EntdeckenReiseempfehlungen

Schöne Städte in Kanada überzeugen mit Kunst, Kultur und Lebensfreude

Wenn du Lust auf ein Abenteuer im hohen Norden des amerikanischen Kontinents hast, lohnt es sich, schöne Städte in Kanada zu besuchen. Das Land grenzt im Süden an die USA und erstreckt sich nördlich bis über den Polarkreis. Bei einem Städtetrip kannst du daher Metropolen kennenlernen, die in verschiedenen Landschaften und Klimazonen eingebettet sind. In Kanada warten neben dem berühmten Filmzentrum Vancouver auch französischsprachige Städte wie Québec und Montreal auf dich. Auch Ausflüge zu kleineren, weniger von Touristen erkundeten Städten in Kanada lohnen sich.

Flüge nach Kanada finden

1.Schöne Städte in Kanada: Vancouver, British Columbia

Gay bicyclists in Vancouver

Eine der schönsten Städte Kanadas ist Vancouver. Die Metropole liegt an der Westküste von British Columbia und gilt als eine der vielseitigsten und am dichtesten besiedelten Gebiete des Landes. Das Lebensgefühl in Vancouver lässt sich als jung, modern und abwechslungsreich beschreiben. Die verglasten Hochhäuser stehen im Kontrast zu den grünen Bergen im Hintergrund. Während deines Aufenthalts in der Innenstadt solltest du berühmte Sehenswürdigkeiten wie den Stanley Park, das Kongresszentrum Canada Place und die Vancouver Art Gallery besuchen. In den Sommermonaten lohnt es sich, sonnige Tage an den Stadtstränden English Bay Beach oder Kitsilano Beach zu verbringen.

Nicht nur die Stadt selbst überzeugt mit einem besonderen Charme. Auch die malerische Landschaft, in die sie eingebettet ist, hält viele Highlights für Reisende bereit. Vancouver ist umgeben von Bergen, sonnengefluteten Buchten und Wäldern. Outdoor-Liebhaber kommen hier in jeder Jahreszeit auf ihre Kosten. Insbesondere nördlich der Stadt warten mit dem Cypress Provincial Park und dem Mount Seymour Provincial Park weitläufige Naturparks darauf, von dir erkundet zu werden. Rund um Vancouver kannst du wunderbar wandern, Fahrrad fahren oder in den Bergen deiner liebsten Wintersportart nachgehen.

2. Victoria, British Columbia

Parliament Building in Victoria, British Columbia

Ein weiteres Highlight in British Columbia ist die Hauptstadt der Provinz. Victoria liegt am südlichsten Zipfel von Vancouver Island und erstreckt sich dort im Schatten des Thetis Lake Regional Park. Wenn es dich in diese Region verschlägt, befindest du dich in einem wahren Urlaubsparadies in Kanada. Vancouver Island ist berühmt für ihre größtenteils unberührte Natur, die Outdoor-Urlauber aus aller Welt verzaubert. Victoria fungiert daher als optimaler Ausgangspunkt für Expeditionen in die Wildnis. Auch innerhalb der Stadt findest du Grünflächen, zu denen unter anderem der Beacon Hill Park und der Beckwith Park gehören.

Bei einem Spaziergang durch die Innenstadt hast du die Möglichkeit, britische Prachtbauten aus der Kolonialzeit und hübsche rote Backsteinhäuser zu bewundern. Wenn du an Geschichte und Kultur interessiert bist, lohnt sich ein Besuch im Royal British Columbia Museum, welches täglich zwischen 10:00 Uhr und 18:00 Uhr geöffnet hat. In Victoria findest du entlang der Fisfard Street zudem die älteste Chinatown in ganz Kanada. Hier kannst du dich in zahlreichen Cafés und Restaurants verwöhnen lassen oder bei einem Spaziergang die farbenfrohe Architektur bestaunen. Ebenfalls sehenswert sind die Fisherman’s Wharf im Inner Harbour, das Craigdarroch Castle aus viktorianischer Zeit und die British Columbia Parliament Buildings.

3. Squamish, British Columbia

Squamish, BC, Canada

Abseits der Großstädte findest du in British Columbia eine Vielzahl sehenswerter kleinerer Ortschaften. Dazu gehört Squamish – eine Stadt, die ca. 65 km nördlich von Vancouver am Ende des Howe Sound liegt. Hierbei handelt es sich um einen absoluten Geheimtipp für einen Städtetrip in Kanada, denn Squamish ist vielen Urlaubern noch unbekannt. Du kannst dich daher in jeder Saison auf einen entspannten Aufenthalt mitten in der Natur und abseits der Touristenmassen freuen. Im Südwesten von British Columbia befinden sich unweit der Stadt hohe Berge wie der Mount Tantalus und der Serratus Mountain.

Besonders beliebt ist die Sea to Sky Gondel, die dich bis auf 885 Höhenmeter bringen kann. Auf dem Sky Pilot Mountain angekommen, hast du die Möglichkeit, malerische Wanderungen oder Klettertouren zu unternehmen. Die Aussicht an klaren Tagen ist spektakulär. Aufgrund der vielseitigen Aktivitäten, die auf dem Gipfel möglich sind, eignet sich eine Fahrt mit der Sea to Sky Gondel auch für reisende Familien mit Kindern.

4. Toronto, Ontario

the city view of TORONTO, LAKE ONTORIO and CN TOWER

Wenn du einige der faszinierendsten Großstädte in Kanada besuchen möchtest, gehört Toronto auf deine To-do-Liste. Es ist ein wichtiges kulturelles und wirtschaftliches Zentrum von Kanada. Die Hauptstadt der Provinz Ontario liegt am Nordwestufer des gleichnamigen Sees. Die Landschaft wird in Toronto von Wolkenkratzern und anderen hochmodernen Bauwerken dominiert. Du kannst dich bei einem Ausflug in die Innenstadt auf eine Vielzahl von Sehenswürdigkeiten freuen, zu denen unter anderem die Art Gallery of Ontario, das Aga Khan Museum und das Scarborough Civic Centre gehören. Nur ca. 1 Std. 30 Min. von Toronto entfernt hast du zudem die Möglichkeit, die Niagarafälle zu besuchen.

Wenn du dir einen Überblick aus luftigen Höhen verschaffen möchtest, kannst du dem CN Tower in der Nähe der Harbourfront einen Besuch abstatten. Bei dem über 550 m hohen Turm handelt es sich um das Wahrzeichen der Stadt. Du kannst hier täglich zwischen 9:30 Uhr und 21:00 Uhr den Ausblick genießen. Auf den oberen Plattformen gibt es ein Drehrestaurant, von dem aus du beim Essen einen großartigen Panoramablick auf Toronto und Lake Ontario genießt.

5. Ottawa, Ontario

A woman bundled up in winter clothes walks in front of the Canadian Parliament Building on Ottawa

Herzlich willkommen in der Hauptstadt Kanadas! Neben Toronto ist Ottawa die größte Stadt in der Provinz Ontario und gehört darüber hinaus zu den beliebtesten Reisezielen in Kanada. Anders, als du es von einer Hauptstadt vielleicht erwartest, kannst du dich hier auf eine entspannte Atmosphäre freuen. Die Einwohnerzahl liegt unter einer Million und das Lebensgefühl ist weniger hektisch als in anderen kanadischen Großstädten. Wer während einer Kanadareise zur Ruhe kommen und trotzdem eine Vielzahl berühmter Sehenswürdigkeiten besuchen möchte, ist in Ottawa an der richtigen Adresse.

Eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in der Stadt ist das neugotische Parlamentsgebäude. Es wurde Mitte des 19. Jahrhunderts errichtet und fällt unter anderem durch den großen Glockenturm in der Mitte auf. Nicht nur von außen ist es eine wahre Augenweide. Du kannst dir das Bauwerk auch bei Führungen von innen anschauen. Viele geführte Touren sind kostenlos und eignen sich daher auch für Reisende, die mit einem kleineren Budget in Kanada unterwegs sind. Weitere beliebte Spots in der Innenstadt sind unter anderem die National Gallery of Canada und der Vincent Massey Park.

6. Hamilton, Ontario

Webster's waterfall is a 22 meter high waterfall in Hamilton Ontario Canada.

Wer von Ontario nicht genug bekommen kann, sollte auch die Grenzregion im Süden der Provinz besuchen. Dort befindet sich, nahe der Grenze zu den USA, die Großstadt Hamilton. Sie liegt ca. 70 km südwestlich von Toronto und besticht durch ihre Lage in der Burlington Bay des Lake Ontario. Die Geschichte der Stadt geht auf den Beginn des 19. Jahrhunderts zurück. Früher war sie besonders für ihre industrielle Wichtigkeit in der Region bekannt. Dementsprechend viele kulturelle und historische Sehenswürdigkeiten kannst du heute in Hamilton besuchen. Die lokale Kunst- und Kulturszene ist sehr aktiv, daher hast du die Möglichkeit, neben großen Galerien und Museen auch öffentliche Installationen zu besichtigen.

Besonders großer Beliebtheit erfreut sich sowohl bei Besuchern als auch bei Anwohnern die Art Gallery of Hamilton, die sich mitten in der Innenstadt befindet. In unmittelbarer Nähe dieses Kunstmuseums findest du zahlreiche kleinere Galerien, in denen du dich umschauen kannst. Nach einem Spaziergang durch das hippe Zentrum bietet sich der Besuch einer der vielen Grünflächen Hamiltons an. Dazu zählen beispielsweise die Tiffany Falls Conservation Area und der Sam Lawrence Park.

7. Montreal, Québec

Montreal Ferris wheel in the Old port. La Grande Roue de Montreal. Pedal boats on the river.

Montreal gilt als einer der schönsten Orte in Kanada. Hierbei handelt es sich um die größte Stadt der Provinz Québec im Südosten des Landes. Sie liegt auf einer Insel im Sankt-Lorenz-Strom und ist nach der Bergkette Mont Royal benannt, die sich durch die City zieht. In Montreal kannst du eine französische Atmosphäre genießen, die an die Straßen von Paris erinnert, was sie für viele Besucher zur schönsten Stadt Kanadas macht. Bei einem Spaziergang durch die Altstadt Vieux-Montreal erblickst du Gebäude, die von französischen Siedlern im 17. Jahrhundert errichtet wurden. Eine geschichtsträchtige Sehenswürdigkeit in diesem Viertel ist die Basilika Notre-Dame, die Anfang des 19. Jahrhunderts im neugotischen Stil errichtet wurde.

Neben historischen Sehenswürdigkeiten kann Montreal auch mit modernen Wolkenkratzern und einer eigenen Skyline aufwarten. Unweit der Altstadt findest du moderne Bauwerke wie das Pointe-à-Callière, in dem sich das Montreals Museum für Archäologie und Geschichte befindet. Falls du während deines Ausflugs durch die Stadt hungrig wirst, kannst du den Jean-Talon-Markt besuchen, der bereits seit 1933 leckere Spezialitäten aus der Region verkauft. Typisch für Montreal sind Pommes mit Bratensauce, die vor Ort Poutine genannt werden.

8. Québec (Stadt), Québec

family in QUEBEC

Reisende, die das französische Flair von Montreal genießen, sollten beim nächsten Urlaub in Kanada unbedingt auch Québec (Stadt) besuchen. Sie ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz und befindet sich an den Ufern des Sankt-Lorenz-Stroms ca. 250 km nördlich von Montreal. Die Ursprünge von Québec lassen sich auf den Beginn des 17. Jahrhunderts zurückverfolgen, als französische Siedler sich an den Ufern des Flusses niederließen. Viele historische Gebäude und verschlungene Gassen im Ortskern stammen aus dieser Zeit. Wenn du dich für die Geschichte der Region interessierst, kannst du in der Altstadt Vieux-Québec den Place Royale und die Stadtmauern von Québec besuchen.

In der Nähe des Hafens findest du die meisten historischen Bauwerke der Stadt. Darüber hinaus hat Québec auch eine vielseitige kulinarische und moderne Szene zu bieten. Wenn du dich in den Sommermonaten in der Stadt aufhältst, kannst du entlang des Sankt-Lorenz-Stroms spazieren gehen und dabei Grünflächen wie den Parc de la Plage-Jacques-Cartier aufsuchen. Dieser verfügt über einen Strand, der zum Entspannen und Baden einlädt. Ebenfalls beliebt ist der weitläufige Parc Victoria, der sich mitten in der Innenstadt befindet und als eine der grünen Lungen von Québec gilt.

9. Edmonton, Alberta

A panoramic view of downtown Edmonton in the summer

Edmonton ist die Hauptstadt der Provinz Alberta und liegt an den Ufern des North Saskatchewan River. Wenn du auf der Suche nach einem ruhigen Ziel für deinen nächsten Städtetrip in Kanada bist, lohnt es sich, einen genaueren Blick auf Edmonton zu werfen. Du befindest dich hier in der insgesamt fünftgrößten Stadt des Landes. Mit ca. 800.000 Einwohnern ist sie allerdings nicht überwältigend groß und überfüllt. Edmonton gilt bis heute als Geheimtipp bei Urlaubern aus aller Welt. Du kannst dich daher auf einen entspannten Ausflug mit wenig Touristen freuen.

Ein beliebtes Ziel ist Edmonton Downtown. Hier findest du neben modernen Bürogebäuden auch zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants und Bars. Besonders interessant sind das Alberta Legislature Building im Süden der Innenstadt und die Art Gallery of Alberta. Letztere befindet sich in einem futuristischen Gebäude, das schon von außen ein echter Hingucker ist. Bis auf montags hat die Kunstgalerie täglich von 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr geöffnet. Wenn du durch Edmonton Downtown spazierst, kannst du zudem zahlreiche Graffiti-Kunstwerke betrachten. Diese wurden in der Vergangenheit bereits mehrmals im Zuge des Street Mural Festivals professionell von Künstlern aus der Region angebracht und verbergen sich hinter jeder Ecke.

10. Calgary, Alberta

A scenic view of a walkway leading towards downtown Calgary under a colorful sunrise sky.

Wenn du dich in der Provinz Alberta aufhältst, lohnt es sich, einen Ausflug nach Calgary zu planen. Die kosmopolitische Stadt befindet sich ca. 300 km südlich von Edmonton und ist für ihr rapides Wachstum bekannt. Dieses hat sie der kanadischen Ölindustrie zu verdanken, welche hier bis in die 1980er-Jahre sehr aktiv war. Mittlerweile ist Calgary nicht nur ein wirtschaftliches, sondern auch ein kulturelles Zentrum in Kanada. Aufgrund ihres Reichtums und ihrer wirtschaftlichen Bedeutung findest du in der Innenstadt zahlreiche Wolkenkratzer und moderne Bürogebäude.

Der wohl beliebteste Wolkenkratzer der Stadt ist der Calgary Tower, der ca. 190 m in den Himmel ragt. Wenn du dich auf seine Aussichtsplattform hinaufwagst, kannst du an klaren Tagen bis zu den Rocky Mountains blicken. Von September bis Mai kannst du täglich zwischen 10:00 Uhr und 21:00 Uhr auf den Tower. In den Sommermonaten verlängern sich die Öffnungszeiten um eine Stunde bis auf 22:00 Uhr. Vor oder nach deinem Besuch auf dem Calgary Tower kannst du zudem das Heritage Park Historical Village oder Fort Calgary besuchen, um mehr über die Geschichte der Region zu erfahren.

11. Halifax, Nova Scotia

Peggys Point Lighthouse during a pink and purple sunrise

Weit im Osten Kanadas befindet sich die Hauptstadt von Nova Scotia. Halifax liegt direkt am Atlantik und verzaubert Besucher aus aller Welt mit seinem maritimen Charme. Die Stadt konnte sich aufgrund ihrer Lage zu einer der wichtigsten Hafenstädte Kanadas entwickeln, denn sie ist für Schiffe, die aus Richtung Europa kommen, der erste größere Landpunkt. Die ersten europäischen Siedlungen wurden hier bereits Mitte des 18. Jahrhunderts gegründet. In der Innenstadt kannst du noch heute viele der ursprünglichen historischen Fassaden bewundern.

Die Halifax Public Gardens sind ein beliebtes Ziel für Reisende, die während ihres Aufenthaltes in der Stadt viel Natur mit Kultur und Geschichte kombinieren wollen. Sie wurden Ende der 1860er-Jahre angelegt und haben daher ein viktorianisches Flair. Weitere historische Sehenswürdigkeiten in der Innenstadt sind beispielsweise die Zitadelle von Halifax, das Sir William Alexander Memorial und der Point Pleasant Park.

12. St. John’s, Neufundland

woman hiker in canada

Schöne Städte in Kanada gibt es in allen Ecken des Landes. Dazu gehört auch die Region Neufundland, in der sich eine der ältesten europäischen Siedlungen in Nordamerika befindet. Die Geschichte von St. John’s als europäisches Siedlungsgebiet lässt sich bis ins späte 15. Jahrhundert zurückverfolgen, als ein venezianischer Navigator das Gebiet der Halbinsel Avalon entdeckte. Später wurde die gesamte Region zur ältesten britischen Kolonie. Heutzutage gilt St. John’s als eine der schönsten Städte Kanadas. Auf dem gesamten Stadtgebiet erhellen bunte Häuserfassaden die Atmosphäre und laden zum Verweilen ein. Sie stehen in einem farbenfrohen Kontrast zum stahlblauen Wasser und den grünen Hügeln, die St. John’s umgeben.

In der Provinzhauptstadt kannst du verschiedene historische und moderne Sehenswürdigkeiten besichtigen. Dazu gehört unter anderem die Stadtverteidigungsanlage Signal Hill, die sich direkt an der Küste befindet. Rund um sie herum verlaufen zahlreiche Wanderwege, auf denen du auch geführte Touren unternehmen kannst. Darüber hinaus lohnen sich Besuche beim Cape Spear, welches ca. 15 km südöstlich der Innenstadt liegt. Hier kannst du zwei Leuchttürme besuchen und einen malerischen Ausblick aufs Meer genießen.

Städtereisen sind weltweit ein Erlebnis, das du so schnell nicht vergessen wirst. Wenn du, anstatt über den Großen Teich zu fliegen, lieber in Europa bleiben möchtest, kannst du beispielsweise einige der schönsten Städte in Frankreich, Kroatien, Griechenland oder Portugal besuchen. So kommt jeder Reise-Typ vollkommen auf seine Kosten.