EntdeckenReiseempfehlungen

Von Palästen und Tempeln: die besten Sehenswürdigkeiten in Bangkok

Unter den Sehenswürdigkeiten in Bangkok ist es vor allem die typische südostasiatische Architektur, die Urlauber in ihren Bann zieht. Die geschwungene Dachkonstruktion und mehrstufigen Pagoden, die goldenen Stupas und prunkvollen Buddha-Statuen gehören untrennbar zum Stadtbild der Metropole. Daneben lohnen sich Besuche in den königlichen Anlagen, besonders dem Hauptpalast. Wer thailändisches Flair pur erleben möchte, besucht zudem den Chatuchak Markt, einen der größten Märkte im Fernen Osten.

Flüge nach Thailand finden

Die besten Sehenswürdigkeiten in Bangkok: Pagoden, Stupas, Tempel

THAILAND_BANGKOK_GOLDEN_MOUNTAIN_WAT_SAKET

Die traditionellen buddhistischen Tempelanlagen in Thailand nennen sich Wats. Allein in Bangkok gibt es davon Hunderte, wobei einige besonders markant hervorstechen. Typisch für Wats sind geschwungene Dächer und die oft mit Blattgold besetzten kegelförmigen Stupas. Im Inneren findest du in der Regel viele ehrenvoll arrangierte Buddha-Statuen. Erfahre in den folgenden Abschnitten mehr über die bekanntesten Tempel und Pagoden, die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Bangkok.

Flüge nach Bangkok finden

Der Tempel der Morgenröte: Wat Arun

THAILAND_BANGKOK_BANGKOK_WAT-ARUN

Eine der auffälligsten Anlagen unter den religiösen Bauwerken in Bangkok ist der Wat Arun. Dieser Tempel der Morgenröte wurde im historischen Khmer-Stil errichtet und erinnert somit eher an das benachbarte Kambodscha als an das Siam-Reich. Der mächtige, in Gold schimmernde Stupa erhebt sich am Ufer des Chao Praya Flusses und kann über eine Treppe erklommen werden. Von oben kannst du einen herrlichen Ausblick auf die Skyline mit dem Königspalast genießen. Ein besonderes Highlight ist das Dachcafé des Tempels. Die schönste Zeit, um hierherzukommen, ist der Sonnenauf- und Sonnenuntergang. Zum Wat Arun kommst du über die BTS Skytrain Station Saphan Taksin.

Der liegende Buddha im Wat Pho

THAILAND_BANGKOK_WAT-PHO

Eine der Hauptattraktionen von Bangkok ist der liegende Buddha, der sich im Wat Pho befindet. Die mit Blattgold verzierte Skulptur ist fast 46 Meter lang und ragt bis zu 15 Meter in die Höhe. Daneben gibt es weitere Attraktionen in diesem Tempel. Die sitzende Buddha-Statue im Ayutthaya-Stil sorgt ebenfalls für Aufmerksamkeit. Errichtet wurde sie unter dem König Rama I, dessen sterbliche Überreste in den Sockel eingelassen wurden. Die Öffnungszeiten des Tempels umfassen etwa acht bis zehn Stunden, in der Regel von 08:00 bis 17:00 Uhr. An den Wochenenden ist es oft etwas ruhiger. Mit den MRT/BTS Zügen fährst du bis zur Station Sanam Chai, von dort aus sind es nur wenige Minuten zu Fuß bis zu dieser Sehenswürdigkeit.

Der Goldene Berg

THAILAND_BANGKOK_GOLDEN_MOUNTAIN_WAT_SAKET

Hoch über Bangkok thront ein golden schillernder Chedi, den du kaum übersehen kannst. Er befindet sich auf einem künstlichen Hügel, dessen Hänge mit tropischen Bäumen bewachsen sind. Über eine kleine Treppe kommst du hinauf und auf deinem Weg an einem idyllischen Wasserfall vorbei. Den besten Zugang zum Golden Mount (Wat Saket) hast du über die Chakkraphatdi Road oder mit dem Kanalboot nach Panfa. Einmal oben angekommen, eröffnet sich dir ein unvergesslicher Rundumblick über die gesamte Stadt. Wir empfehlen dir außerdem einen Besuch der vielen kleinen Höhlen sowie des Tempel-Cafés. Am Morgen ist der Aufstieg in der Regel am schönsten.

Königliche Geschichte bei einem Rundgang in Bangkok erleben

THAILAND_BANGKOK_WAT-PHRA-KAEW-TEMPLE

In seiner gesamten Geschichte wurde Thailand beziehungsweise Siam nie komplett von kolonialen Mächten erobert. Man bewahrte stets seine Eigenständigkeit, was sich auch im Stolz auf das Königshaus zeigt. Die königliche Geschichte hat besonders in Bangkok eine Vielzahl von Attraktionen hinterlassen, die du von den Hotels der Stadt schnell erreichen kannst.

Unterkünfte in Bangkok finden

Der königliche Palast mit dem Wat Phra Kaeo

THAILAND_BANGKOK_WAT_PHRA_KAEW_TEMPLE

Ein Besuch in Bangkok ist ohne den Königspalast (Großer Palast) nicht komplett. Es handelt sich um einen Nachbau der legendären Anlage, die einst im Zentrum des Siamreiches in Ayutthaya stand. Heute ist der Palast für die Öffentlichkeit zugänglich, die beim Eintritt einen Blick in den Tempel des Jade-Buddhas werfen sowie viele der prächtigen Thronsäle bewundern kann. Auffällig sind die geschwungenen Dächer, deren Giebel sich elegant nach außen biegen. Es gibt ein eigenes Museum, in dem du mehr über die Geschichte der Herrscher erfahren und einige der bedeutendsten Schmuckstücke aus dem royalen Besitz bewundern kannst. Wichtig ist, dass du lange, lockere Kleidung trägst und die Schuhe in den Innenräumen ausziehst. Die beste Zeit für einen Besuch ist gegen 08:30 Uhr am Morgen. Mit dem Boot fährst du bis zur Haltestelle Chang, die nur 300 Meter vom Palast entfernt ist.

Shopping und Alltags-Flair in Bangkok: die schönsten Märkte

Zu den schönsten Sehenswürdigkeiten in Bangkok gehören natürlich auch die lokalen Märkte. Hier kannst du quasi alles von filigranen Kunstwerken über Elektronik bis hin zum lebenden Huhn einkaufen. Hier sind unsere besten Tipps für einen Einkaufsbummel im quirligen Bangkok.

Mietwagen in Bangkok finden

Der legendäre Wochenendmarkt Chatuchak

THAILAND_MARKET_PEOPLE_WOMAN

Am Chatuchak Markt führt kein Weg vorbei. Mit mehr als 8.000 Ständen ist er der größte Markt in Thailand und bietet jedes Wochenende ein unvergessliches Einkaufserlebnis. Die meisten Urlauber besorgen sich hier Kunstwerke und Kunsthandwerk, Reliquien, Antiquitäten und Musikinstrumente. Dabei kannst du aber noch viel mehr entdecken. Bei einem Spaziergang triffst du auf den Haustiermarkt mit lebenden Reptilien, thailändischen Kampffischen und gackernden Hühnern. Außerdem gibt es gefälschte Mode, Elektronik und natürlich viel zum Essen. Probiere unbedingt die zahlreichen Leckerbissen wie das klassische Pad Thai und das grüne Curry. Zum Chatuchak Markt fährst du mit dem MRT über die Stationen Chatuchak Park oder Kamphaeng Phet.

Highlight unter den Nachtmärkten: Talad Rot Fai Ratchada

PEOPLE_WOMAN-IN-A-NIGHT-MARKET

Nachtmärkte haben in Thailand eine lange Tradition und sorgen nach Einbruch der Dunkelheit für ein mitreißendes Flair. Der Talad Rot Fai Ratchada gehört in dieser Hinsicht zu den besten Nachtmärkten. Am Abend fährst du mit dem MRT Train zur Haltestelle Thailand Cultural Center und findest hier direkt ein buntes Gewirr an Ständen. Du kannst trendige Klamotten einkaufen und dich an den Vintage-Ständen mit coolen Accessoires eindecken. Zudem gibt es erfrischende Drinks, cremige Shakes und leckeres Thai-Essen. Unser Tipp: Im benachbarten Parkhaus Esplanade Mall kannst du bis ins sechste Stockwerk hinauffahren und zum Sonnenuntergang den Ausblick über die farbenfrohen Zelte genießen.

Ausflug zum schwimmenden Markt von Amphawa

THAILAND_BANGKOK_SAMUT-SONGKHRAM_AMPHAWA-RIVERSIDE-MARKET

Um zum schwimmenden Markt von Amphawa zu gelangen, musst du etwa eine Stunde mit dem Mietwagen aus Bangkok hinausfahren. Hier verwandeln sich an den Wochenenden die Flusslandschaften des Maekling zu einem geheimnisvollen Einkaufsparadies. In den Abendstunden finden sich die Verkäufer auf ihren Booten ein und bieten kleine Souvenirs sowie Snacks an. Vorteilhaft ist, dass Amphawa im Gegensatz zu Damnoen Saduak noch als Geheimtipp gilt und du dich hier auf günstigere Preise freuen kannst.

Weitere Attraktionen in Bangkok

Neben den klassischen Sehenswürdigkeiten in Bangkok gibt es zahlreiche pulsierende Viertel und viele Geheimtipps, an denen du dich zum Beispiel zum Ausgehen treffen kannst. Im Folgenden findest du weitere Tipps, die sich für einen Besuch in Thailand lohnen.

Backpacker-Paradies und Ausgehmeile: die Khao San Road

THAILAND_BANGKOK_KHAO-SAN-ROAD

Khao San oder KSR ist ein Inbegriff für die Ausgehmeile in Bangkok. Zwar gibt es viele andere Viertel mit guten Diskotheken und Bars in der Stadt, doch die Khao San Road ist legendär. In dieser Straße und ihren Nebenstraßen treffen sich bereits seit Jahrzehnten Backpacker und Expats, um das mitreißende Flair zu genießen. Neben den vielen Clubs und Bars gibt es zahlreiche Restaurants, Imbissbuden und Garküchen. Besonders einfach erreichst du die KSR mit dem Flussboot über die Haltestelle Phra Arthit. Die Stimmung steigt hier etwa ab 19 beziehungsweise 20 Uhr an.

Buntes Ausgeh- und Touristenviertel Sukhumvit

THAILAND

Viele Urlauber buchen ein stilvolles Hotel in Sukhumvit, einem der beliebtesten Ferienviertel in Bangkok. Entlang der kilometerlangen Hauptstraße findest du zahlreiche Stände und Bars. Du kannst einen der vielen Tanztempel an der Soi 11 besuchen und gegrillte Insekten in einer der Garküchen probieren. Legendär sind die Community Mall, die Weinbars und die internationalen Cafés. Die MRT-Züge machen direkt an der Station Sukhumvit und in Nana halt.

Durchatmen im Lumphini Park von Bangkok

THAILAND_BANGKOK_LUMPHINI_PARK_THEME_PEOPLE_MAN

Wer sich vom Großstadttrubel erholen möchte, besucht in Bangkok den Lumphini-Park. Hier kannst du dich vor allen Dingen tagsüber auf einen der vielen Joggingpfade begeben oder mit der Familie ein Tretboot mieten. Der See im Zentrum ist ein wirkliches Kleinod, das seine Besucher fast magisch anzieht. Am Ufer kannst du riesige Warane in der Sonne liegen sehen. Die Metro MRT bringt dich über die Stationen Silom und Lumphini zum Lumphini Park.