EntdeckenReiseerfahrungen

Österreichs Skigebiete eignen sich für Anfänger und Fortgeschrittene

Österreichs Skigebiete sind nicht umsonst bei Wintersportlerinnen und -sportlern aus aller Welt beliebt. Hier erwarten dich insgesamt mehr als 400 Skigebiete, darunter einige der besten weltweit. Am häufigsten befinden diese sich im Bundesland Tirol, da es dort besonders hohe Berge und schneereiche Landschaften gibt. Unabhängig davon, ob du mit der ganzen Familie Ski fahren oder allein trainieren möchtest; aufgrund des vielseitigen Angebots an Pisten und Höhenlagen ist in der Regel für jeden Winterurlaub das Passende dabei.

Die meisten österreichischen Skigebiete öffnen ihre Pforten zwischen November und Dezember. Die Saison dauert dann je nach Höhenlage bis April oder Mai. Es gibt allerdings auch Pisten in Österreich, die aufgrund der klimatischen Verhältnisse oder technologischer Besonderheiten ganzjährig befahren werden können. Die notwendige Ausrüstung kannst du entweder selbst mitbringen oder in vielen Skiresorts vor Ort ausleihen.

Flüge nach Österreich finden

Ischgl – nicht nur bei Stars und Promis beliebt

AUSTRIA_ISCHGL_ISCHGL-SILVRETTA-ARENA_THEME_SKI

Wenn jemand übers Skifahren in Österreich spricht, ist Ischgl eine der ersten Assoziationen, die viele mit Wintersport im schönen Tirol verbinden. Die kleine Ortschaft und das damit verbundene Skigebiet gehören zu den traditionsreichsten ihrer Art. Du findest Ischgl im Paznaun, im Westen von Österreich. Es ist auch als Ibiza Österreichs bekannt, da sich hier neben Wintersportlern auch Stars und Sternchen aus aller Welt versammeln, um sich auf den vielseitigen Pisten zu vergnügen und anschließend ausschweifende Après-Ski-Partys zu feiern.

Das Skigebiet, das zu Ischgl gehört, heißt Silvretta Arena und verfügt über circa 240 Pistenkilometer. Diese befinden sich auf einer Höhe von circa 1.370 m bis 2.870 m und werden zusätzlich beschneit; daher gehört dieses zu den schneesicheren Skigebieten in Österreich. Du kannst nicht nur in der Winterzeit zwischen Dezember und Mai in Ischgl Ski fahren, sondern von Ende Juni bis Mitte September auch die sommerliche Betriebszeit nutzen. In dem riesigen Gebiet findest du Pisten aller Schwierigkeitsgrade. Ein Großteil der Pistenkilometer ist als rot, also als mittelschwer, gekennzeichnet. Dementsprechend vielseitig ist das Angebot für Wintersportler aller Art.

Sölden im Ötztal – vielseitige Winterlandschaften, soweit das Auge reicht

THEME_SKIING

Sölden im Ötztal gehört zu den besten Skigebieten Österreichs. Es liegt im Herzen von Tirol und erstreckt sich auf insgesamt mehr als 140 Pistenkilometern. Die Höhenlage zwischen circa 1.350 m und 3.340 m sorgt in Verbindung mit modernen Beschneiungsanlagen und zwei großen Gletschern dafür, dass die Saison von Oktober bis Mai dauert. Du kannst dich daher den Großteil des Jahres in diesem Skigebiet austoben. Die Pisten eignen sich für jede Könnerstufe und werden ergänzt durch Freeride-Routen, die sich für besonders abenteuerliche Abfahrten eignen.

Anfänger und Kinder begeben sich am besten zum Gipfel Giggijoch auf circa 2.280 Höhenmetern. Dort warten besonders breite und sanfte Pisten auf dich. Wer Lust auf ein Abenteuer hat und dementsprechend gut trainiert ist, kann sich auf den Rettenbachferner oder den Gaislachkogel begeben. In diesen Gebieten gibt es auf über 3.000 m auch viele schwarze Pisten. Die am höchsten gelegenen Pisten findest du auf dem Wildspitz auf ungefähr 3.440 m. Nach einem Tag auf der Piste kannst du dich in Skiorten wie Hochsölden oder Vent entspannen. Dort warten zudem zahlreiche gastronomische Einrichtungen auf dich, in denen du dich mit Tiroler Spezialitäten stärken kannst.

Obergurgl-Hochgurgl – Ski fahren in luftigen Höhen

AUSTRIA_SOLDEN_Hochgurgl-Obergurgl_THEME_SKIING

Abenteuerliche Skifahrer werden im abwechslungsreichen Skigebiet Obergurgl-Hochgurgl im Süden des Ötztals fündig. Die Pisten befinden sich hier auf 1.800 bis über 3.000 Höhenmetern und verfügen größtenteils über eine Nordausrichtung. Sie sind daher von November bis Mai absolut schneesicher. Aufgrund dieser hochalpinen Lage bietet Obergurgl-Hochgurgl die besten Voraussetzungen für einen gelungenen Winterurlaub. Du findest im Skigebiet insgesamt mehr als 100 km Pisten, die sich für Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen eignen. Ungefähr 15 km davon sind als schwarze Pisten ausgezeichnet. Auch auf landschaftlich schöne Freeride-Routen, Nachtskiläufe und einen Funpark kannst du dich hier freuen.

Neben dem vielseitigen Angebot für Skifahrer auf den Pisten selbst kannst du deinen Urlaub auch in den Skiorten mit ihren Hütten, Bars und Restaurants genießen. In den gastronomischen Einrichtungen vor Ort werden regelmäßig Après-Ski-Partys veranstaltet. Ein echter Geheimtipp ist die Panoramabar „Top Mountain Star“ am Wurmkogel. Sie befindet sich auf circa 3.080 Höhenmetern und erlaubt einen atemberaubenden Ausblick auf die Öztaler Alpen und die Dolomiten im Hintergrund. In den Sommermonaten kannst du Wandergebiete, wie den Zirbenwald und seine grünen Hänge, entdecken.

Ski Arlberg – das größte schneesichere Skigebiet Österreichs

AUSTRIA_ST-ANTON_SANKT-ANTON-AM-ARLBERG_THEME-SKIING

Wenn du dich für einen Urlaub im Skigebiet Arlberg entscheidest, kannst du dich auf die größte schneesichere Wintersportregion in ganz Österreich freuen. Es gilt außerdem als größtes und ältestes zusammenhängendes Skigebiet im Land und überzeugt durch ein malerisches Bergpanorama von allen Seiten. Um 1900 wurde hier in St. Anton bereits der Skiclub Arlberg geründet. Wenige Jahre später folgte die erste Skischule, an der sich jeder unterrichten lassen konnte. Wer sich hier aufhält, befindet sich in der Wiege des Skisports in Österreich. Dementsprechend vielseitig ist das Angebot auf circa 1.300 bis 2.800 Höhenmetern.

Du kannst hier mit einem Skipass insgesamt mehr als 300 Pistenkilometer und über 80 Liftanlagen nutzen. Das Skigebiet Ski Arlberg erreichst du über die Galzigbahn. Die Pisten erstrecken sich im Grenzgebiet zwischen Vorarlberg und Tirol, wo sie für ihr abwechslungsreiches Angebot bekannt sind. Neben Carving-Pisten, die sich gut für Anfänger eignen, findest du hier auch Freeride-Abfahrten und schwarze Pisten. Der höchste Punkt des Skigebiets befindet sich auf dem Schindlerkar auf circa 2.800 m Höhe. Der Saisonstart ist meistens Anfang Dezember. Aufgrund der Höhenlage kannst du dieses Skigebiet bis Ende April allein, mit Freunden oder mit deiner Familie für einen unvergesslichen Winterurlaub nutzen.

Serfaus-Fiss-Ladis – ein kinderfreundliches Skigebiet in Tirol

THEME_SKIING

Mitten in Tirol schließen sich drei Orte zu einem unvergleichlichen Skigebiet zusammen: Serfaus-Fiss-Ladis. Wer Winterurlaub mit der ganzen Familie plant, wird sich hier sehr wohlfühlen. Serfaus-Fiss-Ladis gilt als eines der kinderfreundlichsten Skigebiete in ganz Österreich, da die Pisten und Liftanlagen auf die Bedürfnisse von Familien mit Nachwuchs aller Altersklassen zugeschnitten sind. So verfügen die Lifte beispielsweise über extra Sicherheitsbügel, damit die kleinsten Familienmitglieder jederzeit sicher auf die Pisten transportiert werden können. Insgesamt gibt es in diesem Skigebiet circa 215 Pistenkilometer und verschiedene Übungsplätze, auf denen Kinder und erwachsene Anfänger sich langsam und sicher an den Sport herantasten können.

Neben den leichten Anfängerpisten findest du in der Region auch verschiedene Abfahrten für erfahrenere Skifahrer. Wenn du dich sicher auf den Brettern fühlst, kannst du dich zum Beispiel auf der Abfahrt von Fiss nach Ladis versuchen. Noch abenteuerlicher geht es auf den Gipfeln des Skigebiets zu. Für Profis eignen sich auf über 2.700 Höhenmetern beispielsweise der Masnerkopf und der Pezid, denn hier findest du berüchtigte schwarze Pisten, die dir alles abverlangen. Serfaus, Fiss und Ladis findest du auf einer Höhe von circa 1.200 m bis 2.830 m in den Tiroler Bergen. Aufgrund dieser Höhe ist das Gebiet von Dezember bis April schneesicher.

Zillertal Arena – stürme mehrere Gipfel in zwei Bundesländern

ARENA-SKI-RESORT

Die Zillertal Arena erstreckt sich über vier kleinere Skigebiete, die in Tirol und Salzburg von Zell am Ziller bis nach Hochkrimml verteilt sind. Diese Aufteilung über mehrere Gipfel mit insgesamt 145 Pistenkilometern auf circa 580 m bis 2.500 m Höhe macht sie zu einem der größten Skigebiete in Österreich. Mehr als 50 Liftanlagen bringen dich in der Saison von Anfang Dezember bis Mitte April zu den verschiedenen Pisten. Diese eignen sich je nach Ausrichtung sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene. Ein Skiurlaub in diesem Gebiet lässt sich daher auch mit Familie und Kindern problemlos planen. In jedem der verschiedenen Teilgebiete findest du Attraktionen und spezielle Pisten, daher lohnt es sich, für den Skiurlaub in der Zillertal Arena etwas mehr Zeit einzuplanen.

Besonders schöne Abfahrten genießt du, wenn du am Karspitz auf circa 2.260 Höhenmetern startest und von dort aus zur Rosen- und Wiesenalm fährst. Die Routen werden hier größtenteils als rot gekennzeichnet und eignen sich daher eher für fortgeschrittene Fahrer. Dafür ist das Panorama, das sich rund um dich herum erstreckt, unvergleichbar schön. Wer schwindelfrei ist, kann sich vom Karspitz aus auch zum Übergangsjoch auf 2.500 m transportieren lassen. Dort startet die Kapaunsabfahrt, die als Geheimtipp bei Wintersportlern vor Ort gilt und dementsprechend weniger stark befahren ist.

SkiWelt Wilder Kaiser – unterwegs im Tiroler Brixental

AUSTRIA_SALZBURG_SKI

Bei der SkiWelt Wilder Kaiser handelt es sich um eines der Skigebiete Österreichs nahe Deutschland. Das Brixental befindet sich nur circa 15 km von der Grenze zu Bayern entfernt und liegt in einer wunderschönen Alpenlandschaft. Von München aus musst du für die Anreise mit dem Auto nicht mehr als circa 1 Std. 30 Min. einplanen. Nach deiner Ankunft kannst du in der SkiWelt Wilder Kaiser mehr als 280 Pistenkilometer erkunden. Diese lassen sich über 90 Liftanlagen erreichen und eignen sich sowohl für Profis als auch für absolute Skianfänger. Ruhig geht es im Ort Kelchsau zu, der abseits der größeren Pisten liegt. Hier können sich Anfänger und Familien mit Kindern wohlfühlen.

Zu diesem riesigen Gebiet gehören zudem neun Dörfer, in denen du übernachten und dich nach einem Tag im Schnee stärken oder Après-Ski-Partys feiern kannst. Ein absolutes Highlight in der SkiWelt Wilder Kaiser sind die Nachtskigebiete. Durch eine Ausleuchtung mit Flutlichtern kannst du auf diesen Pisten auch nach Einbruch der Dunkelheit noch Ski fahren. Wenn du dich mit einem höheren Erfahrungslevel etwas Besonderes trauen möchtest, solltest du die sogenannte Kaiser Runde ausprobieren. Hierbei handelt es sich um eine circa 20 km lange schwarze Piste, die anspruchsvolle Abfahrten und Adrenalin pur bereithält. Auch die „Black Pipe“, die sich an der Hohen Salve befindet, ist mit bis zu 80 Prozent Gefälle sehr herausfordernd.

Obertauern – eines der höchsten Skigebiete in ganz Österreich

AUSTRIA_SALZBURG_OBERTAUERN

Top-Skigebiete in Österreich warten nicht nur in Tirol auf dich. Auch im Salzburger Land hast du die Möglichkeit, verschiedene Gipfel zu stürmen und auf abenteuerlichen Pisten unterwegs zu sein. Das Skigebiet Obertauern ist aufgrund seiner schwindelerregenden Höhenlagen auch unter dem Spitznamen „Schneeschüssel“ bekannt. Hier kannst du auf circa 1.600 m bis 2.300 m Ski fahren und dabei von November bis Mai absolute Schneesicherheit genießen. Aufgrund seiner malerischen Landschaften, mehr als 100 Pistenkilometern und einer großen Auswahl an anfängertauglichen Abfahrten handelt es sich bei Obertauern um eines der besten Skigebiete, die du in Österreich finden kannst.

Für ein besonders angenehmes Sporterlebnis sorgen die kurzen Wege zwischen den Liften und Pisten. Diese sorgen für ein schnelles Anreisen und Abfahren, was vor allem für Familien mit Kindern und Anfängern auf Skiern sehr wichtig ist. Die passende Ausrüstung kannst du dir vor Ort ausleihen, daher ist auch ein Skiurlaub mit leichtem Gepäck kein Problem. Wer Kinder dabeihat oder selbst noch nicht sicher auf den Brettern steht, kommt in Obertauern vollkommen auf seine Kosten. Viele der Pisten sind sehr breit und verfügen über ein sanftes Gefälle. Für Kinder wurden zudem zwei besondere Skirunden und der Bibo Bär Familien-Skipark errichtet, damit die Kleinen sich jederzeit sicher auf der Piste fühlen können.

Ski Amadé – herzlich willkommen im größten Skiverbund Österreichs

AUSTRIA_RADSTADTER-TAUERN_OBERTAUERN-SKI-RESORT-VALLEY_THEME_WINTER

Eines der größten und schönsten Skigebiete Österreichs wartet circa 80 km südöstlich von Salzburg auf dich. Ski Amadé vereint mehrere Skigebiete in Salzburg und der Steiermark und gilt daher als größter Skiverbund in Österreich. Insgesamt gehören circa 760 Pistenkilometern und mehr als 270 Lifte zu diesem riesigen Wintersportparadies. Ski Amadé zählt daher unbestritten zu den größten Skigebieten in ganz Europa.

Das Gasteinertal – ein Paradies für Freerider

PERSON_SKI_CAR

Die Skigebiete in Gastein haben etwas für Wintersportler aller Art und Pisten jeglicher Schwierigkeitsgrade zu bieten. Sie befinden sich in Salzburg und gehört zu den beliebtesten Skigebieten der Region. Insgesamt stehen dir hier circa 90 Pistenkilometer in vier größeren Gebieten zur Verfügung: Schlossalm-Angertal-Stubnerkogel, Sportgastein, Graukogel und die Skischaukel Dorfgastein-Grossarl. In den kleineren Skigebieten Sportgastein und Graukogel findest du zahlreiche Freerider-Abfahren, die sich für erfahrene Sportlerinnen und Sportler eignen. Auch für Anfänger stehen in dem großen Skigebiet auf circa 1.000 bis 2.650 Höhenmetern zahlreiche Pisten zur Verfügung. Dank Höhe und der damit verbundenen klimatischen Bedingungen kannst du die Saison im Gasteinertal von Dezember bis Mitte oder Ende April genießen.

Besonders fordernde Abfahrten erwarten dich am circa 2.030 m hohen Kreuzkogel. Diesen erreichst du über kostenlose Skibusse, die dich bis nach Dorfgastein fahren können. Ein weiteres Highlight in der Region ist das internationale Schlittenhunderennen, das im Gasteinertal jedes Jahr im Februar ausgetragen wird. Hier kannst du mehr als 300 Huskys dabei beobachten, wie sie mit ihren Frauchen und Herrchen durch den Schnee sausen. In den Ortschaften rund um das Skigebiet hast du außerdem die Möglichkeit, dich zu entspannen und historische Ortskerne Bad Gastein zu besuchen. In den Sommermonaten lässt es sich in Bad Gastein zudem wunderbar wandern und in der Natur entspannen.

Mölltaler Gletscher – hier kannst du ganzjährig Ski fahren

THEME_SKIING

Der Mölltaler Gletscher befindet sich in Kärnten und gehört zu den Skigebieten, in denen du dich ganzjährig auf die Pisten wagen kannst. Du hast hier die Möglichkeit, in circa 1.200 m bis 3.100 m Höhe in insgesamt zehn größeren Skigebieten unterwegs zu sein. Am Mölltaler Gletscher stehen dir circa 18 Pistenkilometer zur Verfügung, die sich für Skifahrer aller Erfahrungsstufen eignen. Auch Familien entscheiden sich gern für Abfahrten an diesem Gletscher, da Kinder bis zu sechs Jahren hier kostenfrei Ski fahren dürfen. Skikurse werden vor Ort schon für Kinder ab vier Jahren angeboten.

Das Anfängergelände befindet sich in der Mittelstation. Wer sich auf schwierigere Pisten wagen oder als Freerider unterwegs sein möchte, kann dies vor allem in höheren Lagen umsetzen. Während deiner Abfahrten hast du die Möglichkeit, die ganze Zeit über den malerischen Ausblick auf die weißen Berge zu genießen, die sich um dich herum erheben. Dazu gehört neben dem Schareck auch der Großglockner mit seinen fast 3.800 m Höhe. Wer im Sommer am Mölltaler Gletscher Urlaub machen möchte, kann ein wahres Paradies für Wanderer erleben.

Lesen Sie auch: