EntdeckenStädtetrips

Diese Sehenswürdigkeiten in Thailand lohnen sich

Die besten Sehenswürdigkeiten in Thailand findest du nicht nur in bekannten Städten oder auf beliebten Urlaubsinseln. Das Land im Südosten von Asien hält zahlreiche Naturwunder, Kulturschätze und tropische Strände für Reisende bereit. Auch die thailändische Küche und unvergleichliches Streetfood locken jährlich Tausende von Touristen ins Land der Königspaläste, Tempelanlagen und modernen Skylines.

Aufgrund des tropischen Wetters eignet sich Thailand beinahe ganzjährig als Reiseziel. Die meisten Urlauber bereisen das Land in der Trockenzeit, die von Dezember bis Februar anhält und angenehme Temperaturen um die 25 °C mit sich bringt.

Flüge nach Thailand finden

Entdecke bei Städtetrips einige der besten Sehenswürdigkeiten in Thailand

DEST_THAILAND_BANGKOK_EYEEM_23764973-87461042

Einige der schönsten Sehenswürdigkeiten in Thailand befinden sich in den Städten des Landes oder in deren Nähe. Wenn du dich für Kultur und Geschichte interessierst und dabei den einen oder anderen Shopping-Trip unternehmen möchtest, bist du in Thailands Städten an der richtigen Adresse.

In der Hauptstadt Bangkok reichen sich Moderne und Tradition die Hände

DEST_THAILAND_BANGKOK_FLOATING-MARKET_eyeem_68716502

Bangkok ist die aufregende Hauptstadt von Thailand. Hier trifft das moderne Großstadtleben auf eine jahrhundertealte Geschichte. Du hast die Möglichkeit, eine Vielzahl von unterschiedlichen Sehenswürdigkeiten, gastronomischen Einrichtungen und religiösen Anlagen zu besuchen. Viele Reisende kommen nach Bangkok, um sich Sehenswürdigkeiten wie die buddhistischen Tempel Wat Arun und Wat Pho anzusehen. In Letzterem findest du den weltberühmten liegenden Buddha aus Gold. Während deines Aufenthaltes solltest du auch die zahlreichen Märkte besuchen, auf denen es günstige Kleidung, Souvenirs und Streetfood zu kaufen gibt. Einer der beliebtesten Märkte der Stadt ist der Chatuchak Market, der insgesamt über 8.000 Stände beherbergt.

Wenn du einen atemberaubenden Ausblick auf Bangkok genießen möchtest, dann besuche am Ende des Tages Rooftop-Bars wie die Skybar Lebua im State Tower. Bei Sonnenuntergang kannst du die gesamte Stadt überblicken und beobachten, wie sie sich in ein Lichtermeer verwandelt.

Flüge nach Bangkok finden

Chiang Mai überzeugt in Nordthailand mit malerischen Landschaften

DEST_THAILAND_CHIANG_MAI_SHUTTERSTOCK_1099364351 2

Der Norden Thailands ist bei vielen Reisenden noch ein absoluter Geheimtipp. Mitten in den Bergen befindet sich die Stadt Chiang Mai, die voller Geschichte und Tradition steckt. Wer sich für die Geschichte Thailands interessiert, ist hier an der richtigen Adresse. In der gut erhaltenen Altstadt kannst du Überreste von Bauwerken und Grabstätten besuchen, die bereits mehrere Jahrhunderte alt sind. Auch die zahlreichen buddhistischen Tempel innerhalb und außerhalb der Stadt laden zum Verweilen ein.

Einer der bekanntesten unter ihnen ist der Wat Chedi Luang aus dem 15. Jahrhundert, der sich mitten im Zentrum von Chiang Mai befindet.
Solltest du dich am Wochenende in der Stadt aufhalten, lohnt sich ein Besuch der Walking Street. Diese findet samstags gegenüber dem Nachtmarkt statt, der sich am Chiang Mai Gate befindet. Hier findest du alles, was das Herz eines Reisenden begehrt. Insbesondere das große Angebot an Streetfood solltest du dir nicht entgehen lassen. Typisch für Chiang Mai sind unter anderem knusprige Krabong und scharfes Curry mit Glasnudeln.

Eine Mischung aus Städtetrip und Strandurlaub in Phuket erleben

DEST_THAILAND_PHUKET_THEME_PEOPLE_GettyImages-670461102

Die Stadt Phuket befindet sich auf der gleichnamigen Insel im Südwesten von Thailand. Bekannt ist sie nicht nur für die paradiesischen Strände, die sich in ihrer Nähe befinden, sondern auch für eine malerische Altstadt. Die sogenannte Thalang Road zieht sich einmal durch die Innenstadt und wird dort von interessanten Gebäuden gesäumt, die im 19. Jahrhundert im chinesisch-portugiesischen Stil erschaffen wurden. Die bunten Fassaden eignen sich wunderbar als Fotomotive. Wenn du mehr über die reiche Vergangenheit von Phuket erfahren möchtest, lohnt sich ein Besuch im Thai-Hua-Museum, das mitten in der Innenstadt in einer Villa aus den 1930er-Jahren untergebracht ist.

Das Wahrzeichen von Phuket ist der Große Buddha, auch bekannt als Phra Phuttha Mingmongkhon Akenakkhiri. Er befindet sich ca. 20 km südlich der Stadt und erstreckt sich ca. 45 m in die Höhe. In seiner Nähe findest du beliebte Strände wie den Karon Beach und den Kata Noi Beach.

Flüge nach Phuket finden

Strandurlauber und Aktivreisende fühlen sich auf den Inseln Thailands wohl

DEST_THAILAND_KOH-LANTA_GettyImages-1003489152

Wusstest du, dass insgesamt über 500 Inseln zu Thailand gehören? Die meisten von ihnen sind unbewohnt. Auf einigen der schönsten unter ihnen kannst du Urlaub machen und weiße Sandstrände, zerklüftete Buchten und eine offenherzige Mentalität genießen. Hier findest du eine kleine Auswahl an sehenswerten Inseln rund um Thailand.

Entdecke das Paradies auf Koh Samui

DEST_THAILAND_KOH-SAMUI_GettyImages-685035777

Eine der ersten Ziele, die uns in den Sinn kommen, wenn wir an Inseln in Thailand denken, ist definitiv Koh Samui. Hierbei handelt es sich um die drittgrößte Insel des Landes und ein beliebtes Einsteigerziel für Reisende, die zum ersten Mal in Thailand unterwegs sind. Dich erwarten unter anderem traumhafte Strände mit glasklarem Wasser, hohe Palmen und kleine Inseln. Zu den beliebtesten Stränden gehört der ca. 6 km lange Chaweng Beach, an dem du nicht nur baden und entspannen, sondern auch spazieren gehen kannst. Die Wassertemperatur auf Koh Samui sinkt das gesamte Jahr über kaum unter 27 °C, daher eignet sich dieser Ort wunderbar für Badeurlaub mit der ganzen Familie.

Auf Koh Samui kannst du ebenfalls buddhistische Tempelanlagen besuchen. Besonders bekannt und viel besucht sind der Big Buddha im Norden der Insel, der Wat Kunaram und der Wat Plai Laem. Weitere Sehenswürdigkeiten sind der Tan Rua Wasserfall, der Lad Koh Aussichtspunkt und das Fisherman’s Village in Bo Phut.

Auf Koh Phangan in das Nachtleben Thailands eintauchen

DEST_THAILAND_KOH-PHANGAN_GettyImages-153088616

Die Insel Koh Phangan befindet sich nördlich von Koh Samui und ist insbesondere bei jungen Reisenden beliebt, die während ihres Aufenthaltes in Thailand Partys genießen und sich spirituell treiben lassen wollen. Bei einem Aufenthalt in Ban Tai kannst du auf der Promenade am Haad Rin Strand die berühmten Partys besuchen. Wenn Vollmond herrscht, zieht es Tausende von Besuchern auf die Insel. Sogenannte Fullmoon oder Shiva Moon Partys sind sowohl bei Anwohnern als auch bei Touristen gleichermaßen beliebt und werden bis in die frühen Morgenstunden mit Musik und Tanz gefeiert.

Doch nicht nur Partylöwen kommen auf Koh Phangan auf ihre Kosten. Der Norden der Insel ist ein beliebtes Ziel für Reisende, die sich viel in der Natur aufhalten oder in Ruhe am Strand entspannen wollen. In Ortschaften wie Surat Thani hast du zudem viele Möglichkeiten, deine sportliche Seite zu entdecken. Vielerorts kannst du Yogastunden oder Meditationsseminare besuchen. Landschaftliche Besonderheiten von Koh Phangan sind unter anderem der Berg Khao Ra, der Nationalpark Than Sadet-Ko Pha-ngan und der Thong Nai Pan Beach.

Hollywood-Feeling auf der Insel Koh Phi Phi

DEST_THAILAND_KRABI_KOH-PHI-PHI_THEME_BEACH_GettyImages-641112812

Selbst Reisenden, die noch nie auf der Insel Koh Phi Phi in der Andamanensee waren, kommt die Landschaft vor Ort bekannt vor. Auf der kleineren Insel Koh Phi Phi Leh wurde Anfang der 2000er-Jahre nämlich ein Großteil des Hollywood Films „The Beach“ gedreht. Zwar ist diese für Touristen seit 2018 nicht mehr zugänglich, da die Natur geschont werden muss, dafür kannst du Koh Phi Phi nach Herzenslust erkunden. Es handelt sich hierbei um ein beliebtes Reiseziel für Rucksacktouristen und Insel-Hopper, die sich gerne in der Natur aufhalten und an malerischen Stränden entspannen wollen.

Koh Phi Phi besteht aus mehreren kleinen Inseln, die sich durch ihre schroffen Kalksteinklippen auszeichnen. Entlang dieser aufregenden Felsformationen werden geführte Bootstouren angeboten, bei denen du nicht nur Fotos machen, sondern oftmals auch baden, schnorcheln oder sogar tauchen kannst. Dafür eignet sich zum Beispiel die Wang Long Bay im westlichen Teil der Insel gut. Hier ist das Wasser glasklar und durch die zahlreichen Felsen geschützt. Einige der bekanntesten Strände der Hauptinsel Koh Phi Phi sind der Ton Sai Beach, der Loh Moo Dee Beach und der Nui Beach. Badeurlauber kommen hier ganzjährig auf ihre Kosten.

Landschaftliche Sehenswürdigkeiten in Thailand, die du erlebt haben musst

DEST_THAILAND_KOH-LANTA_THEME_SCOOTER_GettyImages-135538741

Viele Sehenswürdigkeiten in Thailand findest du in der wilden Natur des Landes. Neben den paradiesischen Stränden, Inseln und aufregenden Großstädten erwartet dich in den ländlichen Regionen eine tropische Welt, die zu langen Wanderungen und dem Besuch von versteckten Tempelanlagen einlädt.

Im Nationalpark Si Nakharin warten Wasserfälle und tiefe Wälder auf dich

DEST_THAILAND_Si-Nakharin-National-Park_Huay Mae Khamin Waterfall_GettyImages-1254949817

Wer sich im Westen Thailands aufhält, hat die Möglichkeit, verschiedene Nationalparks und tiefe Wälder zu besuchen. In der Nähe des Sees Sinakharin findest du den gleichnamigen Nationalpark Si Nakharin. In diesem kannst du ausgedehnte Wanderungen unternehmen und dabei die ganz besondere Flora und Fauna der Region kennenlernen. Im Nationalpark befindet sich außerdem eines der schönsten Naturschauspiele in ganz Thailand: der Huay Mae Khamin Wasserfall. Dieser besteht aus sieben Stufen, über die das Wasser kraftvoll fließt und dabei ein malerisches Motiv abgibt. Umgeben ist der Wasserfall von einem Bambuswald, der sämtliche Geräusche verschluckt.

Der Untergrund des Wasserfalls besteht aus Kalk. Es gibt daher kaum Algen im Wasser und die Steine sind nicht sehr rutschig. Du hast die Möglichkeit, verschiedene Aussichtspunkten auf den sieben Stufen zu erklimmen und von dort aus Fotos zu schießen oder einfach nur die ruhige Atmosphäre zu genießen. In den kleinen Pools lässt es sich zudem auch baden. Der Huay Mae Khamin Wasserfall gilt als Geheimtipp. Du kannst dich in der Regel auf entspannte Besuche mit wenig Touristen freuen.

Vielseitige Wasserwelten in der Bucht von Phang Nga

DEST_THAILAND_PHANG-NGA-BAY_GettyImages-908877624

Nördlich von Phuket befindet sich die Provinz Phang Nga. Diese besteht aus mehr als 100 Inseln, die im Meer verstreut sind und größtenteils aus Kalkstein bestehen. Die Landschaft erscheint wie aus einem Märchen. Du hast in der Bucht von Phang Nga die Möglichkeit, Bootstouren zu den verschiedenen Inseln zu unternehmen und dabei die Felsformationen zu bestaunen, die mit Bäumen bewachsen in den Himmel hochragen. Dieses Naturschauspiel darfst du dir während eines Aufenthaltes in Phuket und Umgebung auf keinen Fall entgehen lassen.

Wer sich für eine geführte Tour durch den Marinepark entscheidet, kann mit einem Longtailboot besonders viel Spaß haben. Ein solches führt dich vorbei an bizarren Felsen, Tropfsteinhöhlen und Badestellen mit sauberem und klarem Wasser. In der gesamten Phang Nga Bucht verteilt gibt es zudem zahlreiche Stelzendörfer, die auch als Floating Villages bekannt sind. An diesen machen viele Bootstouren Halt, damit Besucher das alltägliche Leben der Menschen in den schwimmenden Siedlungen kennenlernen können. Besonders bekannt ist das Stelzendorf Koh Panyee, welches du mit dem Longtailboot vom Surakul Pier aus innerhalb von ca. 20 Min. erreichen kannst.

Unterkünfte in Phuket finden

Wanderungen durch den Doi Inthanon Nationalpark

DEST_Thailand_Chiangmai_shutterstock_227981773

Wer sportlich aktiv unterwegs ist und auch während des Thailandurlaubs keine Herausforderungen scheut, sollte einen Trip zum höchsten Gipfel des Landes unternehmen. Der Berg Doi Inthanon befindet sich im gleichnamigen Nationalpark ca. 100 km südwestlich von Chiang Mai. Er lässt sich ab einem bestimmten Punkt mit einer Seilbahn oder über Wanderwege erreichen. Im Nationalpark findest du eine Vielzahl von Wanderwegen, die dich an Pagoden, Wasserfällen und faszinierenden Felsformationen vorbeiführen. Wer fit genug ist, kann auf den ca. 2.565 m hohen Doi Inthanon klettern. Auf dem Gipfel befinden sich zwei Pagoden, die zu Ehren von König Bhumibol und seiner Ehefrau erbaut wurden. Der Ausblick von den Gärten, welche die Pagode umgeben, ist unvergleichlich schön.

Wer Wanderungen durch den Nationalpark und eventuell sogar einen Aufstieg zum Gipfel plant, sollte mindestens zwei bis drei Tage Zeit mitbringen. Übernachten kannst du in verschiedenen Zeltlagern, in denen sich vor Ort Plätze buchen lassen. Die Trockenzeit zwischen November und Mai eignet sich aufgrund der klimatischen Bedingungen zum Wandern besonders gut. Wandertouren kannst du im entweder privat planen oder geführt mit einer Gruppe buchen.

Der Tiger Cave Tempel in Krabi bietet neben Kultur auch großartige Aussichten

DEST_THAILAND_KRABI REGION_KRABI CITY_WAT THAM SUEA_TOP OF THE TIGER CAVE TEMPLE_shutterstock-portfolio_145384300

Die Provinz Krabi befindet sich an der Westküste von Thailand und ist bekannt für ihre zerklüfteten Klippen und Mangrovenwälder. Nördlich der gleichnamigen Hauptstadt Krabi findest du zudem eine der schönsten Tempelanlagen der Region. Der Tiger Cave Tempel befindet sich ca. 7,5 km von der Innenstadt entfernt und lässt sich innerhalb weniger Minuten Fahrzeit mit einem Mietwagen ansteuern. Der Legende nach hat in einer Höhle in den Bergen rund um den Tempel einst ein mächtiger Tiger gewohnt, dessen Fußabdrücke du heute immer noch sehen kannst.

Der Wat Tham Sua wurde in 600 m Höhe auf einem Felsen errichtet. Für die 1.237 Stufen, die du für den Aufstieg erklimmen musst, solltest du passendes Schuhwerk mitbringen. Die Wanderung lohnt sich jedoch, denn die Tempelanlage bietet an klaren Tagen einen malerischen Ausblick auf die Berge und Wälder der Umgebung. Der Eintritt zum Tempel ist kostenlos. Hier kannst du Statuen von Tigern und einen großen Buddha aus Gold bestaunen. Der anschließende Muskelkater ist ebenfalls gratis.