Münchner Insidertipps: Erlebe kostenlos die Weltstadt mit Herz

“Vom Ernst des Lebens halb verschont ist der schon, der in München wohnt.”

Diesen äußerst zutreffenden Satz hat eins der Dichter Eugen Roth über seine Heimatstadt gesagt. Doch München ist nicht nur was Mieten angeht ein teures Pflaster. Dennoch, keine Sorge: Du kannst auch mit kleinem Budget einiges erleben – für die echten Münchner Erlebnisse brauchst du nämlich weder eine dicke Brieftasche noch große Vorbereitungen.

So kannst du dich in München zurecht finden, ohne viel Geld ausgeben zu müssen!

Auf der Suche nach noch mehr inspirierenden Ideen für den perfekten Stadturlaub? Hier sind die perfekten Trips in Europa, weltweit und für Kinder!

Erkunde die Innenstadt zu Fuß – auf geht’s

Im Münchner Hofgarten entspannt es sich am besten

Wer in München zu Fuß unterwegs ist, wird früher oder später auch durch den wunderschönen Hofgarten laufen

Wie in vielen anderen Städten auch, kannst du in München an einer Free Walking Tour teilnehmen. Hier ist lediglich ein Trinkgeld für den Tourguide üblich. Die Touren starten am Marienplatz und innerhalb von drei Stunden siehst du unter Anderem die Frauenkirche, den Viktualienmarkt und das Münchner Hofbräuhaus. Die Guides kennen die Stadt wie ihre Westentasche und haben viele interessante Geschichten auf Lager, die du so in keinem Reiseführer findest.

Wenn du lieber auf eigene Faust losziehen möchtest, solltest du dir die Kulturgeschichtspfade der Stadt München ansehen. Besonders interessant sind diese, wenn du die Hauptsehenswürdigkeiten schon kennst und etwas tiefer in die Geschichte der Stadt eintauchen möchtest. Zu jedem Stadtbezirk gibt es eine kleine Broschüre, die du dir als PDF aufs Smartphone laden kannst. Darin findest du die Routen, sowie Hintergrundinformationen zu wichtigen Bauwerken, der Geschichte der Plätze und bekannten Persönlichkeiten aus dem Bezirk.

So entdeckst du vielleicht versteckte Gässchen, kommst mit Einheimischen ins Gespräch oder findest dein ganz eigenes Münchner Kulturhighlight.

Tipp: Wenn du eine kurze Pause brauchst, setz dich einfach in den Hofgarten und schau den Einheimischen beim Boulespielen zu.

München kulinarisch – guad schmeckts

Picknick an der Isar, besonders im Sommer eine gesellige Angelegenheit

An der Isar hast du eine tolle Kulisse und kannst dir einfach deine eigene Brotzeit mitbringen

In der Weltstadt mit Herz bleibt selbstverständlich kein kulinarischer Wunsch offen. Szenelokale und traditionelle Wirtshäuser locken mit internationalen und lokalen Köstlichkeiten, aber um Münchens Vielfalt kennen zu lernen, brauchst du keinen dicken Geldbeutel, denn die richtigen Schmankerl (bayrisch für Köstlichkeiten) verstecken sich in hinter weitgehend unbekannten Küchentüren und auf atemberaubenden Dachterassen.

  • Die geheimste Leberkas-Semmel der Stadt: Zentral gelegen, nur wenige Gehminuten vom Marienplatz entfernt, erwartet dich im traditionellen Wirtshaus “Zum Franziskaner” die wahrscheinlich coolste Leberkas-Semmel der Stadt. Alles was du dafür tun musst, ist die Bedienung nach dem Straßenverkauf zu fragen, und schon stehst du mitten in der Küche des Lokals und kannst, während dein To-Go-Schmankeln zubereitet wird, den Köchen über die Schulter schauen.
  • Brunch mit Ausblick: Auf der Dachterasse der TU München im Museumsviertel kannst du im Café Vorhoelzer Forum gemütlich brunchen und den phänomenalen Ausblick über die Stadt genießen. Hier treffen sich die Münchner zu einem spontanen After-Work-Drink und besonders im Sommer lässt es sich hier gut entspannen auf einem der Liegestühle – Ausblick inklusive. Die Preise halten sich für Münchner Verhältnisse im Rahmen und das Bier wird in der Flasche serviert.
  • Nicht zu vergessen: die vielen Biergärten. Hier kannst du einfach dein eigenes Essen mitbringen, was den Geldbeutel erheblich schont. Einfach frische Brezen beim nächsten Bäcker holen, etwas saftigen Radi (bayrisch für Rettich) und würzigen Käse dazu, schon hast du alles für einen ordentlichen Biergartenbesuch. Lediglich die Getränke musst du vor Ort kaufen, was sich bei dem frisch vom Fass gezapften Bier auch nur empfehlen lässt. Im Voraus solltest du dir allerdings eine gute Übersicht über die Biergärten verschaffen.
  • Picknick an der Isar: Wenn das Wetter passt, dann ab an die Isar. Hier kannst du nicht nur herrlich im Gras liegen, sondern auch wunderbar picknicken und an bestimmten Abschnitten sogar grillen. Besonders in lauen Sommernächten findest du um die Reichenbachbrücke herum viele junge Leute, es gibt einen 24-Stunden-Kiosk (eine Besonderheit in München), und das Wasserrauschen ist einfach perfekt zum Abschalten und Genießen.

Zwischen antiken Statuen und modernen Skulpturen

Die verschiedensten Museen der Stadt sind weltberühmt

Die Münchner Glyptothek zieht mit ihrer antiken Skulpturensammlung Besucher aus aller Welt an

Viele Museen in München kannst du das ganze Jahr kostenlos besichtigen, für die meisten zahlst du sonntags nur einen Euro Eintritt. Zu den Museen, die du in München kostenlos erleben kannst, gehören unter Anderem das Geologische Museum, die Artothek, die Kunstarkaden und die Rathausgalerie. Die Münchner Pinakotheken zeigen Kunstschätze aus sämtlichen Epochen und meistens kannst du die gesammelten Kunsteindrücke bei einem kleinen Snack im dazugehörigen Museumscafé sacken lassen.

Auch viele der Galerien kannst du in München kostenlosen besuchen. Hier kannst du mit ein wenig Glück die Künstler von morgen bestaunen und mit dem ein oder anderen Galeristen in anregende Kunstgespräche verfallen.

Autofans kommen in der BMW-Welt am Olympia Park auf ihre Kosten. Hier kannst du dir verschiedene Fahrzeugmodelle von BMW anschauen. Alleine schon wegen der Architektur lohnt sich der Besuch. Wer tiefer in die Geschichte von BMW eintauchen möchte, wird sich im anliegenden BMW Museum wohlfühlen.

Ein besonderes aufregendes Museumserlebnis erwartet dich an der Isar. Jung und Alt blitzen in München die Augen, spricht man sie auf ihr “Deutsches Museum” an. Hier kannst du ein altes Bergwerg begehen, dich in eine blitzableitende Kugel setzen oder an anderen spannenden physikalischen Experimenten teilnehmen – es lohnt sich.

München aus der Vogelperspektive

Kettenkarussell auf dem Münchner Oktoberfest

Falls du zufällig zum Oktoberfest in der Stadt bist, hast du mehrere Attraktionen mit Ausblick zur Auswahl

Um dir einen guten Eindruck von der Stadt zu verschaffen, schaust du dir München am Besten von oben an. Auch hier gibt es zu den bekannten Sehenswürdigkeiten wie dem Olympiaturm und dem Rathaus gute und kostenlose Alternativen:

  • Von der Aussichtsterrasse beim Friedensengel am Europaplatz hast du eine super Aussicht auf die Prinzregentenstraße.
  • Vom Luitpoldhügel im Luitpoldpark kannst du nicht nur über die Dächer der Stadt sehen, bei gutem Wetter reicht die Sicht sogar bis zu den Alpen!
  • Vom Monopteros, dem Rundtempel im Englischen Garten, hast du einen tollen Ausblick über die Skyline der Münchner Innenstadt.
  • Wenn du das Oktoberfest von oben betrachten willst, gehst du am besten zur Bavaria. Über eine Wendeltreppe gelangst du in der Kopf der 18 Meter hohen Bronzestatue, von dort hast du einen guten Überblick über die Theresienwiese, auf der im Herbst das Oktoberfest stattfindet. Falls dir der Ausblick von dort noch nicht genug ist, dann probier doch einfach eines der schwindelerregenden Fahrgeschäfte aus.

Tipp: Wetten, dass du diese 10 überraschende Dinge über das Oktoberfest noch nicht wusstest?

Füße hochlegen im Englischen Garten

Im Englischen Garten findest du Ruhe und Entspannung

Im Englischen Garten findest du Ruhe und Entspannung

Der Englische Garten ist die grüne Lunge der Stadt und sogar größer als der Central Park in New York. Viele Münchner verbringen hier ihre Freizeit, treiben Sport und treffen sich mit Freunden.

Sobald es draußen warm ist, gibt es nichts Besseres, als im Englischen Garten zu entspannen. Bring eine Decke und ein Picknick mit, leg dich ein bisschen in die Sonne und mache eine kleine Pause vom Sightseeing. Auch ein kleiner Spaziergang bietet sich an, um den Park zu erkunden. Wenn du Lust hast, kannst du später auch auf eine Maß in einem der vielen Biergärten einkehren.

Bestaune die Münchner Surfer auf der Eisbachwelle

Surfen am Eisbach in München

Die Surferwelle am Eisbach zieht ungeübte und profesionelle Surfer an

Auf keinen Fall verpassen darfst du die Eisbachsurfer. Der Eisbach ist ein künstlich angelegter Bach im Englischen Garten mit sehr starker Strömung. An einer Stufe im Bach am Haus der Kunst (übrigens ein tolles Museum) befindet sich eine stehende Welle, die Surfer und Kanuten anlockt. Die Surfer auf der Eisbachwelle gehören in München mittlerweile fast schon so dazu wie das Oktoberfest.

Die coolsten Konzerte in München kostenlos erleben

München feiert gerne auf diversen Festivals

Zahlreiche Festivals und Konzerte feiern die kulturelle Vielfalt in München

In der Münchner Olympiahalle stehen viele große Künstler und Bands auf der Bühne. 2017 kommen zum Beispiel Bruno Mars, Coldplay und Robbie Willams in die Stadt. Wenn du die Konzerte hören möchtest, musst du dir allerdings nicht unbedingt eine teure Eintrittskarte kaufen. Auf dem Olympiaberg kannst du der Musik fast genau so gut lauschen und kannst sogar dein eigenes Bier mitbringen.

Stehst du mehr auf Indie Musik? In der Glockenbachwerkstatt stehen jeden Mittwoch Indie-Bands und Singer-Songwriter auf der Bühne. Eintritt zahlst du hier nicht, wenn dir die Musik gefallen hat, kannst du dich aber mit einer Spende in den Hut revanchieren.

Kostenlose Festivals in München

Über das Jahr verteilt kannst du auch auf mehreren kostenlosen Festivals tanzen. Beim Theatron Pfingstfestival im Olympiapark spielen Newcomer von Indie bis Electro. Beim Tunix Openair bekommen viele regionale Künstler eine Bühne und beim Stadt Land Rock kann es manchmal sehr laut werden.

Lokale Bands kannst du außerdem regelmäßig bei Munich Rocks entdecken. Etwa alle zwei Monate findet dieses Event im Ampere statt. Und wer weiß?! Vielleicht spielt eine der Bands bald schon auf den großen Bühnen der Welt.

Sportlich die Stadt entdecken

Du willst auf Sport während deines Trips nicht verzichten? Warum nicht einfach Sport und Sightseeing verbinden? Setzt dir Kopfhörer auf und gehe für eine morgendliche Laufrunde in den nächsten Park oder probiere einen der kostenlosen Fitnessparcours aus. Die gibt es zum Beispiel in den Isarauen oder im Südpark. Ganz nebenbei erlebst du die Stadt so noch mehr wie ein Local.

Fitness im Park

Im Sommer kannst du auch an einem der kostenlosen Fitnesskurse in verschiedenen Parks teilnehmen. Die Kurse werden von ausgebildeten Trainern geleitet. Zur Auswahl stehen unter Anderem Yoga, Zumba und Volleyball. Hier kannst du auch gut neue Leute kennenlernen und von den Locals bekommst du bestimmt die besten Tipps für angesagte Clubs und Kneipen für deine Abendgestaltung.

Auf den Spuren der Münchner Geschichte 

Im Nymphenburger Schlosspark trifft man nicht nur auf menschliche Besucher

Im Nymphenburger Schlosspark trifft man nicht nur auf menschliche Besucher

Außer den Museen gibt es noch einige weitere kulturelle Highlights, die du in München kostenlos erleben kannst. Ganz oben steht da die St.-Johann-Nepomuk-Kirche oder auch Asamkirche in der Altstadt. Sie wurde zwischen 1733 und 1746 von den Brüdern Asam erbaut, die Vertreter des süddeutschen Spätbarocks waren, und gilt als eines ihrer bedeutendsten Werke.

Einen Besuch wert ist auch der Nymphenburger Schlosspark. Den barocken Garten- und Landschaftspark kannst du, im Gegensatz zum Schloss selbst, kostenlos besuchen. Schloss Nymphenburg erreichst du mit der Bahn vom Hauptbahnhof aus in nur 15 Minuten.

Klassische Konzerte im Gasteig Kulturzentrum

Für klassische Konzerte, Filme und Vorträge solltest du dir den Terminkalender des Gasteig Kulturzentrums genauer anschauen. Beinahe täglich gibt es hier kostenlose Konzerte der Studenten der Hochschule für Musik und Theater. Schüler und Studenten bis 28 Jahren können sich sogar die Generalprobe der Münchner Philharmoniker kostenlos anhören.

Theater im Englischen Garten

Immer donnerstags bis samstags im Juli kannst du das Sommertheater im Amphitheater im Englischen Garten kostenlos besuchen. Unter der Leitung von Ulrike Dissmann inszeniert hier eine Gruppe junger Schauspieler jedes Jahr eine klassische Komödie. Letztes Jahr gab es Shakespeares „Ein Sommernachtstraum“, dieses Jahr wird das Stück „Der zerbrochen Krug“ von Heinrich von Kleist aufgeführt.

Die Atmosphäre im Amphitheater ist eine ganz besondere. Komme am besten zeitig, denn das Sommertheater lockt jedes Jahr viele Besucher an.

Eine weitere Möglichkeit die Inszenierung zu sehen, bietet sich in der Herbstspielzeit. Dann zieht das Theater, wie auch bei schlechtem Wetter, in die Mohrvilla um.

Nun liegt es bei dir, München zu erkunden. Wenn es dir an Flug oder Unterkunft fehlt, findest dir hier günstige Angebote zum Vergleich:

Finde günstige Flüge nach München

Finde günstige Hotels in München

Ähnliches
Berlin kostenlos erleben!
— 7 mins lesen

Berlin kostenlos erleben!

Rom kostenlos erleben? Wir zeigen dir wie!
— 7 mins lesen

Rom kostenlos erleben? Wir zeigen dir wie!