EntdeckenTipps & Tricks

Wähle für deinen Urlaub die beste Reisezeit in Thailand

Das Klima in Südostasien ist tropisch. In der Regel ist es in der Zeit von Mai bis Oktober wesentlich nasser und in vielen Regionen wie an der Andamanensee kommt es zu häufigen Regenschauern. Dennoch lässt sich in dieser Zeit der Urlaub durchaus genießen. Weitaus beliebter sind die trockeneren Monate von November bis April. Während es zu Beginn etwas milder ist, steigen die Temperaturen im März deutlich an. In diesem Artikel erfährst du, welche Monate als beste Reisezeit für Thailand gelten.

Flüge nach Thailand finden

Die klassische Reisezeit für Thailand: Badespaß in der Trockenzeit

Besonders beliebt ist es, in den europäischen Wintermonaten von Deutschland aus nach Thailand zu fliegen. Gerade an den Stränden von Pattaya, Phuket, Ko Samui und Ko Phangan herrscht zu dieser Zeit das perfekte Klima, um sich zum Baden und für Wassersport in die Fluten zu stürzen. Erfahre hier mehr über den Zeitraum von November bis Mai.

Im europäischen Winter nach Thailand reisen: November bis Februar

beach

Der Oktober ist der Monat, in dem die Regenzeit in Thailand endet. In der Region um Bangkok nehmen die Niederschläge etwa in der zweiten Hälfte des Monats ab. Dieser Jahreszeitenwechsel wird mit einem vegetarischen Festival, River Rafting Wettbewerben und dem Lichterfest Loi Krathong begangen. In Chiang Mai im Norden des Landes wird es bereits etwas trocken.

Wenn du einen Flug nach Süden, zum Beispiel nach Phuket buchst, solltest du erst im November anreisen. Durch die tropischeren Temperaturen regnet es hier weit bis in den November hinein. Die Temperaturen sind in der Regel landesweit stabil: von November bis Januar liegen die Werte bei ca. 30 bis 32 °C. Das Meer erhitzt sich in dieser Zeit auf bis zu 28 °C. Im Norden und in Bangkok sind die Werte generell ein bisschen niedriger, was sich rund um Bangkok unter anderem auch an den Wassertemperaturen widerspiegelt.

Für alle, die es etwas heißer mögen: Februar bis Mai

thailand

Die Monate Februar bis Mai gelten gemeinhin als die trockene und gleichzeitig sehr heiße Reisezeit in Thailand. Im Norden rund um Lampang und Chiang Mai zeigt das Quecksilber dann zwischen 33 und 36 °C an. Nachts sinken die Werte dagegen deutlich ab und erreichen erfrischende 18 bis 22 °C. Generell ist es in Bangkok etwas wärmer. Die Höchst- und Tiefstwerte liegen in der Hauptstadt bei 23 bis 35 °C.

Im Süden liegen die Höchsttemperaturen um die 33 °C und bis zu neun Stunden Sonnenschein am Tag sind möglich. Im April wird es an der Andamanensee hingegen etwas verregneter. Die beste Reisezeit für Liebhaber von hohen Temperaturen und einem trockenen Klima ist die Zeit von Januar bis Anfang April. In Chiang Mai darfst du dich im Frühjahr auf das Bo Sang Umbrella Festival mit kulturellen Darbietungen freuen. Im Monat darauf steht hier alles im Zeichen der Blumen, während im April landesweit das Wasserfest Songkran als thailändisches Neujahr gefeiert wird.

Auch in der Regenzeit kannst du nach Thailand reisen

Zwischen Mai und Oktober wird es in Thailand deutlich verregneter. In manchen Regionen kommt es täglich zu heftigen Schauern. Das Gute daran ist jedoch, dass diese nicht lange anhalten und du die Phasen des Niederschlags relativ gut einplanen kannst. In der Regel fällt der Regen für ein bis zwei Stunden am Nachmittag zu Boden. Aufgrund der Sonne trocknet die Erde auch nach einem Regenschauer schnell wieder und es wird heiß.

Unterkünfte in Thailand finden

Die Nebensaison im Norden erleben

thailand

Wer in der Regenzeit einigermaßen trocken bleiben möchte, kann seine Flüge nach Chiang Mai im Norden Thailands buchen. Empfehlenswert sind hierfür die Monate April, Mai, Juni, September und Oktober. Zu dieser Zeit ist es im Vergleich zum Rest des Landes wesentlich trockener und du kannst dich auf spannende Wanderungen durch die Urwälder begeben. Mit Elefanten oder zu Fuß lassen sich Nationalparks mit spektakulären Wasserfällen erkunden.

Unterkünfte in Chiang Mai finden

Bangkok in der Regenzeit: ist es lohnenswert?

asia

Bangkok kannst du problemlos in der Regenzeit besuchen. Von Mai bis Oktober steigt die Niederschlagsmenge an, wobei es vor allem am Nachmittag zu heftigen Schauern kommt. Du kannst davon ausgehen, dass etwa die Hälfte jedes Tages verregnet sein wird. Etwas stärker ist die Regenzeit im September ausgeprägt. Wenn du dich an die täglichen Regenzeiten anpasst, hast du allerdings immer noch gute Chancen, trocken zu bleiben und die bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt zu bewundern.

Von Mai bis Oktober in der Andamanensee

thailand

Koh Phi Phi, Krabi und Phuket gehören zu den bekanntesten Ferienzielen in Thailand und sind von einem feuchten, tropischen Klima geprägt. Viele Besucher suchen sich die Monate von Dezember bis April für einen Urlaub aus. In der Regenzeit kommt es zu maximal 23 Regentagen im Monat, was vor allem den September und Oktober betrifft. Etwas trockener sind der Juni, Juli, August und Oktober. Wen die täglichen Schauer am Nachmittag nicht stören, darf sich zu dieser Zeit auf günstige Preise für Unterkünfte in Phuket, Koh Phi Phi & Co. freuen.

Spezielles Klima im Golf von Thailand: die beliebten Inseln

thailand temple

Inseln wie Ko Tao, Ko Phangan und Ko Samui sind klimatisch etwas speziell. Hier herrschen ganzjährig sehr hohe Temperaturen von zwischen 30 und 34 °C. Der wärmste Monat ist in der Regel der April. Die Wassertemperaturen erreichen vor allem im Hochsommer bis zu 28 °C. So wirklich trocken wird es auf den Inseln im Golf von Thailand nur im Februar und März.

Alternativ dazu sind auch der Januar und April relativ regenfrei. Danach kommt es bis zum Ende des Jahres auch auf 15 bis 18 Regentage im Monat. Es kann also passieren, dass es hin und wieder regnet. Da die Schauer jedoch schnell vorüberziehen, ist es generell kein großes Problem, eine Reise mit Hotel nach Ko Samui & Co. in der zweiten Hälfte des Jahres zu buchen.

Unterkünfte in Ko Samui finden

Praktische Tipps für die beste Reisezeit in Thailand

„Es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur schlecht angezogene Menschen“. Für Thailand gilt das umso mehr, weil angesichts der hohen Temperaturen überwiegend gute klimatische Voraussetzungen auf dich warten. Hier sind einige Tipps, wie du dich auf deine Reise nach Thailand vorbereiten kannst.

Urlaub in der Trockenzeit: Flip-Flops, Badehose, Sonnencreme

thailand

In der Trockenzeit wird es in Thailand extrem heiß und insbesondere zum Jahresanfang ist Sonnencreme unabdingbar. Mit einem Sonnenschutzfaktor von 50 kannst du deinen natürlichen Hautschutz bis zu acht Stunden verlängern. Wichtig ist, dass du nach dem Baden noch einmal nachlegst. Im Wasser und auf dem Boot spürst du aufgrund der Abkühlung oftmals die Aggressivität der UV-Strahlen nicht.

Die Gefahr solltest du dabei nicht unterschätzen. Mit ins Gepäck für die Monate von November bis April gehören selbstverständlich auch Flip-Flops und Badesachen mit einem integrierten UV-Schutz. Empfehlenswert für Meer- und Strandurlaube ist außerdem eine gute Schnorchelausrüstung.

Flip-Flops, Regenschirm, trockene Kleidung – das ist für die Regenzeit praktisch

boys

Die Regenzeit lässt sich problemlos mit angemessener Vorbereitung in Thailand überstehen. Regenschirm oder ein Cape und Flip-Flops, die schnell abtrocknen, sind die beste Ausrüstung für einen Urlaub von Mai bis Oktober in Thailand. Wichtig zu wissen ist, dass es zwar heftig, aber nur punktuell am Tag regnet. Nach einigen Stunden starker Schauer lüftet sich der Himmel wieder und du kannst die Sonne genießen.

Möglicherweise Reiseimpfungen erfragen

sunset

Vor jeder Reise in tropische Regionen solltest du einen Arzt konsultieren und nach notwendigen Impfungen fragen. In Teilen von Thailand besteht während der Regenzeit ein gewisses Malaria-Risiko. Dieses betrifft vor allem die Grenzregionen zu Myanmar, Kambodscha und Malaysia.

Eine Prophylaxe ist nicht zwingend erforderlich, aber in einigen Gegenden sinnvoll. Größere Städte wie Bangkok, Chiang Mai, Pattaya, Krabi und Phuket sind weitestgehend malariafrei. Generell solltest du tagsüber luftige, lange Kleidung tragen und Mückenschutzmittel benutzen. Damit schützt du dich auch vor anderen durch Stechmücken übertragbare Krankheiten wie Dengue-Fieber und Chikungunya.