EntdeckenReisen in Deutschland

Das sind die schönsten Sehenswürdigkeiten in München

Die Bayern sind nicht umsonst so stolz auf ihr geliebtes München. Die Stadt ziert sich mit beeindruckenden architektonischen Bauten, gemütlichen Parks und einem aufregenden Nachtleben. Von der Frauenkirche über den Marienplatz bis hin zum Englischen Garten sind für jeden Sehenswürdigkeiten in München zu finden. Auch kulinarisch hat die Stadt viel zu bieten – vor allem die, die es herzhaft mögen, werden hier ein Schlaraffenland finden. Entdecke jetzt unsere Liste der besten Sehenswürdigkeiten in München.

Sehenswürdigkeiten in München: was du in München unbedingt gesehen haben musst

Einige Sachen musst du einfach bei deinem München-Urlaub gesehen haben. Die Wahrzeichen der Stadt gehören nicht umsonst zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten Münchens. Folgende zwei Orte gehören auch dazu.

Finde Flüge nach München

Frauenkirche

DEST_GERMANY_MUNICH_GettyImages-187690462

Die Frauenkirche gehört nicht ohne Grund zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten in München. Der Dom zu unserer Lieben Frau, wie die Kirche eigentlich genannt wird, ist ein geschichtsträchtiges Gebäude, welches aus dem 15. Jahrhundert stammt und während des zweiten Weltkriegs stark beschädigt, später aber wieder neu aufgebaut wurde. Von außen eher schlicht gehalten, gibt es im Inneren doch Kunstwerke zu bestaunen.

So zum Beispiel auch einen Fußabdruck im Boden, der angeblich vom Teufel stammt. Übrigens darf seit 2004 in der Münchener Innenstadt kein Gebäude errichtet werden, welches die Höhe des Doms von 109 m überschreitet. Den Ausblick, den diese Höhe bietet, kannst du vom Südturm aus bestaunen. Von hier aus malt sich eine unglaubliche Szenerie über die Stadt München; bei gutem Wetter kannst du sogar bis zu den Alpen schauen. Der Eintritt in die Kirche ist kostenlos, während eines Gottesdienstes sind aber keine Besichtigungen möglich.

Finde eine Unterkunft in der Nähe der Frauenkirche

Marienplatz

DEST_GERMANY_MUNICH_MARIENPLATZ_GettyImages-1173484118

Der Marienplatz stellt das Herz Münchens und gleichzeitig den historischen Stadtkern dar. Schon seit dem 12. Jahrhundert befindet sich dieser Platz im Zentrum der Stadt. Benannt wurde er nach der im 17. Jahrhundert errichteten Mariensäule, welche sich heute noch dort befindet. Ebenfalls geschmückt wird er von dem neuen Rathaus, welches ein architektonisches Meisterwerk darstellt und den Marienplatz ganz klar dominiert. Es wurde 1905 entworfen und glänzt im neugotischen Stil. Sowohl von innen als auch von außen ist es reichhaltig verziert: von außen mit Skulpturen und Wasserspielen, von innen mit Gemälden und Wandmalereien.

Das größte Highlight ist aber das tägliche Glockenspiel. Aber auch das alte Rathaus darf nicht vernachlässigt werden, welches sich ebenfalls hier befindet und viel Geschichte mit sich trägt. Am Marienplatz ist immer etwas los; die Fußgängerzone ist Anlaufstelle für Touristen und Bewohner, die shoppen, essen oder sich einfach die Stadt anschauen wollen. Ebenfalls ist dies der Veranstaltungsort für viele Events, so findet hier zur Adventszeit zum Beispiel der Christkindlmarkt statt, aber auch Sportvereine organisieren hier ihre Meisterfeiern.

Finde eine Unterkunft am Marienplatz

Was gibt es in München zu entdecken?

Neben den typischen Sehenswürdigkeiten in München gibt es auch solche, an die man vielleicht nicht direkt denkt, die aber trotzdem einen Besuch wert sind.

Allianz-Arena

DEST_GERMANY_MUNICH_ALLIANZ-ARENA-GettyImages-497383453

Eine etwas andere Sehenswürdigkeit stellt die Allianz-Arena dar, die etwas außerhalb von München liegt. Nicht nur für Fußballfans lohnt sich ein Besuch der Heimatstätte des FC Bayern München. Sie zählt zu den modernsten und spektakulärsten Fußballstadien in ganz Deutschland. Sowohl durch die Architektur als auch durch seine immense Größe zeichnet sich das Stadion besonders aus. 75.000 Menschen finden in der Arena Platz. Die leuchtenden Waben, die außerhalb angebracht sind, bestehen aus 2.874 Leuchttafeln. Diese leuchten am Spieltag in den Farben des Vereins, wenn also gerade FC Bayern München spielt, erstrahlt das Stadion in roter Farbe.

Die Arena wurde 2002 errichtet und kostete rund 340 Millionen Euro. Diese sind auch zu sehen. Schon beim Vorbeifahren wirst du überwältigt sein. Möchtest du aber mehr im Inneren des Stadions entdecken, wie die größte Videowall Europas oder die Sitze gestrichen in der Farbe des FC-Bayern-Teams, kannst du auch eine Tour unternehmen. Dabei empfiehlt es sich, ein Kombiticket für das FC-Bayern-Museum und die Arena-Tour zu kaufen. Die Besichtigung dauert knapp eine Stunde und gibt dir Einblick in Bereiche, die du während eines Spiels nicht sehen kannst, zum Beispiel den Spielertunnel und den Pressekonferenzraum.

Finde eine Unterkunft in der Nähe der Allianz-Arena

Deutsches Museum

THEME_PEOPLE_KIDS_MUSEUM_GettyImages-973292450

Das größte Wirtschafts- und Technikmuseum Deutschlands steht in München. Nicht nur für Technikinteressierte, sondern auch für alle anderen Besucher aller Altersklassen hat das Museum etwas zu bieten. 1925 wurde das Gebäude eröffnet, welches auf einer Insel in der Isar, der „Museumsinsel“, liegt. Auch von außen ist die Architektur zu bestaunen, das Wesentliche spielt sich aber natürlich im Inneren ab. Hier sind auf circa 25.000 m² mehr als 30 Ausstellungen zu sehen, die sich knapp 1,5 Millionen Menschen jährlich anschauen.

Wahrscheinlich reicht nicht einmal ein ganzer Tag, um hier alles zu sehen. Die Themengebiete erstrecken sich vor allem von Technik über Geschichte bis hin zu Naturphänomenen. Dabei ist das gesamte Museum ein Mitmach-Museum. Überall gibt es etwas zu drücken oder zu drehen. Damit ist es vor allem bei Kindern der Hit. Neben Dauerausstellungen werden auch kostenlose Führungen sowie Science-Shows angeboten. Highlights, die du nicht verpassen solltest, sind unter anderem die Abteilung Starkstrom, in welcher echte Blitze erzeugt werden, die fast einen Kilometer lange dunkle Stollenwelt und das Planetarium. Außerdem gibt es zwei Aussichtsterrassen, von welchen aus du einen tollen Blick auf die Altstadt hast.

Finde eine Unterkunft in der Nähe des Deutschen Museums

Die schönsten Orte in München

Manchmal braucht man nach dem ganzen Sightseeing etwas Auszeit. Hier kommen schöne Parks zum Entspannen sehr gelegen.

Englischer Garten

dest_germany_munich_people-enjoying-summer-in-the-englischer-garten_shutterstock-premier_676253638_momondo_within-usage-period_28272

Der 375 Hektar große Park ist der zweitgrößte Park in Deutschland und bietet somit genügend Fläche, um sich so richtig zu entspannen. Er befindet sich direkt in der Innenstadt und hat viel mehr zu bieten als nur ein paar Grünflächen. Der bereits 1792 eröffnete Park zählt zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten in München. Möchtest du dich in diesem Park kurz wie in Asien fühlen, dann besuche das wohl bekannteste Bauwerk hier, den Chinesischen Turm. Er ist circa 25 m hoch und 1789 im kaiserlich-chinesischen Stil erbaut worden. Dieser ist aber nicht das einzige asiatisch aussehende Gebäude im Park. Er wird nämlich ebenfalls vom japanischen Teehaus geziert. Dieses steht auf einer angelegten Insel im Schwabinger Bach.

Wenn du einen schönen Ausblick genießen möchtest, dann erklimme den Monopteros. Auch für Sportbegeisterte ist der Englische Garten ein Paradies. Auf insgesamt 78 km Wegfläche kannst du entweder joggen, Rad fahren oder auch einfach spazieren gehen. Wenn dir das zu langweilig ist, dann probiere doch einmal das Surfen auf der Eisbachwelle. Ja, du hast richtig gehört, surfen und zwar mitten in der Innenstadt ist auf dem künstlich angelegten Bach möglich. Regelmäßig finden hier im Park außerdem Events, wie zum Beispiel der Kocherlball, das Japanfest und der Christkindlmarkt, statt. Du hast also genügend Optionen hier etwas zu erleben.

Finde eine Unterkunft am Englischen Garten

Schloss Nymphenburg

DEST_GERMANY_MUNICH_Nymphenburg Palace_GettyImages-87389531

Das riesige Schloss Nymphenburg ist mit seiner Spannweite von 632 Metern größer als das Schloss Versailles. Dieses prachtvolle Anwesen diente als Geschenk für die Frau eines Fürsten, zur Geburt des Sohnes. Nicht nur von außen glänzt die Fassade im Beispiel von französischer Architektur, vor allem auch im Inneren gibt es viel zu entdecken. So darfst du bei einem Rundgang auf keinen Fall den wunderschönen Steinernen Saal, das Geburtszimmer und die Schönheitengalerie verpassen. Sie alle tragen ein Stück Geschichte in sich und werden von Wandmalereien und Rokoko-Skulpturen geziert.

Möchtest du noch mehr in die Zeit der Fürsten und Prinzessinnen eintauchen, empfiehlt sich ein Blick in eines der drei Museen, die sich im Schloss befinden; vor allem das Marstallmuseum ist bei Besuchern beliebt. Das atemberaubende Innenleben des Schlosses wird fast vom angrenzenden barocken Schlosspark übertroffen. Hier fühlst du dich durch die ganzen Wasserspiele und symmetrischen Skulpturen wie im Märchen. Vor dem Schloss liegt der circa 3 km lange Nymphenburger Kanal. Bei schönem Wetter werden hier Gondelfahrten angeboten. Bei einem Ticket ist das ganze Erlebnis rund um das Nymphenburger Schloss herum dabei. Dabei zahlst du etwa 15 €. Das Ticket umfasst das Schloss, Marstallmuseum und die Parkburgen. Übrigens gibt es einen speziellen Audioguide für Kinder, damit diesen nicht langweilig wird.

Finde eine Unterkunft in der Nähe von Schloss Nymphenburg