insgesamt 20 km Pisten liegen auf circa 2.000 bis 2.720 Höhenmetern und sind daher absolut schneesicher.

Im Gletscherskigebiet auf dem Zugspitzenplatt kannst du zwischen Mitte November und Anfang Mai auf präparierten Naturschneepisten fahren, die je nach Wetter und Tageszeit sogar über der Wolkendecke ragen. Von vielen Stellen aus genießt du zudem einen Panoramablick auf Hunderte von Alpengipfeln in der Region Ein absolutes Highlight also für begeisterte Wintersportler.

Das Skigebiet Zugspitze eignet sich wunderbar für Skifahrer aller Altersgruppen und Erfahrungsstufen. Ungefähr 20 der Pisten vor Ort sind leicht bis mittelschwer. Du erreichst die verschiedenen Abfahrten mit hochmodernen Seilbahnen, der traditionellen Zahnradbahn oder einfachen Sesselliften.

Falls du mit leichtem Gepäck anreisen möchtest, hast du die Möglichkeit, dir professionelle Ausrüstung fürs Skifahren oder Snowboarden beim Skiverleih Zugspitze auszuleihen. Sobald dein Tag auf den Pisten sich dem Ende zuneigt, gibt es direkt im Skigebiet einige lohnende Adressen für Restaurants, die du aufsuchen kannst. Besonders faszinierend ist das Gipfelrestaurant Panorama 2962 direkt auf der Zugspitze.

Oberstdorf/Nebelhorn – entdecke die längste Talabfahrt Deutschlands

THEME_PERSON_SKI_GettyImages

Das Skigebiet Oberstdorf/Nebelhorn erstreckt sich über die Landesgrenzen zwischen Deutschland und Österreich. Die Region rund um das Nebelhorn ist dort mit seinen circa 2.220 m das höchste Skigebiet in den Allgäuer Alpen.

Vor Ort operiert die Nebelhornbahn, deren Bergbahnen dich sowohl im Sommer als auch im Winter in verschiedene Höhenlagen bringen können. In den verschiedenen Skigebieten vor Ort kannst du dich auf insgesamt circa 130 Pistenkilometer verschiedener Schwierigkeitsgrade freuen. Diese ziehen sich durch eine malerische Landschaft, die umgeben von zahlreichen Alpengipfeln ist. Mit diesem Panoramablick und einem vielseitigen Wintersportangebot lässt sich die Saison von Dezember bis Mai genießen.

Der schneereichste Monat in der Region ist der März. Darüber hinaus kannst du dich im Winter jedoch immer über eine durchschnittliche Schneehöhe von über einem Meter freuen. Wenn du mit der Familie vor Ort bist oder dich als Anfänger zum ersten Mal auf die Skier traust, kannst du das Söllereck besuchen.

Die etwa 14 Pistenkilometer sind dort einfach bis mittelschwer und es gibt verschiedene Skischulen. Außerdem findest du an der Station Seealpe eine lange Rodelbahn, die sich für kleine und große Wintersportler eignet. Außerhalb der Skisaison eignet sich das Gebiet rund um Oberstdorf wunderbar für Wanderungen, Radtouren und andere Outdooraktivitäten.

Fellhorn/Kanzelwald – verschneite Abfahrten im Kleinwalsertal

DEST_AUSTRIA_FELLHORN_THEME_SKIING_GettyImages

Am Rande des Kleinwalsertals befindet sich das Skigebiet Fellhorn-Kanzelwald. Es liegt ebenfalls in der Nähe von Oberstdorf im Allgäu und ist nicht weit von der österreichischen Grenze entfernt. In den Wintermonaten gehört das Fellhorn zu den größten Skigebieten in der Nähe von Oberstdorf und verfügt über zahlreiche Pisten, die sich für Wintersportler aller Art eignen.

Mit der Fellhornbahn kannst du dich direkt ins Bergvergnügen auf circa 920 bis 1.960 Höhenmetern begeben. Ein Großteil der Pisten eignet sich hier für Anfänger. Es gibt darüber hinaus auch anspruchsvollere Freeride-Routen und schwere Abfahrten, die sich am besten für abenteuerliche Profis eignen.

Die Saison im Skigebiet Fellhorn-Kanzelwald dauert von etwa Anfang Dezember bis Mitte April. Auch im Sommer werden zwischen circa Mai und November einige Skilifte geöffnet, die dich zu schneesicheren Pisten in höheren Lagen bringen können. Wenn du ganzjährigen Skispaß mit der ganzen Familie oder Freunden in einem vielseitigen Zweiländerskigebiet genießen möchtest, bist du hier an der richtigen Adresse.

Wer aufs Skifahren verzichten möchte, kann in der Region rund um Oberstdorf auch malerische Wanderungen unternehmen und dabei das Alpenpanorama genießen. Allein im Kleinwalsertal stehen dir bis zu 90 km Wanderwege zur Verfügung. Besonders schön ist die Route, der über den Schlappoldsee ins Tal hinab führt.

Sudelfeld – ein Wintersportparadies in der Nähe von München

DEST_GERMANY_BAVARIA_SUDELFELD_THEME_SKI_GettyImages

Nur circa 80 km entfernt von der bayrischen Hauptstadt München findest du eines der beliebtesten Wintersportgebiete in der Region. Das Skigebiet Sudelfeld hält über 30 Pistenkilometer und 15 Liftanlagen für dich bereit.

Hier kannst du auf einfachen bis schweren Routen durch von Tannen gesäumte Täler fahren und dabei den Blick auf schneebedeckte Berge genießen. Auf einer Höhe von circa 800 m bis 1.560 m dauert die Saison meist von Mitte Dezember bis Mitte April. Da auf vielen Pisten Beschneiungsanlagen im Einsatz sind, kannst du dich vor Ort jederzeit auf qualitativ hochwertige und sichere Abfahrten freuen.

Im Skigebiet Sudelfeld kommen nicht nur Profis und erfahrene Skifahrer vollkommen auf ihre Kosten. Für Anfänger und Kinder gibt es mehrere Übungslifte und eine Ski-Cross-Strecke, auf der du deine Balance und Reaktionsgeschwindigkeit trainieren kannst. Familien besuchen zudem gern den Erlebnisbereich Schneeleo-Kinderland.

Die verschiedenen Pisten erreichst du mit modernen Sesselbahnen, die Platz für sechs bis acht Personen bieten. Während der Sommermonate verwandelt sich Sudelfeld in ein malerisches Wanderparadies mit grünen Almen und lauschigen Grill- und Hüttenabenden. Ein guter Startpunkt für Wanderungen in der Region ist Grafenherberg in Oberaudorf.

Bergbahnen Hindelang Oberjoch – klein, aber fein

THEME_PERSON_WOMAN_SKI_GettyImages

Ebenfalls in Süddeutschland findest du das Skigebiet Bergbahnen Hindelang Oberjoch. Es liegt im westlichen Allgäu an der Grenze zu Österreich und überzeugt durch großartige Berglandschaften und verschneite Gipfel. Skifahren kannst du hier auf circa 850 bis 1.560 Höhenmetern auf insgesamt etwa 30 Pistenkilometern.

Diese sind durch Lifte und Sesselbahnen miteinander verbunden und können von Anfängern, Profis und Freeridern gleichermaßen genutzt werden. Auch Langläufer und Snowboarder fühlen sich auf den blauen, roten und schwarzen Pisten der Region pudelwohl. Du kannst diese während der Saison etwa zwischen Dezember und April nutzen. Der schneereichste Monat ist in der Regel der Februar.

Ein absolutes Highlight während der Skisaison im Gebiet Bergbahnen Hindelang Oberjoch ist das Nachtskifahren. Dieses wird immer donnerstags nach Einbruch der Dunkelheit angeboten, wenn Flutlichter die Pisten erhellen. Ebenfalls beliebt ist der Skitrail Allgäu-Tirol. Auf diesem findest du Loipen von einer Länge von insgesamt circa 90 km, die dich beim Langlaufen quer durch das Winterwunderland führen.

Während der Sommermonate sorgen Wandergebiete wie der Schmugglerpfad in Bad Hindelang für ausreichend Abwechslung. Aufgrund dieser Vielseitigkeit kannst du das Skigebiet Bergbahnen Hindelang Oberjoch wunderbar allein, mit Freunden oder gemeinsam mit der gesamten Familie genießen.

Berchtesgadener Land – der Traum eines jeden Wintersportlers

DEST_GERMANY_BAVARIA_WATZMANN_MOUNTAIN_THEME_NATURE

Wenn es um schöne Skigebiete in Süddeutschland geht, darf das Berchtesgadener Land nicht vergessen werden. Der Landkreis im Südosten Oberbayerns lockt nicht nur durch seine malerischen Ortschaften und tiefen Wälder Touristen aus aller Welt an. Du findest hier auch einige tolle Skiresorts, in denen du während der Wintermonate Spaß auf der Piste genießen kannst.

Die Skigebiete Jenner-Königssee, Götschen-Bischofswiesen und Obersalzberg gehören zu den beliebtesten ihrer Art in der Region. Insgesamt kannst du hier mehr als 50 Pistenkilometer unterschiedlicher Schwierigkeitsgerade nutzen. Diese liegen auf einer Höhe von etwa 600 bis 1.900 m und laden zu abenteuerlichen Abfahrten ein.

Das Berchtesgadener Land bietet zudem optimale Voraussetzungen für einen gelungenen Winterurlaub mit der ganzen Familie. Vor Ort gibt es zahlreiche Skischulen, in denen auch Anfänger lernen können, sich sicher durch den Schnee zu bewegen. Da du in den jeweiligen Skigebieten auch Ausrüstungsverleiher findest, kannst du zudem mit leichtem Gepäck anreisen.

Wer außerhalb der Skisaison im Berchtesgadener Land unterwegs ist, kann beim Wandern oder bei anderen Outdooraktivitäten malerische Landschaften bewundern. Im Sommer hast du zudem die Möglichkeit, dich im Königs- oder Hintersee abzukühlen.

Winterberg – ein beliebtes Skigebiet in Nordrhein-Westfahlen

DEST_GERMANY_WINTERBERG

Einige der schönsten Skigebiete in Deutschland findest du auch außerhalb der Alpen. Der Winterberg im Rothaargebirge in Nordrhein-Westfahlen gehört zu den Wintersportorten in Mitteldeutschland, die du unbedingt gesehen haben musst.

Hier findest du nicht nur Skipisten, sondern auch Sporteinrichtungen wie Bobbahnen und die bekannte St.-Georg-Schanze. Skifahrern stehen circa 30 Pistenkilometer auf ungefähr 630 bis 820 Höhenmetern zur Verfügung. Hier findest du abwechslungsreiche Routen und Abfahrten, die sich für Fortgeschrittene und Anfänger gleichermaßen eignen.

Der Wintersportort im Westen Deutschlands ist aufgrund dieser Vielfalt besonders bei Familien mit Kindern beliebt. Die Skisaison dauert hier von Anfang Dezember bis Ende April. Den meisten Schnee kannst du im Januar erleben.

Auf einigen Pisten auf dem Winterberg sind auch Nachtskifahrten möglich, da diese über eine Beleuchtung nach Anbruch der Dunkelheit verfügen. Ein weiteres Highlight sind die zahlreichen gastronomischen Einrichtungen im Skigebiet.

In diesen kannst du nach einem erfolgreichen Tag auf den Pisten großartige Après-Ski-Veranstaltungen erleben und verschiedene Köstlichkeiten aus der Region probieren. Wer im Sommer in Winterberg unterwegs ist, kann im Naherholungsgebiet entspannte Wanderungen unternehmen. Besonders beliebt bei Wanderern sind die Winterberger Hochtour und der Rothaarsteig.

Fichtelberg – Skifahren geht auch im schönen Sachsen

DEST_GERMANY_SAXONY_OBERWIESENTHAL_FICHTELBERG-SKI

Das Skigebiet am Fichtelberg findest du im wunderschönen Erzgebirge im Bundesland Sachsen. Es ist mit seinen fast 16 km Pisten die größte Skiregion in ganz Ostdeutschland und hat für jeden Wintersportler etwas Passendes zu bieten.

Das Gebiet erstreckt sich auf circa 900 bis 1.200 m und öffnet seine Pforten für Skifahrer meist im Januar. Mit insgesamt sechs Liften kannst du dich in verschiedene Höhenlagen transportieren lassen und dort entsprechend deinem Erfahrungslevel nach Herzenslust Skifahren. Wenn du von Oberwiesenthal aus zum Fichtelberg gelangen möchtest, kannst du mit der ältesten Schwebebahn in Deutschland fahren oder einen bequemen Sessellift nutzen.

Oben angekommen, findest du neben mehreren leichten und mittelschweren Pisten auch Freeride-Touren, die dich über die schneebedeckten Hänge ins Tal führen. In der Nähe der Talstation der Seilschwebebahn können sich Kinder in Fichtelchens Winterland vergnügen und sich dort an leichten Hindernissen und Skikarussells ausprobieren. Egal ob entspannte Waldabfahrt oder abenteuerliche rote Pisten, auf dem Fichtelberg findest du alles, was das Herz eines Wintersportlers höherschlagen lässt.

Braunlage/Wurmberg – malerische Skigebiete im Harz

THEME_PEOPLE_SKI_GettyImages

Zu den beliebten Skigebieten in Deutschland gehört auch der Harz. Dieses Mittelgebirge erstreckt sich im Herzen Deutschlands über die Bundesländer Thüringen, Niedersachsen und Sachsen-Anhalt und lädt in den Wintermonaten zu viel Spaß auf der Piste ein.

Die gesamte Region rund um Braunlage hält insgesamt drei größere Skigebiete für dich bereit: Braunlage an der Rathauswiese, Braunlage am Hasselkopflift und das Skigebiet am Wurmberg. Dieser ist mit circa 970 m der höchste Berg Niedersachsens und lockt mit einer Mischung aus alpinen Skipisten, Langlaufloipen und Freestyle-Geländen auf etwa 12 Pistenkilometern. Auch Rodelbahnen und Snowtubing-Areale findest du in diesem vielseitigen Skigebiet.

Die verschiedenen Pisten und Höhenlagen erreichst du mit einem der insgesamt sechs Skilifte vor Ort. Da du dich auf dem Wurmberg in einer nicht allzu großen Höhenlage befindest, wurden die meisten Pisten als einfach bis mittelschwer eingestuft. Die längste Abfahrt erstreckt sich auf circa 4,3 km und eignet sich ebenfalls für Skifahrer aller Erfahrungsstufen. Die Saison startet am Wurmberg meist Ende Dezember und zieht sich bis in den März. Den meisten Schnee kannst du in den Wintermonaten Januar und Februar erwarten.