EntdeckenStädtetrips

Thailands beste Reiseziele – im Land des Lächelns

Thailand ist nicht umsonst eines der beliebtesten Urlaubsländer der Welt. Es bietet wirklich alles, was du dir von einem Land wünschen kannst – wahnsinnig leckeres Essen, tolle Strände, lebendige Städte, eine reiche Kultur und freundliche Menschen. Thailands beste Reiseziele sind über das gesamte Land verteilt. Wir verraten dir in unserem Ratgeber, welche Orte du auf deiner Reise durch Thailand keinesfalls verpassen solltest.

Städte in Thailand – Thailands beste Reiseziele

DEST_THAILAND_BANGKOK_GettyImages-610379220

Wenn du an Städte in Thailand denkst, kommt dir natürlich zuerst einmal Bangkok in den Sinn. Klar, Bangkok ist die Hauptstadt und das mit Abstand größte Ballungszentrum des südostasiatischen Landes. Dennoch hat Thailand noch weitere tolle Städte zu bieten, deren Besuch sich lohnt und die tiefere Einblicke in die Kultur des Landes bieten. Welche das sind, verraten wir dir hier.

Flüge nach Thailand finden

Bangkok – die Stadt der Engel

DEST_THAILAND_BANGKOK_FLOATING-MARKET_shutterstock-premier_296543453

Die Stadt mit mehr als 14 Millionen Einwohnern in ihrer Metropolregion ist wohl eines der Highlights auf jeder Reise nach Thailand. Dennoch kann Bangkok schnell überwältigend wirken. Die Straßen von Thailands Hauptstadt sind ein faszinierendes Chaos. Verkehrsstaus sind nicht die Ausnahme, sondern die Regel. Während Autos, Busse und LKWs sich Zentimeter für Zentimeter durch den zähen Verkehr schieben, rasen Motorräder durch die engen Lücken. Hier gilt: Augen auf beim Überqueren der Straße!
Auf den Gehsteigen sieht es nicht viel anders aus. Überall gibt es kleine Märkte, Essensstände, Menschen, die Produkte auf kleinen Tischen oder aus Eimern verkaufen. Verrückte Dinge findest du hier tagtäglich. Die Bewohner Bangkoks sind sehr kreativ, wenn es darum geht, Geschäfte zu machen.

Neben dem verrückten, schnelllebigen Trubel auf den Straßen und Bürgersteigen gibt es in Bangkok unzählige Sehenswürdigkeiten. Hier kannst du einen der vielen wunderschönen Tempel besuchen, dem Königspalast einen Besuch abstatten, auf einem der Nachtmärkte das thailändische Essen kosten, in einer der luxuriösen Malls einkaufen oder eine Bootstour auf dem Fluss Chao Phraya unternehmen.

Bangkok ist zudem das logistische Zentrum Thailands. Von hier aus kannst du in das ganze Land und darüber hinaus in andere asiatische Länder reisen.

Flüge nach Bangkok finden

Chiang Mai – die Perle des Nordens

DEST_THAILAND_CHIANG-MAI_STREET_GettyImages-652567910

Chiang Mai ist mit gerade einmal 130.000 Einwohnern bedeutend kleiner als Bangkok. Dennoch wird die Stadt als Hauptstadt und urbanes Zentrum des Nordens gesehen. Im Gegensatz zu Bangkok geht hier alles etwas langsamer und entspannter vonstatten. Der urbane Dschungel Bangkoks weicht hier echtem Dschungel, der Chiang Mai auf allen Seiten umgibt. Sanfte Hügel, rauschende Bäche und hohe Wasserfälle zeichnen die Region aus.

Auch der Doi Inthanon, mit 2.565 Metern der höchste Berg Thailands, befindet sich ganz in der Nähe der Stadt. Von Chiang Mai aus kannst du die berühmten Bergdörfer der Region besuchen, in denen Stämme wie die Akha oder die Lahu noch recht traditionell leben.

Die Stadt ist von Nationalparks umgeben, in denen du die tolle, unberührte Natur des Nordens Thailands bestaunen kannst. Besuche beispielsweise den Nationalpark Doi Khun Tan mit seinen grünen Wäldern und leicht geschwungenen Hügeln. Nicht weit entfernt liegt der Nationalpark Srilanna, in dem du Bäche und Seen findest.
Du siehst: Chiang Mai ist der perfekte Ausgangspunkt für Reisen im Norden Thailands. Von hier aus gelangst du ganz einfach in weitere Dörfer und Städte, wie Pai oder Chiang Rai.

Flüge nach Chiang Mai finden

Ayutthaya – UNESCO-Weltkulturerbe bei Bangkok

DEST_THAILAND_BANGKOK_AYUTHAYA_WAT YAI CHAI MONGKHON-GettyImages-995477444

Ayutthaya war früher die Hauptstadt Siams, bis es von burmesischen Invasoren niedergebrannt wurde. Heute ist die etwa 50.000 Einwohner zählende Stadt vor allen Dingen bekannt für ihre riesige Tempelanlage, die zum Glück größtenteils erhalten blieb.

Ein Highlight ist zum Beispiel das Wat Chaiwatthanaram mit seinem etwa 35 m messenden Turm. Auch die restlichen Tempel sind reich verziert und bieten die perfekte Kulisse für tolle Urlaubsfotos.

Unterkünfte in Bangkok finden

Hua Hin – malerische Küstenstadt

DEST_THAILAND_PRACHUAP-KHIRI-KHAN_HUA-HIN_shutterstock-premier_219946507

Hua Hin ist mit seinen knapp 64.000 Einwohnern zwar definitiv keine Weltstadt, hat aber dennoch einiges zu bieten. Neben seinen weißen Traumstränden am Golf von Thailand gibt es hier auch einige schöne Tempel zu besichtigen.

Vor allem bei gestressten Großstädtern aus Bangkok ist Hua Hin Urlaubsziel Nummer eins. Das Städtchen ist von Bangkok aus in nur knapp zweieinhalb Stunden zu erreichen.

Ein weiteres Highlight ist Khao Tapiak, ein Berg, der von hunderten Affen bewohnt wird. Dort gibt es auch einen Buddha und einen Tempel, die das Meer überblicken.

Krabi – spektakuläre Felsformationen

DEST_THAILAND_KRABI_RAILEY BEACH_shutterstock-premier-1090315565

Krabi dient vielen Touristen nur als Durchgangsstation auf dem Weg nach Koh Phi Phi oder Ao Nang. Dabei hat das Städtchen mit gerade einmal 30.000 Einwohnern einiges zu bieten.

Railay Beach ist wohl einer der bekanntesten und schönsten Strände Thailands. Er ist für seine aus dem Wasser ragenden Karstfelsen, oder besser -berge, berühmt. Zudem kannst du hier einen authentischen Nachtmarkt besuchen und einen Berg besteigen, auf dem der Tiger Cave-Tempel liegt und die ganze Region überblickt.

Etwa 1.237 Treppenstufen musst du auf dem Weg nach oben erklimmen.

Flüge nach Krabi finden

Inseln in Thailand

DEST_THAILAND_KRABI_KO PHI PHI_GettyImages-585840343

Thailand ist auf der ganzen Welt berühmt für seine wunderschönen Inseln. Etwa 1.430 sind es an der Zahl, viele davon sind unbewohnt und nur wenige für den Tourismus erschlossen. Dementsprechend viele echte Geheimtipps und Highlights finden sich unter diesen Eilanden. Da es unmöglich ist, alle Highlights aufzuzählen, haben wir uns für unsere Liste die schönsten Inseln ausgesucht.

Unterkünfte in Thailand finden

Koh Phayam – unberührte Natur an der Grenze zu Myanmar

DEST_THAILAND_KOH-PHAYAM_GettyImages-926139934

Koh Phayam ist noch immer eine relativ unberührte Perle der Andamanensee. Dieses Meer liegt an der Westküste Thailands. Die bekanntesten Inseln dort sind wohl Koh Phi Phi und Phuket, die aber schon deutlich touristischer sind als Koh Phayam. Diese Insel liegt in der Provinz Ranong, direkt vor der gleichnamigen Provinzhauptstadt.

Von dort kannst du mit einem wackligen Boot auf die Insel übersetzen. Nach einer etwa 40-minütigen Fahrt über blaues Wasser, vorbei an grün bewachsenen Inseln, kommst du auf Koh Phayam an.

Dort solltest du dir am besten einen Roller mieten, um die wunderschöne Natur der Insel auf eigene Faust zu erkunden. Da die Insel sehr klein und ruhig ist, brauchst du dir dort keine Sorgen vor zu wildem Straßenverkehr zu machen.

Apropos ruhig: Auf Koh Phayam gibt es weder einen Flughafen noch viele Hotels. Die meisten Unterkünfte sind einfache Strandbungalows. Daher geht es dort noch vergleichsweise ruhig zu und du kannst die vielen schönen Strände fast alleine genießen.

Unterkünfte auf Phuket finden

Koh Similan – ein wahres Paradies für Taucher

DEST_THAILAND_PHANGNGA PROVINCE_SIMILAN ISLAND_MU KOH SURIN NATIONAL PARK-GettyImages-863297702

Koh Similan ist die größte der Similan-Inseln, die, ebenso wie Koh Phayam, in der Andamanensee liegen. Vor den weißen Stränden der Insel befinden sich einige der besten Tauch- und Schnorchelspots ganz Thailands. Hier siehst du mit etwas Glück Walhaie, Schildkröten, Muränen und andere bunte Meeresbewohner.

Auf der Insel geht es noch immer vergleichsweise ruhig zu. Große Hotels gibt es noch nicht viele. Die Natur von Koh Similan ist daher noch recht unberührt und beherbergt viele seltene Vogelarten. Auf keinen Fall entgehen lassen solltest du dir bei einem Besuch auf Koh Similan einen der besonders schönen Sonnenuntergänge.

Flüge nach Phuket finden

Koh Tao – weltweit berühmt bei Tauchanfängern

DEST_THAILAND_KOH_TAO_DIVING_GettyImages-1374647182

Wer noch keine Erfahrung im Tauchen hat, den Sport aber unbedingt einmal ausprobieren möchte, der ist auf Koh Tao genau richtig. Hier kannst du in einer der vielen Tauchschulen der Insel für wenig Geld deine ersten Tauchgänge machen und dir einen Tauchschein verdienen. Vor der Insel befinden sich relativ intakte Korallenriffe und sogar ein Schiffswrack, das sich ideal fürs Wracktauchen eignet. Mit etwas Glück siehst du sogar einen Walhai oder eine Schildkröte.

Die Insel ist sehr bergig, weshalb es viele tolle Aussichtspunkte gibt, die dir einen Blick von oben auf das blaue Wasser und die grünen Hänge Koh Taos ermöglichen.
Koh Tao ist besonders beliebt bei jungen Backpackern, daher ist auch die Partyszene auf der Insel nicht von schlechten Eltern. Der Hauptort Sairee bietet eine Vielzahl an Bars, Clubs und Restaurant für alle Geschmäcker.

Koh Phangan – mehr als nur Full-Moon-Party

DEST_THAILAND_KOH-PHANGAN_GettyImages-1172779132

Koh Phangan, unweit von Koh Tao gelegen, ist vor allem für seine Full-Moon-Party bekannt, die zu jedem Vollmond am Strand des Ortes Haad Rin abgehalten wird. Auch wenn die Party durchaus unterhaltsam ist, hat die Insel im Golf von Thailand noch viel mehr zu bieten.

Auf Koh Phangan bietet es sich an, einen Roller zu mieten. Die Insel ist nicht gerade klein. Dementsprechend viele interessante und schöne Orte gibt es hier auch zu bestaunen. Unternimm beispielsweise einen Tagesausflug an einen der wunderschönen Strände der Insel oder entdecke Wasserfälle auf Wanderungen durch den grünen Dschungel Koh Phangans.

Flüge nach Koh Samui finden

Koh Kut – abgelegenes Inselparadies

DEST_THAILAND_KO KUT-shutterstock-premier_777591823

Auf Koh Kut wirst du dich wie ein waschechter Schiffbrüchiger fühlen. Diese Insel ist wohl der Ort in Thailand, der am ehesten als unberührtes Paradies beschrieben werden könnte. Da das Eiland erst 2008 für den Tourismus geöffnet wurde, gibt es hier noch nicht viele Hotels.

Die Insel ist lediglich per Boot von der benachbarten Insel Koh Chang erreichbar. Daher ist die Anreise auch etwas beschwerlich. Zuerst musst du es in die östliche Provinz Trat an der Grenze zu Kambodscha schaffen, bevor es auf die Insel Koh Chang und danach nach Koh Kut geht. Aber lass dir gesagt sein, dass sich die Strapazen lohnen.

Koh Kut wird dich von der ersten Minute an begeistern. Feine, weiße Sandstrände, von hohen Palmen gesäumt und von steilen, grünen Hängen eingerahmt, werden dich auf „Wolke Sieben“ schweben lassen. Viele spaßige Wasseraktivitäten werden auf Koh Kut angeboten. Hier kannst du schwimmen, schnorcheln, tauchen, Kajak fahren oder fischen. Auch einen der zahlreichen Wasserfälle solltest du definitiv besuchen. Hierfür bietet es sich an, einen Roller zu mieten, um die Insel mit einem eigenen fahrbaren Untersatz zu erkunden.

Flüge nach Trat finden

Koh Samui – die klassische thailändische Urlaubsinsel

DEST_THAILAND_KOH_SAMUI_TEMPLE_GettyImages-528478624

Von Koh Samui hat sicher fast jeder schon einmal gehört. Die Insel ist eine echte Institution unter den thailändischen Urlaubsinseln und wohl auch die mit dem am weitesten entwickelten Tourismus. Hier reiht sich ein Luxusresort an das nächste, da die Insel schon seit Jahrzehnten von einheimischen sowie internationalen Touristen besucht wird. Trotzdem gibt es im Hinterland noch mehr als genug tolle Natur mit Flüssen, Wasserfällen und Klippen zu entdecken.
Wer aber auf Luxus, Party und gehobene Restaurants nicht verzichten mag, der ist hier genau richtig.

Unterkünfte auf Koh Samui finden

Die Nationalparks in Thailand

DEST_THAILAND_KHAO YAI_GettyImages-187643793

Auch abseits der vielen Trauminseln findest du in Thailand tolle Natur. Ganze 147 Gegenden stehen in Thailand als Nationalparks unter besonderem Schutz. Dort kannst du auf Wanderungen oder Radtouren die reiche Flora und Fauna des südostasiatischen Landes bestaunen.

Khao Yai – unberührte Natur unweit von Bangkok

DEST_THAILAND_KHAO_YAI_NATIONAL_PARK_shutterstock-portfolio_1429780199

Nur etwa drei Stunden Autofahrt von Bangkok entfernt liegt der Nationalpark Khao Yai. Hier kannst du zu Fuß oder auf dem Rad durch unberührte Wälder streifen. Der Park wurde von der UNESCO als Weltkulturerbe deklariert – und das nicht zu Unrecht. Hier finden sich noch immer Tiger, Elefanten und Bären in ihrem natürlichen Habitat. Da diese Tiere in der Regel scheu sind, ist eine Begegnung aber dennoch unwahrscheinlich. Auch viele seltene Vogelarten lassen sich hier mit etwas Glück beobachten.

Pha Taem – Blick auf den Mekong

DEST_THAILAND_Pha Taem National Park_GettyImages-1387785223

Der Nationalpark Pha Taem liegt an der thailändischen Grenze zu Laos. Pha Taem besticht nicht nur mit seinem tollen Blick auf den Fluss Mekong, der die Grenze zum kommunistischen Nachbarland bildet, sondern auch mit seinen seltsamen, an Pilze erinnernden Felsformationen. Außerdem ist der Park berühmt für seine mehr als 3.000 Jahre alten Felszeichnungen.

Khao Sam Roi Yot

DEST_THAILAND_PRACHUAP-KHIRI-KHAN_SAM-ROI-YOT_KHAO-SAM-ROI-YOT-NATIONAL-PARK_shutterstock-premier_1313348162

Der Nationalpark Khao Sam Roi Yot ist vor allem wegen seiner einzigartigen Höhle Phraya Nakhon berühmt. Diese kannst du entweder über eine Wanderung entlang einer Klippe oder per Boot erreichen. Einmal angekommen, erwartet dich ein majestätischer Anblick, den du so schnell nicht wieder vergessen wirst. In der Höhle wurde ein wunderschöner, kleiner Tempel erbaut, der zur richtigen Tageszeit durch eine Öffnung in der Höhlendecke in Sonnenlicht getaucht wird. Die Bäume und Lianen im Hintergrund perfektionieren den Anblick.

Khao Sam Roi Yot liegt nicht allzu weit von Bangkok entfernt an der Küste der Provinz Prachuap Khiri Khan. Mit dem Auto sind es von Bangkok etwa drei Stunden.

Khao Sok – beeindruckende Kalksteinformationen

DEST_THAILAND_ SURAT THANI Khao Sok National Park shutterstock-premier_371325811

Khao Sok ist einer der beliebtesten Nationalparks Thailands. Er liegt im Süden des Landes, genauer in der Provinz Surat Thani. Von Phuket aus ist der Park mit dem Auto in etwa zwei bis drei Stunden zu erreichen.

Dort erwartet dich ein Stausee inmitten majestätisch anmutender, steiler Klippen aus Kalkstein. Unterkommen kannst du in einer der schwimmenden Hütten auf dem See. Tagsüber solltest du dann eine Tour auf einem der traditionellen Boote unternehmen und die Klippen, Höhlen, Wasserfälle und Wälder des Parks entdecken.