Flohmarkt Berlin: Die schönsten Trödelmärkte von Friedrichshain bis Tiergarten

Die Hauptstadt verfügt über unzählige Sehenswürdigkeiten und Attraktionen, die bei einem Besuch gar nicht alle besichtigt werden können. Wer das wahre Berlin und seine Locals kennen lernen möchte, sollte auf jeden Fall einen oder zwei Trödelmärkte besuchen.

Falls du glaubst, dass Flohmärkte in Deutschland mehr oder weniger gleich sind, hast du dich getäuscht. In Berlin sind so viele unterschiedliche Menschen und Kulturen vertreten, die sich auch in den Märkten widerspiegeln. Genau das macht ein Besuch auf dem Berliner Flohmarkt so einzigartig. Neben dem Shopping und Street Food bekommst gleichzeitig ein Feeling für die Stadt und ihre Leute.

Kurztrip nach Berlin ab 39€ mit Flug und Hotel

Es gibt kaum einen anderen Ort, an dem du so locker mit anderen Menschen ins Gespräch kommen kannst. Das Beste daran ist, dass alle Flohmärkte kostenlos sind. Wenn du die perfekte Mischung aus Second-Hand-Shopping und schlemmen suchst, wirst du in dieser Liste fündig.

Wo ist der schönste Flohmarkt in Berlin?

Flohmarkt Berlin: Mauerpark in Prenzlauer Berg

Mauerpark in Prenzlauer Berg Der Mauerpark Flohmarkt zählt unter jungen Berlinern zu den bekanntesten und beliebtesten Flohmärkten der Stadt. Neben dem Verkauf von Neuware bieten auch viele Privatverkäufer ihre gebrauchte Kleidung, Schmuck, Dekoartikel, Möbelstücke oder ganze Haushaltsauflösungen an. Auch Designer und Künstler verkaufen hier ihre Einzelstücke, wie Keramik, Fair Fashion, Taschen, handgemachter Schmuck und noch mehr. Für die Stärkung zwischendurch kannst du aus verschiedenen Street Food Imbissläden wählen. Sowohl Touristen als auch Einheimische besuchen den Flohmarkt Mauerpark regelmäßig.

Interaktive Karte: Wochenmärkte & Street Food in Berlin
Der Mauerpark ist auch ein toller Treffpunkt, selbst wenn kein Flohmarkt stattfindet. Auf der riesigen Liegewiese treffen sich die Berliner zum Grillen und Entspannen. Hier wird es nie langweilig und es gibt immer etwas Neues zu entdecken. Um die ganze Parkanlage sind unterschiedliche Straßenmusiker verteilt, die für gute Stimmung und Festival-Feeling sorgen. Das Amphitheater im Mauerpark besteht aus einer Bühne und einer großzügigen Sitzfläche. Hier treten häufig Straßenkünstler auf oder es wird Karaoke gesungen, bei der jeder teilnehmen darf. Wenn du Lust hast ganz zwanglos vor einem größeren Publikum aufzutreten, ist das deine Chance. Schau im Mauerpark vorbei und lass dir vom Berliner Publikum zujubeln. Der Flohmarkt Mauerpark und die Veranstaltungen am Amphitheater sind kostenfrei. Falls du dich für einen Berliner Flohmarkt entscheiden müsstest, ist der Mauerpark die erste Wahl. Er verbindet theoretisch all das, was Berlin so außergewöhnlich macht: junge Leute und hippe Familien, leckeres internationales Essen, Musik, Multi-Kulti, Shopping und Unterhaltung.

  • Wann: Sonntags, 9:00 – 18:00 Uhr
  • Wo: Gleimstr. 55, 10437 Berlin

Flohmarkt Berlin: Arkonaplatz in Mitte

Unter den Einheimischen gilt der Flohmarkt Arkonaplatz zu den schönsten Märkten der Stadt. Er ist im Vergleich zum Flohmarkt am Mauerpark zwar nicht so überlaufen, bietet aber trotzdem eine bunte Vielfalt an Second Hand Artikeln an. Falls dir der Mauerpark zu überfüllt sein sollte, kannst du in wenigen Minuten Fußweg den Arkonaplatz Flohmarkt erreichen.

Hier steht der Privatverkauf im Vordergrund. Die Anwohner verkaufen in ihrem Kiez neben Möbeln, Schallplatten, Büchern und Kleidung jeden erdenklichen Krimskrams. Der Trödelmarkt Arkonaplatz lädt zum entspannten Stöbern und Feilschen ein. Außerdem kannst du die Berliner besser kennen lernen und dich mit ihnen beim Flohmarktbummel unterhalten.

  • Wann: Sonntags, 10:00 – 16:00 Uhr
  • Wo: Arkonaplatz 1, 10435 Berlin

Flohmarkt Berlin: Antik- und Buchmarkt am Bode-Museum in Mitte

Am Bode-Museum der Berliner Museumsinsel werden wöchentlich seltene Sammlerstücke und Antiquariat verkauft. Hier findest du alte Münzen, Bücher, Vinyl, Porzellan, nostalgische Objekte aus der DDR, Briefmarken, alte Fotos, Postkarten und vieles mehr.

Im umliegenden Park kannst du die vorbeifahrenden Schiffe beobachten oder dich einfach nur nach einer ausgiebigen Shoppingtour ausruhen. Die Museumsinsel ist UNESCO Weltkulturerbe und eines der schönsten Bauten der Stadt. Hier lautet das Motto: Shopping und Sightseeing.

  • Wann: Samstags, Sonntags und Feiertage: 11:00 – 17:00 Uhr
  • Wo: Am Kupfergraben 1, 10178 Berlin

Flohmarkt Berlin: Straße des 17. Juni in Tiergarten

Flohmarkt Straße des 17. Juni Der „Original Berliner Flohmarkt 17. Juni“ zählt zu den ältesten Märkten der Stadt und liefert, neben dem Antik- und Buchmarkt am Bode-Museum, die schönste Location für einen Trödelmarkt. Hier erwartet dich ein bunter Mix aus Antiquitäten, Bilderrahmen, Silberbesteck, Vintage Kleidung, Schmuck, Ölgemälde, Möbel, Computerspiele und Porzellan.

Vintage Kleidung-Shopping in Berlin
Manche Stände sind total abgefahren und verkaufen außergewöhnliche Sachen, die womöglich kein Mensch braucht, aber die du sicher noch nie zuvor gesehen hast. Auf dem Kunst- und Handwerkermarkt verkaufen Künstler ihre selbst designten Bilder, Schmuckstücke, Holzspielzeuge, Keramik, Mode und vieles mehr. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall, da du im Anschluss ganz in der Nähe die berühmte Siegessäule besichtigen kannst. Um das Gelände befinden sich auch Parkplätze und Haltestellen für Sightseeing-Busse.

  • Wann: Straße des 17. Juni 106, 10623 Berlin
  • Wo: Samstags und Sonntag, 10:00 – 17:00 Uhr

Flohmarkt Berlin: Boxhagener Platz in Friedrichshain

Flohmarkt Boxhagener Platz

Der Flohmarkt Boxhagener Platz findet regelmäßig im beliebten Simon-Dach-Kiez statt. Zum Verkaufsangebot gehören Vinyl, allerlei Kitsch und Second Hand Kleidung für Erwachsene und Kinder. Jeden Sonntag feilschen hier Studenten und junge Familien um die Wette.

Für den kleinen Hunger zwischendurch gibt es regionale Bio-Produkte, frischgepresste Säfte und internationale Gerichte.

  • Wann: Sonntag, 10:00 – 18:00 Uhr
  • Wo: Boxhagener Platz 1, 10245 Berlin

Flohmarkt Berlin: Nowkoelln Flowmarkt am Maybachufer in Neukölln

Der Maybachufer Flohmarkt versorgt dich mit Kunst, Musik, handgemachten Einzelstücken und typischer Second Hand Ware, wie Schallplatten, Kleidung, Schuhe, Accessoires, etc. Nachdem du fertig mit dem Einkauf bist, kannst du am Ufer entlang schlendern oder dich in eines der vielen Straßencafés setzen.

  • Wann: Ab 2. April 2017, jeden zweiten Sonntag im Monat
  • Wo: Maybachufer 39 – 50, 12047 Berlin

Tipp: Am Neuköllner Wochenmarkt am Maybachufer bieten dir Marktschreier zu günstigen Preisen frisches Obst, Gemüse und Küchenutensilien an. Hier treffen verschiedene Kulturen aufeinander und vertreiben unter anderem mediterrane Spezialitäten und eine große Auswahl an orientalischen Gewürzen. An manchen Ständen kommst du dir vor wie in Marrakech. Gerade diese Vielfalt an Kleidung und internationalen Speisen aus verschiedenen Ländern macht einen Flohmarkt in Berlin zu einem einzigartigen Erlebnis.

Pack genug Kleingeld ein und trau dich zu Handeln. Wenn nicht gehandelt wird, macht es dem Verkäufer oft weniger Spaß zu verkaufen. Sei locker und geh einen Schritt auf die Berliner zu. Sie sind immer offen für neue Leute.

Weitere Tipps für deinen Berlin Besuch